[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Thema:

 Verschmutzungen auf Petschafte

Gehe zu:  
Avatar  Verschmutzungen auf Petschafte  (Gelesen 908 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
01. November 2021, um 11:46:50 Uhr

vor einiger Zeit erwähnte ein Kollege die Reinigunsmethode von Petschafte mit heißem Fit- Wasser und dann den Schmutz ausbürsten,  bei Einigen hat das auch funktioniert, Habe aber immer noch welche mit Lack oder Wachsresten in den Vertiefungen drin. 
Hat jemand eine Idee wie man vielleicht die Reste chemisch herausätzen kann ? Schockiert

MfG  Smiley

zwei Bilder mit Verschmutzung , ein Bild blitz blank vom Fitwasser.


Es sind 3 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Nr.1.jpg
Nr.5.jpg
Nr.7.jpg
Offline
(versteckt)
#1
01. November 2021, um 12:23:58 Uhr

...Zitronensäurebad für anhaftenen mineralischen Schmutz. Azeton für Wachs und Siegellackreste.

   Das sollte helfen.

   Grüsse  Winken

Offline
(versteckt)
#2
01. November 2021, um 12:28:00 Uhr

Um alles in der Welt bitte diese schönen Stücke AUF GAR KEINEN Fall in ein Zitronensäurebad legen! Die Patina würde vollkommen zerstört!

Ich würde diese Exemplare vorsichtig mechanisch reinigen, andere Optionen sehe ich da nicht.

Offline
(versteckt)
#3
01. November 2021, um 12:38:13 Uhr

hallo

wenn noch wachs drann ist dann in heißen wasser

und er löst sich dann und der dreck auch

gut fund

buschi50

Offline
(versteckt)
#4
01. November 2021, um 12:40:17 Uhr

Geschrieben von Zitat von baldur
Die Patina würde vollkommen zerstört!


...da geht es nur um die Stempelplatte zu reinigen. Natürlich nicht das komplette Teil tauchen.  Mechanische

   Reinigung braucht schon sehr viel Erfahrung und entsprechendes Werkzeug, sonst    Unentschlossen
.

   Grüsse  Winken

Offline
(versteckt)
#5
01. November 2021, um 14:50:34 Uhr

Auch die Patina der Stempelplatte wird dadurch zerstört.

Offline
(versteckt)
#6
01. November 2021, um 17:13:35 Uhr

Hi.

Da würde ich auch nur mechanisch ran gehen. 

Finger weg von Chemie. 

Gruß CR

Offline
(versteckt)
#7
01. November 2021, um 20:16:44 Uhr

Ich habe meins mit Destilliertes Wasser und einem Zahnstocher unter einem Mikroskop gereinigt Zitronensäure ruiniert die Patina!

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#8
01. November 2021, um 21:36:46 Uhr

Danke Euch für die Informationen,  bleibt mir also nur die mühselige Arbeit mit dem Zahnstocher Grinsend
 Aber seis drum ,werde mal eine Stempelfläche mit Nagellackentferner einstreichen und sehen ob sich was von den Resten lösen lässt. Warte aber noch 14 Tage falls noch einer sagt, das wird nichts . Wir wollen ja nicht 300 jährige Stücke unansehnlich machen.
Denke aber die Stempelfläche war historisch gesehen schon immer blank ?
MfG Smiley

Offline
(versteckt)
#9
01. November 2021, um 21:50:38 Uhr

Geschrieben von Zitat von Nespora
Denke aber die Stempelfläche war historisch gesehen schon immer blank ?

Naja, das waren römische Bronzemünzen auch. Zwinkernd

Ich schließe mich hier meinen (meisten) Vorrednern an. Nur mechanisch. Das könnte sogar ein Fall für diese französischen Reinigungsstifte sein, wenn die Belege hartnäckiger sind.

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#10
01. November 2021, um 22:21:40 Uhr

Das mit diesen franz. Reinigungsstifte  scheint mir sympathisch,  werde ich mal probieren, wie heißen die denn öffiziell ? Smiley

Offline
(versteckt)
#11
01. November 2021, um 22:47:47 Uhr

Brauchst nur „Reinigungsstifte Münzen“ googeln.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#12
04. November 2021, um 18:06:01 Uhr

heute den Glasfaserstift ausprobiert, hab den von Läufer für 7,50 € benutzt.
Aller Sand auf der Oberfläche war sofort weg, trotz vorher waschen und bürsten auch mit Neusilberbürste.
in den großen Napf- Vertiefungen passierte nur wenig aber ein bisschen.  Die Petschafte mit zarten Linien wie auf der Nachtwächter- Petschaft kamen schön zu tage , bei der sogar der Sternhimmel oben und die Katze im Vordergrund schön deutlich zum Vorschein kam.
In der Mitte ist ja der Nachtwächter mit Lampe und sechs Hunden. ( alles leider nur meine Vermutung ) 
Alle anderen Stücke verbesserten sich gut in der Optik .
Eine Napfpetschaft rieb ich mal mit Azeton freien Nagellackentferner ein, Patina blieb unverändert. Minimaler Schmutz
löste sich auch damit auf. Einwirkzeit nur eine Minute . 
MfG Smiley


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

100_1817.jpg
Offline
(versteckt)
#13
04. November 2021, um 20:25:11 Uhr

hallo

was mir an den glasfaserstiten stöhrt

die kleinen splitter

schnell im finger

und mann sieht sie so schlecht

aber haste gut hinbekommen

gut fund

buschi50

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor