[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Thema:

 Welches Restaurationswerkzeug ??

Gehe zu:  
Avatar  Welches Restaurationswerkzeug ??  (Gelesen 2089 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  Prev 1 2 3   Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#15
14. Januar 2014, um 21:40:42 Uhr

Aha, noch nie gehört Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#16
15. Januar 2014, um 00:55:03 Uhr

Geschrieben von Zitat von Tobster
Da ist EBAY gemeint, aber frag mich nicht warum Zwinkernd
weil bay auf deutsch Bucht heißt. Das E davor ist analog wie bei E-Mail Zwinkernd

Viele Grüße Smiley

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#17
15. Januar 2014, um 08:02:58 Uhr

Ahhh, OK. Wieder etwas schlauer geworden,...
Hoffe es wird noch schöneres  Wetter, heute um 13 Uhr auf Schatzsuche Smiley



Hinzugefügt 15. Januar 2014, um 10:01:15 Uhr:

Geschrieben von Zitat von Tobster
zu den Skalpellen: da gibts hundert verschiedene Klingen, hab immer ein spizte und eine abgeflachte in Gebrauch,
Schleifpapier für Eiserestaurierung wurde mir von Ratzfatz das 400er und 600er empfohlen, wegen der Lacke müßtest du entweder Ratzfatz oder Markus fragen, sie sind schon Profis in Restaurieren Zwinkernd
Guten Morgen
Bei den Standlupen welche vergrösserung nimmst du da?

Gut Fund

« Letzte Änderung: 15. Januar 2014, um 10:01:15 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)
#18
15. Januar 2014, um 11:02:53 Uhr

Zur Münz. - u. Knopfreinigung verwende ich meistens einen so genannten Schmirgelstein.
Den gibt es in verschiedenen Körnungen.
Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Super



Hinzugefügt 15. Januar 2014, um 11:26:52 Uhr:

Auch gut ist dieser Glasfaser-"stift"


Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

DSCI0001.JPG
DSCI0005.JPG

« Letzte Änderung: 15. Januar 2014, um 11:26:52 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#19
15. Januar 2014, um 11:43:04 Uhr

Danke ist gespeichert Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#20
15. Januar 2014, um 12:19:12 Uhr

Glasradierer, Säulenbohrmaschine mit verschiedenen Bürsten, Dremel, Sandstrahlkabine aus dem Dentallabor. Kannste beidseitig mit den Pfoten rein, ist beleuchtet, hat zwei Kammern und obenliegende Düsen. Man kann sie auch mit einer Kugelschreiber ähnlichen Düse bestücken. Als Strahlmittel probiere ich zur Zeit, Vogelsand und Korund in einer ganz feinen Körnung, z.b. Poliermittel für Marmor. Jeder Dreck und Belag geht weg und schonender wie schaben und kratzen ist es allemal. Als Luftpumpe dient ein 2 Zylinder Kompressor mit 50 Liter Kessel. Münzen strahle ich grundsätzlich nicht, dafür gibt es Natron oder Silberbad. Alte Römische Fundstücke mit Patina, werden nur mit Seifenlauge und Bürste gereinigt.

MfG Jürgen


ps. Zum Auffinden der Stücke, benutze ich einen Metalldetektor Frech

Offline
(versteckt)
#21
15. Januar 2014, um 15:18:44 Uhr

Sandstrahlmaschine... Nicht schlecht, aber eine deutlich andere Liga für mich als Anfänger Zwinkernd

Mal eine Frage zu diesen Radierstiften. Es gibt ja auch solche mit Messingborsten. Abgesehen davon, dass die mit der Stahlwolle, die oben erwähnt wurden, z.B. gespitzt werden können und daher sicher etwas vielseitiger sind, unterscheidet sich Stahl und Messing besonders im Ergebnis? Werde demnächst nämlich einen Pro Pointer aus England bestellen und überlege, ob ich so einen Messingstift mitbestelle.

Zu den Glasfaserstiften habe ich in einem englischen Forum gelesen, dass die einen nicht ungefährlichen Glasstaub produzieren und die Fasern ziemlich schmerzhaft sein können, wenn man ungeschickt ist und sie in den Finger bekommt.

Viele Grüße

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#22
15. Januar 2014, um 19:10:17 Uhr

Danke für die Tipps, is ja arg aber Cool ...

Offline
(versteckt)
#23
15. Januar 2014, um 20:36:22 Uhr

Das mit den Glasradierern stimmt leider. Man kann damit aber super arbeiten. Ein paar Vorsichtsmaßnahmen sollte man beachten. Grundsätzlich nur mit Einmalhandschuhen, nur draußen im Garten und über die Beine , lege ich eine Folie. Die Glaspiekser gehen durch die Hose. Das mit der Folie ist extrem wichtig Weise , sonst hast Du nachher einen Kaktus in der Unterhose hängen. Down
MfG Jürgen

Offline
(versteckt)
#24
15. Januar 2014, um 21:03:22 Uhr

Geschrieben von Zitat von Grabowski
Das mit den Glasradierern stimmt leider. Man kann damit aber super arbeiten. Ein paar Vorsichtsmaßnahmen sollte man beachten. Grundsätzlich nur mit Einmalhandschuhen, nur draußen im Garten und über die Beine , lege ich eine Folie. Die Glaspiekser gehen durch die Hose. Das mit der Folie ist extrem wichtig Weise , sonst hast Du nachher einen Kaktus in der Unterhose hängen. Down
MfG Jürgen


Die Lösung heißt: Tischstaubsauger auf Werkbank installieren und etwas "pimpen"
Wenigstens im Winter, da ist es immer so kalt im Garten Grinsend

Mit den Glasfaserstiften kann man auch viel kaputt machen, was die Patina angeht. Auf alle Fälle würde ich mir noch eine Messingbürste in Stiftform zulegen, die ist vielseitig verwendbar.
Wenn du viel Eisenrestauration planst, ist von Jürgen angesprochene Ständerbohrmaschine auf jeden Fall ein muss. Dremel ist nicht schlecht, dafür bisschen schwach.
Mir ist der Dremel im allgemeinen etwas zu globig für die filigranen Arbeiten, daher habe ich ein kleineres Gerät von Proxxon, welches schon Jahre gute Dienste leistet:
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://www.google.de/imgres?biw=1366&bih=646&tbm=isch&tbnid=Gy0GyWBAGSxliM%3A&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.der-schweighofer.at%2Fartikel%2F84529%2Fproxxon_modellbauer-_und_gravierset_mit_micromot_5&docid=WzpKhDMw4r_BMM&imgurl=http%3A%2F%2Fwww.der-schweighofer.at%2Fpublic%2Ffiles%2F84529_Proxxon_Modellbauer__und_Gravierset_mit_Micromot_5_Proxxon_Werkzeug_GmbH_2851530439.jpg&w=800&h=443&ei=kefWUvzXHIXKtQa26YEg&zoom=1&iact=rc&dur=989&page=3&start=44&ndsp=22&ved=0CPABEK0DMDE

Für mechanische Arbeiten nehme ich Feinschnitzwerkzeug:
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://4.bp.blogspot.com/-aNnPH8ciwhI/UOsRFjWC9BI/AAAAAAAAASU/FVBBbfzoHQE/s1600/schnitzmesser-formen.jpg

Ansonsten brauchst du noch einen kleinen Chemievorrat: NaOH, NaHCO3, HCL, H2SO4, div. Org. Säuren( Essig, Zitrone usw.), Polierkalk und natürlich destilliertes Wasser.

Grüße Winken

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#25
15. Januar 2014, um 21:19:12 Uhr

Hi

Danke für die Tipps zu den Restaurations werkzeugen,..
Habe bis jetzt noch nie Eisenfunde bearbeitet, was kann da rauskommen ?!?
Is ja Arg wieviele Chemikalien man braucht, ich habe nur Hausmittel und Reinigungsbäder von Leuchtturm außerdem meinen Dremel mit Messingaufsätze und Stahl.

Jetzt werd ich mir noch eine Standlupe, Skallpelle und Modilierwerkzeuge auch die Messingstifte  zulegen fürs erste Zwinkernd
Mit den Chemikalien kenne ich mich nicht aus da warte ich lieber noch ein bisschen.

Gruß

Offline
(versteckt)
#26
15. Januar 2014, um 21:30:12 Uhr

Die meiste Chemie brauchst du für Eisenfunde.
Ansonsten recht etwas NaHCO3 und Zitronensäure ( für Münzen und Silber).
Das ist alles unbedenklich, solang du es nicht literweise trinkst oder löffelweise ist Grinsend
Dann wünsch ich mal viel Erfolg!

Grüße Winken

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#27
15. Januar 2014, um 21:34:50 Uhr

Heute schau ich meine Silbermünzen so an, da ist mir aufgefallen das sicher die hälfte einen gelben Stich bekommen haben, an was liegt das und bekommt man das wieder weg Huch



Offline
(versteckt)
#28
15. Januar 2014, um 21:36:49 Uhr

der drehmel ist schon ganz gut, Winken da gibt es auch borsten und stoffbürsten,  gruß.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#29
15. Januar 2014, um 21:37:28 Uhr

Ja Danke

Natron hab ich auch noch zuhause eben für Silber.

Habe in den letzten Tagen ein bisschen was Restauriert, werde Morgen mal Photos machen und bin gespannt auf eure Meinung,...

Seiten:  Prev 1 2 3
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor