[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
Seiten: 1    Nach unten
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Thema begonnen am: 12. Juli 2018, 17:01:59 »
Nach oben Nach unten

Ich habe leider keine Funde mit deutlichen Verzierungen. In der Regel sind es nur Scherben ohne Verzierung. Das es eine Aunjetitzer Siedlung gab scheint sicher, daher wird wohl viel der Keramik ohne Verzierung aus dieser Zeit sein.

Nun hab ich ein paar kleinere Stücke auf denen man (sehr schwach und gegen das Licht gehalten) Linien und Rillen erkennt (Bild 1). Die Frage wäre hier ob sowas vielleicht bei der Herstellung entsteht oder tatsächlich Verzierungen der Linien oder Schnurkeramischen Kultur sein können.

Was meint ihr?

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 3 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

sb1.jpg
sb2.jpg
sb3.jpg


Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #1: 13. Juli 2018, 05:08:39 »
Nach oben Nach unten

Guten Morgen,
  
 also ich sehe bei den gezeigten keramischen Fragmenten leider nichts was ichdirekt als eine Verzierung interpretieren würde. Grate, Riefen und oder Absätze gibt es relativ häufig bei Keramik. Die können gewollt sein, beim waschen entstehen oder auch von Landmaschinen verursacht werden, bei der Bergung kann so etwas auch entstehen je nach Kratze mit der gearbeitet wird.
 Bei einer näheren Zuordnung deiner Keramik zu einer Kultur tue ich michleider sehr schwer. Ich würde hier Eisenzeit oder älter annehmen, aber auch nur unter Vorbehalt.
  
 LG

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #2: 13. Juli 2018, 20:06:32 »
Nach oben Nach unten

Erstmal Danke für deine Meinung. Ist natürlich immer schwer auf so kleinen Fragmenten was zu erkennen. Ich finde aber man sieht auf den Scherben schon recht deutlich Rillen/Linien. Auf Bild 1 links zeichnen sich 3-4 Rillen ab. Auf dem größen Stück eine längere gerade Rille. Auf dem oberen sehr feine, schmale.

Ich hab mir die Stücke natürlich näher angeschaut. Landmaschienen schließe ich in dem Fall aus. Das sieht einfach anders und gröber aus. Auch das die Kratzer beim auflesen entstanden sind schließe ich aus. Ich hab ja doch mittlerweile einiges an Keramik ähnlichen Art. Auch größere Stücken. Und da gibt es sowas eben nicht zu sehen, die sind in der Regel wirklich ohne Rillen oder Linien, vielleicht mal ein Kratzer, der aber dann auch als solcher zu erkennen ist.

Solche Art von Keramik ist wohl generell kaum zuzuordnen. Da fehlen eben die Verzierungen oder markante Randstücke etc. Daher geb ich mich auch nicht der Illusion hin, da was eindeutig zuordnen zu können. Aber auf so kleine Details zu achten bringt mich vielleicht einen Schritt weiter. Gerade auch, weil ich weiß das es ein paar km entfernt Schnurkeramische Funde gab.

In diesem Sinne

Hinzugefügt 14. Juli 2018, 14:36:26:

Hab gestern noch ein neues Stück gefunden, wieder nur eine kleines Fragment, aber da sieht man die Rillen doch sehr deutlich.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

rillen.jpg


« Letzte Änderung: 14. Juli 2018, 14:36:26 von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst » Gespeichert
Seiten: 1    Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor