[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Rund ums Sondengehen > Verlustfahndung & Auftragssuche > Thema:

 Arbeitsgruppe Vermisstenforschung im Einsatz, leider ohne Happy End

Gehe zu:  
Avatar  Arbeitsgruppe Vermisstenforschung im Einsatz, leider ohne Happy End  (Gelesen 2965 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  Prev 1 2    Nach unten
Offline
(versteckt)
#15
02. November 2012, um 11:13:00 Uhr

Ich geh davon aus das der Fiffy nicht mehr lebt , man hätte doch mal was hören müssen . Wenn das Mikro das im Einsatz war nur den Dachs gehört hat....Obwohl wen der Bau so groß ist wie in Wiki beschrieben.....
Manchmal geschehen Zeichen und Wunder ,währe schön wenn er doch noch auftaucht !

Offline
(versteckt)
#16
02. November 2012, um 12:29:33 Uhr

Schade, dass der Jäger es zugelassen hat, dass die zwei Hunde in den Bau eindringen. Der Dachs ist doch eher ein edels Tier was (denke ich) nicht bejagt werden muß?

Vielleicht sitzt der Hund verängstigt in einer Ecke das Gangs und rührt sich nicht?

Offline
(versteckt)
#17
02. November 2012, um 13:04:52 Uhr

Geschrieben von Zitat von Plato65
Ich komme mit den Smilies nicht klar. Ob es meinem Browser liegt. Keine Ahnung. Auf alle Fälle hatte ich hier früher keine Probleme mit. Aber ich werde nun keine Kritik üben und bitte dies auch nicht als solche zu verstehen.
Über dem Textfeld ist so ein "AA"-Symbol. Wenn du das deaktivierst, ist das Textfeld wieder stabil (ohne WYSIWYG). Dann geht sogar das Zitieren wieder.
Grüße
Jürgen

Offline
(versteckt)
#18
02. November 2012, um 13:16:14 Uhr

Traurige Geschichte, ich hoffe das es noch gut ausgeht (auch wenn es unwahrscheinlich ist)

Offline
(versteckt)
#19
21. November 2012, um 10:19:19 Uhr

Gibt es was NEUES? ? ? ?

Gruß Alex

Offline
(versteckt)
#20
21. November 2012, um 10:33:17 Uhr

Das ist doch auch ein typischer Fall von Eigenverschulden.
wieso jage ich nen kleinen Dackel innen Dachsbau?dem Jäger ist klar, das dies nach hinten losgehen kann,
da hätte man sich auch weiteres Suchen sparen können.
Wer mal nen ausgewachsenen Dachs in der Hand hatte, der weiß das diese wunderschönen Tiere einfach nur aus Muskelmasse bestehen, und son Dackel locker zum Frühstück werden kann, selbst ein großer Jagdhung bekommt da schonmal Respekt.

Ausserdem wer unbedingt Dachse jagen muß, der hat einfach Pech wenn sich die Sache mal umdreht, ist ja nur Gerecht.

Stellt euch vor es gäbe noch Wölfe, und der Jäger läst einen Kurzhaar Jagdhund drauflos....wie das wohl ausgeht.

gruß 7 Eichen

Offline
(versteckt)
#21
21. November 2012, um 10:38:31 Uhr

Ist schon traurig   Traurig,
wenn ich der Jäger wäre, hätte ich meinen treuen Hund schon lange geborgen.
Auch wenn er schon verendet ist, ein treuer Jagdgefährte hat es nicht verdient, 
einem Dachs zum Frass vorgeworfen zu werden.
Ich hätte ihn gefunden, und wenn ich einen Bagger holen hätte müssen.
Traurige Geschichte
Lg. Erwin

Offline
(versteckt)
#22
21. November 2012, um 11:01:13 Uhr

Geschrieben von Zitat von 7eichen
Das ist doch auch ein typischer Fall von Eigenverschulden.
wieso jage ich nen kleinen Dackel innen Dachsbau?dem Jäger ist klar, das dies nach hinten losgehen kann,
da hätte man sich auch weiteres Suchen sparen können.
Wer mal nen ausgewachsenen Dachs in der Hand hatte, der weiß das diese wunderschönen Tiere einfach nur aus Muskelmasse bestehen, und son Dackel locker zum Frühstück werden kann, selbst ein großer Jagdhung bekommt da schonmal Respekt.

Ausserdem wer unbedingt Dachse jagen muß, der hat einfach Pech wenn sich die Sache mal umdreht, ist ja nur Gerecht.

Stellt euch vor es gäbe noch Wölfe, und der Jäger läst einen Kurzhaar Jagdhund drauflos....wie das wohl ausgeht.

gruß 7 Eichen

Du weißt aber schon;wofür die Dackel ursprünglich gezüchtet wurden ??
Und JA;ich hätte auch bis zum Erfolg gebuddelt.

« Letzte Änderung: 21. November 2012, um 11:05:20 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#23
21. November 2012, um 11:01:42 Uhr

Ja, Eriwan du hättest ihn best. nicht zum Frass vorgeworfen, aber du hättest auch ne andere Bez. zu deinem Hund, genau wie ich.

Aber der Jäger hat ihn ja zum Frass vorgeworfen wie du es nennst, und deshalb kannst du dir auch vorstellen, wie wertvoll ihm sein"treuer Gefährte" war....
Da wird er bestimmt nicht Tagelang nach buddeln.

Gruß

Seiten:  Prev 1 2 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor