[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Fundforen > Lesefunde > Thema:

 Flaschenboden

Gehe zu:  
Avatar  Flaschenboden  (Gelesen 2703 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
04. November 2018, um 17:08:29 Uhr

es muss ein kleines" Pulleken "gewesen sein 50 bis 200 ml . kennt jemand diese Fabrikation ?
MfG


Es sind 3 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

100_9282.JPG
100_9283.JPG
100_9284.JPG
Offline
(versteckt)
#1
04. November 2018, um 17:12:41 Uhr

hallo

ist kein flaschen boden

sondern ein glassiegel

schöner fund

gut fund Reiter

buschi50 Winken

Offline
(versteckt)
#2
05. November 2018, um 11:35:24 Uhr

Buschi hat recht, Glückwunsch zu dem schönen Fund! Super

Offline
(versteckt)
#3
05. November 2018, um 12:20:47 Uhr

Hallo, hier ist ein Artikel über die Glashütten in Brandenburg. 

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.pressglas-korrespondenz.de/aktuelles/pdf/pk-2006-1w-20-friese-brandenburg-glashuetten.pdf


Seht interessant. Aus dem Artikel geht hervor, dass Deine Marke aus dem heutigen Tornow stammt und irgendwann im 18. Jahrhundert erzeugt wurde. Erstaunlicherweise wird Deine Marke nicht in dem Register des Artikels geführt. 

Super Fund! Ich habe auch neulich eine solche Marke gefunden. Tolle Geschichten stecken hinten diesen Marken.

Offline
(versteckt)
#4
05. November 2018, um 12:54:13 Uhr

1749 gab es 20 Glasmacher in Tornow (heute in Westpolen), die Marke könnte von Frantz Strecker sein:


Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://wiki-de.genealogy.net/Glashuettenleute_von_Tornow_und_Stennewitz


« Letzte Änderung: 05. November 2018, um 12:54:43 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#5
05. November 2018, um 15:17:54 Uhr

Begleitfunde aus dem 18.Jh gibt es hier zu Häuf , da wird die Flasche aus der Zeit sein .
MfG

Offline
(versteckt)
#6
06. November 2018, um 11:52:18 Uhr

Hier meine Marke aus Globso, heute Globsow (am Stechlinsee). In Templin gibt es irgendwo eine Ausstellung zur Geschichte der Glashütten in der Region. Dort sind auch die Marken ausgestellt.


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Marke_1.jpg
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#7
06. November 2018, um 13:22:13 Uhr

Für mich ist die Sache jetzt eine Anregung ,in Zukunft verstärkt auch auf Ton und Glasscherben zu achten ,von denen
Ja Unmengen auf den Äckern herumliegen, hatte bis jetzt nur auf Flintsteine von Musketen geachtet.
MfG

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#8
19. November 2018, um 18:30:21 Uhr

der Acker zeigt oft Scherben von Flaschen ,da ist es nur eine Frage der Zeit bis der nächste Glasstempel auftaucht ,
heute war es wieder soweit , ein weiterer Glasstempel ,
mit der Tabelle von " Hans Berlin " kam heraus ,  Siegel aus DELLN 1739 , das ist der heutige Ort Dölln , gibt auch Zeichen mit DELLEN , ist die Flasche doch einige Jahre in Benutzung gewesen.
Außer Spirituosen und Öl wurde denn da noch was anderes in die Flaschen abgefüllt ?
MfG


Es sind 4 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

100_9320.JPG
100_9321.JPG
100_9322.JPG
100_9323.JPG
Offline
(versteckt)
#9
19. November 2018, um 19:08:23 Uhr

Ich denke in die Flaschen wurde hauptsächlich Wein, Bier und Branntwein gefüllt. Etwa so sahen die Flaschen übrigens aus: 
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.moz.de/landkreise/barnim/eberswalde/artikel4/dg/0/1/1037175/
 

Heißt also, bei den nächsten Glasflaschen im Wald sollte ich auch mal auf die Flaschenböden achten. Napoleon

« Letzte Änderung: 19. November 2018, um 19:08:48 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#10
19. November 2018, um 23:26:46 Uhr

Da die Siegel dicker sind bleiben sie von der Flasche auch am längsten erhalten, alles andere von der Flasche ist am Rand vom Siegel fein säuberlich abgebrochen.
MfG

Offline
(versteckt)
#11
19. November 2018, um 23:32:23 Uhr

Geschrieben von Zitat von Jacza
Heißt also, bei den nächsten Glasflaschen im Wald sollte ich auch mal auf die Flaschenböden achten. Napoleon

Ja das sollte man machen hat mir z.B.schon das ein oder andere sog."Müll Loch" der Wehrmacht beschert Zwinkernd

Grüße

Offline
(versteckt)
#12
20. Juni 2019, um 07:28:30 Uhr

Super Funde. Danke fürs zeigen Smiley

Offline
(versteckt)
#13
15. Juli 2020, um 16:21:02 Uhr

Nur ein kleiner Nachtrag. Habe ein kleines Museum in Neuglobsow zur Glasmacherei in der Mark besucht und 3 Fotos zu diesen Glassiegeln gemacht, die ich Euch zeigen wollte. Bei der Flasche handelt es sich um eine Bierflasche, die auf einem Flohmarkt entdeckt und dem Museum zu Verfügung gestellt wurde. Ansonsten sind alle gezeigten Gefäße aus Bruchstücken zusammengesetzt. Die Nummer auf den Siegeln beschreibt den Glasmacher.


Es sind 3 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_20200711_135140_4.jpg
IMG_20200711_135145_1.jpg
IMG_20200711_135854_3.jpg
Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor