[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Anleitungen zur Fundreinigung und Restauration  > Thema:

 schwarzes Silber

Gehe zu:  
Avatar  schwarzes Silber  (Gelesen 2154 mal)
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
29. August 2021, um 22:02:48 Uhr

Hallo,


für viele wahrscheinlich schon bekannt, aber ich will nochmal den Trick mit der Alufolie erläutern, weil er am einfachsten bei geschwärzten Silbermünzen hilft:

  • kleines Schälchen mit Alufolie auslegen
  • dünne Schicht Salz streuen
  • Münze drauf, schwärzere Seite am besten nach unten
  • weitere Schicht Salz drauf
  • mit etwas gekochtem Wasser aufgießen
  • Alufolie drauflegen und mit einem Messerheft festdrücken, so dass die Folie die Münze und das Salz berührt
  • wenn stinkende Gase aufsteigen (Schwefelwasserstoff), hat man es richtig gemacht
  • nach ca 1 bis 2 Minuten Münze rausnehmen, abwaschen und mit Kaisernatron abreiben
  • Münze sollte jetzt blitzblank sein


Viele Grüße
Jacza

Offline
(versteckt)
#1
12. September 2021, um 20:43:12 Uhr

Ich habe von heute eine Silberne dabei, da bin ich jetzt beim dritten Durchgang. [irre]Extrem schwarz.
Oder ich mach was falsch. 

Vielen Dank für den Tip!

Offline
(versteckt)
#2
13. September 2021, um 05:33:58 Uhr

Man sieht auch an der Alu-Folie ob es funktioniert hat, wenn man sie danach gegen das Licht hält ist sie löchrig wie ein Schweizer Käse

Offline
(versteckt)
#3
13. September 2021, um 07:15:36 Uhr

Geschrieben von Zitat von MrsMetal
Ich habe von heute eine Silberne dabei, da bin ich jetzt beim dritten Durchgang. [irre]Extrem schwarz.


Um was für eine Münze handelt es sich?

Offline
(versteckt)
#4
13. September 2021, um 09:00:24 Uhr

Geschrieben von Zitat von Egge


Um was für eine Münze handelt es sich?


Guten Morgen!

Es handelt sich um diese.
Bild 1vorher. Und dann nach dem dritten Durchgang. Muss da noch mal ran.


Kurz bevor ich das Thema las, hatte ich einen Silbergroschen (Billon) mit meiner Standartmethode gereinigt. (Kurz in heißem Essig, dann Natronsalz drauf. (Sicher eine umstrittene Methode. Die Münzen werden auch irgendwie stumpf).
Diese Rubbelei ist eben auch nicht dieschonendste Methode. Dann las ich diesen Tip und probierte es sofort bei der anderen aus. (Glaube der Silberanteil ist höher?! ).
Das Ergebnis ist ähnlich. Unentschlossen


Es sind 3 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_7995.jpg
IMG_7997.jpg
IMG_7998.jpg
Offline
(versteckt)
#5
13. September 2021, um 10:51:11 Uhr

Ich würde Zitronensaft nehmen oder Proargentol

Offline
(versteckt)
#6
13. September 2021, um 11:23:27 Uhr

Geschrieben von Zitat von MrsMetal


Guten Morgen!

Es handelt sich um diese.
Bild 1vorher. Und dann nach dem dritten Durchgang. Muss da noch mal ran.


Kurz bevor ich das Thema las, hatte ich einen Silbergroschen (Billon) mit meiner Standartmethode gereinigt. (Kurz in heißem Essig, dann Natronsalz drauf. (Sicher eine umstrittene Methode. Die Münzen werden auch irgendwie stumpf).
Diese Rubbelei ist eben auch nicht dieschonendste Methode. Dann las ich diesen Tip und probierte es sofort bei der anderen aus. (Glaube der Silberanteil ist höher?! ).
Das Ergebnis ist ähnlich. Unentschlossen

Das ist doch ein Unterschiede wie Tag und Nacht. Ich finde das Ergebnis sehr gut.

Ulrich

Offline
(versteckt)
#7
13. September 2021, um 12:44:18 Uhr

Solche starke schwarze Beläge bearbeite ich vorsichtig mit einem Kunststoff- oder Holzstäbchen

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#8
13. September 2021, um 13:41:42 Uhr

Sieht ganz gut aus, aber die restlichen schwarzen Flecken sind möglicherweise schon der Kupferteil. Die Anleitung war eigentlich für reineres Silber gedacht.

Viele Grüße
Jacza

Offline
(versteckt)
#9
13. September 2021, um 18:35:52 Uhr

Geschrieben von Zitat von Egge
Ich würde Zitronensaft nehmen oder Proargentol


Ich habe auch schon Zitronensaft genommen. Bin aber davon abgekommen, da z.B DM-Stücke oder ein Heiermann davon rot, wie rostig wurden. Also nicht alle, aber einige wurden sehr hässlich. Warum? Nullahnung

Geschrieben von Zitat von Andi68
Solche starke schwarze Beläge bearbeite ich vorsichtig mit einem Kunststoff- oder Holzstäbchen


Hab es meist so gehalten: Silbriges mit Mittelchen, Buntmetal wenn noch was geht, dann nur mechanisch.

@Jaczar. Nein, ist noch Dreck.

Danke Winken

Offline
(versteckt)
#10
13. September 2021, um 18:41:09 Uhr

Geschrieben von Zitat von Egge
oder Proargentol


Ich würde nur Proargentol verwenden.


Michel  Winken

Offline
(versteckt)
#11
13. September 2021, um 19:11:19 Uhr

Geschrieben von Zitat von Hansguckindieluft


Ich würde nur Proargentol verwenden.


Michel  Winken




Werde ich mir dann mal besorgen und mich über die Anwendung schlau machen.

Danke Winken

Offline
(versteckt)
#12
13. September 2021, um 19:27:23 Uhr

Geschrieben von Zitat von MrsMetal
Werde ich mir dann mal besorgen und mich über die Anwendung schlau machen.


Aber bloß nicht die Nase an die Flasche halten, das haut dich aus den Socken, aber die Wirkung
bei Silber ist toll.

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor