[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Anleitungen zur Fundreinigung und Restauration  > Thema:

 Weiße Rückstände nach microcrystallinem Wachs vermeiden ?

Gehe zu:  
Avatar  Weiße Rückstände nach microcrystallinem Wachs vermeiden ?  (Gelesen 1876 mal)
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
03. März 2020, um 01:22:24 Uhr

Hallo

Ich hab den microcrystallinen Wachs "Cosmoloid 80" 20 % Lösung ausprobiert , mit dem Pinsel auf Eisen kalt aufgetragen .

Leider bleiben an einigen Stellen weiße Rückstände und ein Schleier .

Gibt es eine Methode/Trick um es zu vermieden ?.

Beim "Renaissance Wachs" war es auch der Fall .

Grüße

« Letzte Änderung: 03. März 2020, um 01:43:27 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#1
03. März 2020, um 03:48:42 Uhr

Erhitzen und mit einem Tuch aufnehmen.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#2
03. März 2020, um 05:50:55 Uhr

Danke für den Tipp . Ist es besser das Wachs oder das Werkstück zu erhitzen ?.

Es ist Eisen .

« Letzte Änderung: 03. März 2020, um 06:01:04 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#3
03. März 2020, um 06:19:25 Uhr

Ich erwärme das Werkstück bzw. den Fund immer zuerst. Entweder mit Feuerzeug oder z. B. auf der Heizung. Dann trage ich das Wachs mit Pinsel oder Zahnbürste auf, lasse es einziehen und poliere das überschüssige Wachs mit nem trockenen Tuch weg.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#4
03. März 2020, um 06:39:30 Uhr

Wegpollieren ist bei glatten Oberflächen kein Problem , bei Eisen mit Poren und Löchern geht es leider nicht .
Es bleiben die Reste was man später als Weiße Stellen oder Schleier sieht .

Ich probiere aber mit der Hitze .

Offline
(versteckt)
#5
03. März 2020, um 06:41:19 Uhr

Dann nimmst da ein Mikrofasertuch oder so mit längeren Fasern

Offline
(versteckt)
#6
03. März 2020, um 11:26:45 Uhr

Weiche Schuhbürste nehm ich für Poriges Metall, bin damit gut gefahren.
Kaltes Flüssiges Wachs Warum ? kenn ich so nicht Hmm.

lg Lanze

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#7
03. März 2020, um 16:28:00 Uhr

Hier das Cosmoloid was ich im Moment benutze 20 % Lösung , eine Paste

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://www.apatina-restaurierungsbedarf-chemikalien-online-kaufen.at/Cosmoloid-C80-Mikrokristallines-Wachs


hier das was ich testen werde , Cosmoloid stark verdünnt müsste eine 2 % Lösung sein

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.kremer-pigmente.com/de/cosmoloid-h-80-in-shellsol-t-62802.html



die Idee erst mit dem 2% tränken danach mit dem 20 % als Abschluss .

Offline
(versteckt)
#8
03. März 2020, um 20:56:37 Uhr

@ Kloss darf ich mal fragen,  was für ein Werkstück du da mit solchen aufwand betreiben willst ?

lg Lanze

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#9
03. März 2020, um 21:19:55 Uhr

Ich bin im Moment am Experimentieren mit Owatrol und Wachs bei Neuzeit Funden .

Bis jetzt waren es militärische Funde um 1914 , ein Bayonett , Pionieraxt , Faschinenmesser .

Beide hab ich nach eine schonenden Lyse mit Owatrol eingestrichen , danach Cosmoloid Wachschicht .

Wenn ich das mit dem Wachs drauf habe sind älterte Funde drann (natürlich ohne Owatrol) .

Man sieht auf dem Bild die weißen Rückstände .


Es sind 4 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

DSCF7630.JPG
DSCF7631.JPG
DSCF7632.JPG
DSCF7633.JPG

« Letzte Änderung: 03. März 2020, um 21:26:30 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#10
03. März 2020, um 21:58:13 Uhr

Schitte hab dir geraden nen langen Satz geschrieben und weg isser   Traurig  Ärgerlich

Bin Müde schreib dir Morgen noch mal.   Gute Nacht

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#11
03. März 2020, um 22:18:16 Uhr

Bloss nicht vergessen ;-) Gute Nacht

Offline
(versteckt)
#12
04. März 2020, um 20:28:32 Uhr

Geschrieben von Zitat von Kloss
Bloss nicht vergessen ;-) Gute Nacht


PN an dich ist raus         Umleitung   LG Lanze

Offline
(versteckt)
#13
02. April 2023, um 16:17:59 Uhr

Früher hat man zum wachspolieren Roßhaarbürsten genommen die zwischen den Bürstenfasern noch integrierte Lederstücken hatten. Damit kann man ganz gut letzte Wachsreste ausbürsten. Die gibt es immer noch im gut sortierten Malergroßhandel.

VG Rüdiger

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#14
02. April 2023, um 19:49:10 Uhr

Geschrieben von Zitat von Tali
Früher hat man zum wachspolieren Roßhaarbürsten genommen die zwischen den Bürstenfasern noch integrierte Lederstücken hatten. Damit kann man ganz gut letzte Wachsreste ausbürsten. Die gibt es immer noch im gut sortierten Malergroßhandel.

VG Rüdiger


Rosshaarbürsten hab ich hier, funktionieren sehr gut. Welche mit Lederstücken hab ich noch nicht gesehen, hört sich interessant an.

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor