[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2   Nach unten
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Thema begonnen am: 14. März 2019, 23:50:51 »
Nach oben Nach unten

Servus

Habe gestern den unten abgebildeten Dolch aus Eisen gefunden.
Fundort Franken
Länge 37 cm
Spitze ist rhombisch, aber von der Machart eher einfach.

Habe im Netz nichts ähnliches mit gelochter Griffzunge gefunden.

Bitte um Bestimmung und Alter

Danke im Voraus
Wolfgang

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

53514216_2061659700538290_6577118239111774208_o.jpg
54372153_2061659740538286_3050219867346042880_n.jpg


Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #1: 15. März 2019, 07:23:03 »
Nach oben Nach unten

Hello

Die löcher dienen die Beide Griffschallen mit Hilfe von Nieten zu befestigen.

Grüsse
Gilbert

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #2: 15. März 2019, 08:25:22 »
Nach oben Nach unten

Schockiert...hier mal eine vergleichbare Angel eines "Mittelalterlichen Dolches".  Es könnte sich um einen sogenannten
     " GNAD GOTT " handeln. Mein Sachkundegebiet ist das zwar nicht, aber vielleicht passt das ja zum Fundstück.

     Da kommen sicherlich noch ausgewiesene Experten hier im Forum zu Wort.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 3 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Dolch,_Gnadgott_14.Jh._handbuchderwaff00collgoog,_Fig330..jpg
P1030510 Kopie.jpg
c8cabfad-58b2-425d-b1e8-d67d8b2bb632.jpg


Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #3: 15. März 2019, 09:11:14 »
Nach oben Nach unten

Wobei die Anzahl der Löscher und der geringe Abstand ist schon ungewöhnlich

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #4: 15. März 2019, 10:28:19 »
Nach oben Nach unten

Servus

Danke für eure Antworten.

Ich sag ja, die Kombination aus Griff und Klinge kommt mir sehr ungewöhnlich vor.
Zeitlich hätte ich den Dolch auch ins Spätmittelalter datiert, wobei die Ausführung wie geschrieben schon sehr einfach ist.

Beste Grüße
Wolfgang

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #5: 15. März 2019, 10:36:54 »
Nach oben Nach unten

Sieht den Bajonett die in den Koalitionskriegen benutzt wurde sehr ähnlich. Zumindest ist die Machart fast identisch. Nur der Griff ist anders.
Gruß Tigersteff

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #6: 15. März 2019, 10:43:20 »
Nach oben Nach unten

Smiley...hier nochmal ein Beispiel eines mittelalterlichen Dolches mit einfachem Holzgriff. Ich bin immer noch der 
    Meinung das es sich möglicherweise um die Klinge eines Panzerstechers handeln könnte, nicht immer waren
    die komplett mit Metallmonturen versehen. 

    Bild 1 :     eine italienische Panzerstecherklinge (Misericorde)

    Bild 2/3 :  Panzerstecher mit Holzgriff

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 3 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

540x360.jpg
Miséricorde.jpg
img_4696.jpg


Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #7: 15. März 2019, 10:45:41 »
Nach oben Nach unten

Die Idee mit dem Panzerstecher hatte ich auch schon, aber ist die Klinge dafür nicht zu kurz ?

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #8: 15. März 2019, 10:48:06 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Danke für eure Antworten.



....Weise....dafür gibts den grünen   " DANKE BUTTON ", soviel Zeit muss sein.

Hinzugefügt 15. März 2019, 10:57:16:

@  Tigerstreff
 
    Du meinst sicher die Spundbajonette für Vorderlader. Wäre auch noch eine Variante.

    Grüsse  Winken

Hinzugefügt 15. März 2019, 11:00:02:

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
aber ist die Klinge dafür nicht zu kurz ?


Weise ...Klingenlängen waren ca. 30 - 40 cm, die mussten handlich sein.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

spundbajonett-2294419.jpg


« Letzte Änderung: 15. März 2019, 11:00:02 von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst » Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #9: 15. März 2019, 11:03:50 »
Nach oben Nach unten

Der scheint aber komplett 37cm zu sein, oder meint er nur die Klinge.
Könnte bei der Gesamtlänge dann aber trotzdem passen.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #10: 15. März 2019, 11:24:46 »
Nach oben Nach unten

Servus

Nein, schon komplett.
An der Klinge scheint vorne vielleicht maximal ein Zentimeter zu fehlen.

Die Panzerstecher- Theorie gefällt mir gut und würde auch zu den Fundumständen passen.

Beste Grüße
Wolfgang

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #11: 15. März 2019, 11:39:10 »
Nach oben Nach unten

Servus Wolfgang ,

schon wieder einen rausgehaut  Schockiert

Glückwunsch die Qualität der Funde machts aus nicht so häufig dafür extrem Geil  Grinsend

perfekt danke fürs zeigen

wenn ich mehr Zeit  Suchen  ;Dgehts du noch mit dem Peter oder alleine ??

Hoffe dem Peter geht es dem alter entsprechend gesunheitlich wieder besser

Gruss Bauchspeck

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #12: 15. März 2019, 12:00:18 »
Nach oben Nach unten

Wie lang ist denn die Klinge, ich schätze mal 22-23 cm.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #13: 15. März 2019, 13:39:01 »
Nach oben Nach unten

Servus

@Bauchspeck
Jo geh schon noch raus, Brösel ist auch immer mal dabei, wenn es ihm denn gut geht.
Sind aber ne schöne Truppe, ist immer jemand da, der mit geht. Das ist richtig cool.

@Egge
Richtig, die Klinge allein hat knapp 23 cm Länge

Grüße!

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #14: 16. März 2019, 21:48:25 »
Nach oben Nach unten

Für mich ist das ein Baselard typisch die Nietlöcher und die rhomische Klingenform. Am Griffende ist ein Stück abgebrochen. Wenn du das Grabungsloch noch weißt würd ich den Aushub nochmal nach dem Stück durchsuchen.
etwa 15. Jh.


Gruß cyper

Quelle:  Waffen im Schweizer Landesmuseum

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Baselard.jpg


Gespeichert
Seiten:  1 2   Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor