[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Fundforen > Dachboden & Flohmarkt Funde (Moderator: Gratian) > Thema:

 Bajonett bittet um Bestimmung

Gehe zu:  
Avatar  Bajonett bittet um Bestimmung  (Gelesen 363 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
10. Oktober 2020, um 07:30:17 Uhr

Guten Morgen liebe Sondler,

gestern komme ich nach Hause und siehe da, meine Freundin hat mir ein Bajonett mitgebracht.

Leider habe ich keine Information woher es stammt und finde im Internet keine mit 2 verbundenen Löchern in der Parierstange. Dennoch vermute ich Französisch weil das Bajo von der Machart ähnlich aussieht wie die Säbel der Franzosen (Messinggriff).

Kann mir jemand sagen zu welchem Gewehr es gehört und aus welcher Zeit es stammt?

Viele Grüße und gut Fund!


Es sind 4 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_20201009_184100.jpg
IMG_20201009_184121.jpg
IMG_20201009_190522.jpg
IMG_20201009_190545.jpg
Offline
(versteckt)
#1
10. Oktober 2020, um 09:20:54 Uhr

Hallo!

Habe eben mal kurz gegoogelt nach "Schmiedemarke Königskopf" (weil die Prägemarke auf deinem Bajonett für mich aussieht wie ein Kopf mit Krone) und recht schnell gefunden "Wundes, Solingen". Hier eine Website mit verschiedenen Wundes Marken:
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://myarmoury.com/talk/viewtopic.37623.html


Gruß
Micha

Offline
(versteckt)
#2
10. Oktober 2020, um 10:00:09 Uhr

...von der Klingenmarke lässt sich nicht auf den Hersteller der Waffe oder deren nationalitäts Zugehörigkeit

   schliessen. Klingen waren schon immer Zulieferteile für Manufakturen die die Endmontage vorgenommen haben.

   Konnte bisher leider auch noch nichts zur Identifizierung beitragen. Vermutlich ein aptiertes franz. M1842 wenn

   man den Griff und deren Vernietung vergleicht. Bessere Foto Details wären hilfreich.

   Grüsse  Winken

Offline
(versteckt)
#3
10. Oktober 2020, um 12:42:43 Uhr

Ich denke es ist ein umgebautes Beute-Seitengewehr. Klinge und scheide sind vom M1871 würde ich sagen. Der Griff könnte vom Franzmann sein. Ursprunglich hatte e bestimmt mal eine Yataganklinge.

Grüße

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#4
10. Oktober 2020, um 19:47:22 Uhr

Vielen Dank schonmal an euch, ich mache morgen bei Tageslicht mal aussagekräftiger Bilder.
 
Ich hab schon ne Weile gegoogelt aber nix mit der Parierstange gefunden. Ein Umbau ist daher sehr wahrscheinlich.

Grüße

Offline
(versteckt)
#5
11. Oktober 2020, um 11:18:12 Uhr

Auf Grund des Doppellaufes dentiere ich zu einem aufpflanzbaren Hirschfänger. Auf jeden Fall selten und auch in dem Zustand was Wert

Offline
(versteckt)
#6
11. Oktober 2020, um 14:48:56 Uhr

Es handelt sich hier um ein württemb. Jägerbajonett M1860 aptiert . Nur der Griff ist von der ursprüngliche Waffe geblieben.
Die Aptierung wurde für das Zündnadelgewehr M1871 vorgenommen. Die Jägerbüchse M1860 war ein Percussionsgewehr
mit der Bajonettaufnahme direkt am Lauf, beim M1871 war die Aufnahme für das Bajonett am vorderen Laufhaltering ange-
bracht. Aus diesem Grund wurde eine zweite Bohrung am Parierstück notwendig um das Bajonett am 71 Modell aber jetzt
mit gerader Klinge zur weiteren Verwendung nutzen zu können. Es wurde nur ein kleiner Teil dieser Bajonette in der vorliegen-
den Weise aptiert um damit Landmilizen und Bürgermilitär auszurüsten die erst zu einem späteren Zeitpunkt mit dem 71
Gewehr ausgerüstet wurden. Somit war das Bajonett für zwei sehr unterschiedliche Waffen Eisatzbereit. Insgesamt wurden
für drei württemb. Jäger Btl. nur 4800 M 1860 Bajonette gefertigt.

Hier ein Original M1860 mit Yataganklinge.

Grüsse    Winken

Hinzugefügt 11. Oktober 2020, um 14:52:44 Uhr:

hier noch die baugleiche badische Variante  M 1863.


Es sind 3 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

P1050697.jpg
Unknown-1.jpg
yab1.jpg

« Letzte Änderung: 11. Oktober 2020, um 14:52:44 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#7
12. Oktober 2020, um 07:24:29 Uhr

Vielen Dank berni für die super Bestimmung.

Ich wurde vom Schwiegeropa als Erbe für Dolche und Bajonett bestimmt. Ich denke da kommen noch ein paar interessante Stücke.

Viele Grüße und Gut Fund
Richi

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor