[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Geschichte > 2. Weltkrieg > Flugzeuge & Luftwaffe > Thema:

 Klärungsversuch eines Pilotenschicksales der 2./JG 300

Gehe zu:  
Avatar  Klärungsversuch eines Pilotenschicksales der 2./JG 300  (Gelesen 2845 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
16. November 2010, um 13:58:21 Uhr

Hallo, zusammen!

Am 04.08.44 starteten Fw. Wilhelm Schröder mit einer Me 109 und Uffz. Werner Nerger von der 2./ JG 300  zu einem Abwehreinsatz über den Lechtaler Alpen, von dem beide nicht zurückkehrten. Die Absturzstelle und Erstgrablage von W. Schröder habe ich dieses Jahr recherchieren können, doch die Erstgrablage von
Nerger (welchen Flugzeugtyp flog er eigentlich, viell. auch eine 109)? konnte ich bisher nicht herausfinden, auch nicht seine Absturzstelle.

Ich hoffe, das ich hier einige Forscherkollegen finde, die mir bei der Klärung der mir noch fehlenden Informationen über Werner Nerger helfen können.
Möglicherweise wurde er von der Luftwaffe/Wehrmacht aus der 1.Grablage umgebettet.

Wäre schön, wenn ihr mir weiterhelfen könntet, um ein weiteres Pilotenschicksal aufzuklären.

Ich bin aus beruflichen Gründen erst wieder nächsten Montag hier wieder online.

Bis dahin,

viele(verregnete) Grüße, Euer Midas

Offline
(versteckt)
#1
16. November 2010, um 15:38:56 Uhr

 Hallo Midas, versteckt sich hinter Deinem Usernamen etwa der Rudolf Elender?
Wenn ja dann sei gegrüßt Rudi, ich war mal Mitglied in deinem Verein!
Gruß
Micha

Offline
(versteckt)
#2
16. November 2010, um 18:32:06 Uhr

Hi,

frag einfach Benkel Uwe hier im Forum.

Einen besseren wirst Du in Deutschland nicht finden ;-)

WaldWiese

Offline
(versteckt)
#3
16. November 2010, um 18:46:55 Uhr

Hallo !

Uffz.Nerger ist mir bisher aus den Verlustlisten kein Begriff,allerdings habe ich eben eine
Abschussmeldung gesehen,noch als Gefreiter.

Gruß Marco

« Letzte Änderung: 16. November 2010, um 19:04:34 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#4
18. November 2010, um 17:56:36 Uhr

Hallo, Waldwiese!

Welchen Usernamen benutzt Uwe Benkel denn? Neeee, Rudi Elender bin ich übrigens nicht.

Kann es vielleicht sein, das Werner Nerger posthum zum Uffz. befördert wurde? Weißt Du vielleicht, ob er am 04.08.44 noch einen US-Bomber oder so abschoß? Eigentlich kann ich mir eine solche(auch posthume) Karriere nicht vorstellen, denn nach Obergefreiter kommt ja glaub ich noch Fähnrich, Oberfähnrich und dann erst Uffz., oder?

Offline
(versteckt)
#5
18. November 2010, um 18:27:04 Uhr

Hi Midas,

Uwe Benkel heißt Uwe Benkel.

Ansonsten über die Website Arbeitsgruppe Vermisstenforschung Saarland.

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/arbeitsgruppe.html


WaldWiese



Offline
(versteckt)
#6
18. November 2010, um 20:28:08 Uhr

Geschrieben von Zitat von Midas
, denn nach Obergefreiter kommt ja glaub ich noch Fähnrich, Oberfähnrich und dann erst Uffz., oder?

Moinsen, nein da bringst du etwas durcheinander, es ist sehr wohl möglich als Obergefreiter zum Unteroffizier befördert zu werden. Wie schon vermutet, durch Tapferkeit vor dem Feind o.ä..

Offline
(versteckt)
#7
18. November 2010, um 20:39:25 Uhr

Geschrieben von Zitat von Midas
Eigentlich kann ich mir eine solche(auch posthume) Karriere nicht vorstellen, denn nach Obergefreiter kommt ja glaub ich noch Fähnrich, Oberfähnrich und dann erst Uffz., oder?


Fähnrich und Oberfähnrich sind Offiziersanwärter im Unteroffiziersrang, vgl. dazu

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://de.wikipedia.org/wiki/Dienstgrade_der_Wehrmacht



Gruß
Michael

Offline
(versteckt)
#8
18. November 2010, um 20:46:03 Uhr

Ich glaube das die Oberfähnriche schon zu den Offizieren zählten. Aber bin mir da nicht so 100% sicher.

« Letzte Änderung: 18. November 2010, um 20:50:42 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#9
25. November 2010, um 11:48:49 Uhr

Vielen Dank für eure Beiträge, ich werde jetzt am besten in Fachzeitschriften wie Z.B. "Jet & Prop" und dem "Fliegerblatt" meine Anfrage veröffentlichen.
Mal sehen, was die WASt in Berlin für Informationen über Nergers Schicksal hat. Da schon Ende der 60iger Jahre Werner Girbig in Berwang bis Reutte schon nachgeforscht hat und schon damals nichts weiter über Uffz. Werner Nerger entdeckt hat, habe ich so langsam das dumpfe Gefühl, das er bis heute noch als Suchfall bzw. vermißt gilt.....Ich werde dann von Zeit zu Zeit euch dann hier weiter über die Erfolge meiner weiteren Nachforscung zu dem Fall berichten, das kann aber noch dauern.....

Mit freundlichem Gruß an alle,

Michael

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor