[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Thema begonnen am: 04. Oktober 2018, 21:17:25 »
Nach oben Nach unten

Hallo,

da in ich letzter Zeit immer wieder an freien Feldern vorbeigeradelt bin, habe ich mich mal wieder aus dem Wald gewagt. Ich hatte ein neues Suchgebiet im Blick, ein Feld von freien Feldern bis zum Horizont, wo soll man da beginnen? Die ersten Antestversuche blieben erfolglos, der Boden war auch viel zu locker und sandig, doch dann erkannte ich dunklere Stellen in der Nähe des Wassergrabens und habe es dort probiert. Im Kataster sind das kleinere Flächen, waren das Gärten oder Kuhwiesen? Auf jeden Fall gab es mehr Funde und die Erhaltung von Blei und Münzen ist erstaunlich gut.

Könnte das meine erste Kartätschkugel sein? Der Durchmesser beträgt 23 mm und das Gewicht ist 38,25 g. Ansonsten auch ein schöner Möbelgriff dabei und eine quadratische Locharbeit, die mir noch ein Rätsel aufgibt.   Grübeln

Viele Grüße
Jacza

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 7 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

2_neugroschen_sachen_r.JPG
2_neugroschen_sachen_v.JPG
bleikugel_23mm.JPG
fuko_kartaetsch.JPG
möbelgriff.JPG
quadrat_r.JPG
quadrat_v.JPG


Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #1: 05. Oktober 2018, 06:07:59 »
Nach oben Nach unten

Tolle Funde:)

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #2: 05. Oktober 2018, 15:38:52 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Könnte das meine erste Kartätschkugel sein? Der Durchmesser beträgt 23 mm und das Gewicht ist 38,25 g.

Schwer zu sagen. Es gibt schon mal nichts, was dagegen spricht.

Die Frage ist halt, wie sie an den Fundort gekommen ist.

Viele Grüße,
Günter

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #3: 05. Oktober 2018, 16:08:02 »
Nach oben Nach unten

Ich habe mal nachgerechnet und komme nur auf eine Dichte von 6,0 statt 11,34 g/cm³, d.h. der Kern muss wohl aus leichterem Material sein (Stein?)

Die Kugel lag nicht weit entfernt vom Dorf (ein großes Dorf an einer wichtigen Straße), direkt hinterm Wassergraben. Vielleicht gab es hier einen Angriff im 30-jährigen Krieg? Werd die Stelle mal nach weiteren Hinweisen untersuchen.   Suchen

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



« Letzte Änderung: 05. Oktober 2018, 16:09:01 von (versteckt) » Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #4: 05. Oktober 2018, 16:22:21 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Ich habe mal nachgerechnet und komme nur auf eine Dichte von 6,0 statt 11,34 g/cm³

Gusseisen hat lediglich eine Dichte von 7,2 g/cm³.

Das passt schon, wenn der Rost mal runter ist. Hier ein paar vergleichbare gereinigte Kartätschkugeln aus meiner Sammlung.

Das etwas geringere Gewicht von deiner könnte ein Lunker (Luftblase) sein.

Viele Grüße,
Günter

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Kl_Kart.JPG


Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #5: 12. Oktober 2018, 20:46:41 »
Nach oben Nach unten

Booh schön!! Danke fürs zeigen!!

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Seiten: 1    Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor