[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Thema:

 Altes Taschnmesser - Vor 300 bis 400 Jahren....

Gehe zu:  
Avatar  Altes Taschnmesser - Vor 300 bis 400 Jahren....  (Gelesen 1205 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
15. Mai 2021, um 14:53:19 Uhr

... hat ein Messermacher dieses herrliche Taschenmesser geschaffen. Dann hat es jemand gekauft und verloren und es lag die Jahre in der Erde. Dafür sah es noch gut aus und weil die Teile recht rar sind in dem Zustand, hat es mich sehr gefreut, dass ich es wieder finden durfte - Zeit für ein neues Projekt Cool
Also ran an den Speck....

Erst mal den Rost ab - und siehe da, mein erster Eindruck trügte nicht - kam die Kerbverzierung der Griffbleche zum Vorschein, feine Sache das!
Nun musste erst mal die Klinge raus. Das war mit etwas Hitze und Rostlöser kein Problem, nachdem ich die Feder frei gemacht hatte. Und das ganze nochmal entfetten und wieder ab in die Lyse.

Der Rost war weg und es ging daran sich um die Ästhetik zu kümmern. Daher erst mal die Rostnarben und Fehlstellen ergänzen und auffüllen - altbewährte Methode: Eisenstaub und Sekundenkleber. Erst mal aushärten lassen...
In der Zwischenzeit die Zierkerben etwas nachfeilen. Dann alles verschleifen.
Danach kam auch die Schmiedemarke richtig zur Geltung. Leichtes Paraloid-finish und erst mal fertig Cool
Die Klinge ist übrigens nicht abgeschliffen. Die gekrümmte Form ist so original gewesen, bedingt durch die Form der Feder, damit es bündig zugeht.
Jetzt war es Zeit sich über neue Hefte einen Kopf zu machen. Da keinerlei Reste mehr vorhanden waren, war ich mir nicht sicher, was wohl ursprünglich als Heftmaterial verwendet worden war. Einfach gehaltene TM aus der Zeit hatten meistens Holzschalen aus Hartholz (Kirsche etc.). Auf Grund der Zier und der Qualität konnte ich mir das bei dem hier aber nicht so recht vorstellen. Also die Bücher gewälzt und das Netz bemüht...Grübeln

Vergleichbare Messer hatten meist Horn oder Beinhefte. Also was tun...
Irgendwie ließen sich keine farblich passenden Hornplatten finden und erst neue schneiden, kochen, pressen, hatte ich ehrlich gesagt, keinen Bock Grinsend
...also Heftschalen aus Bein...
Nun hatte ich noch paar Brocke ausgewitterte Knochen aus Wasserfund übrig - farblich und optisch sehr gut passend.
Warum ich da nicht gleich drauf gekommen bin Nullahnung - ich schieb das mal auf Biermangel Prost

Erst mal ein auf machen - los ging's...anzeichnen, grob zuschneiden und anpassen.
Die alten Nietstifte hab ich so gelassen und die Löcher entsprechend danach gebohrt und das ganze dann einfach verklebt. Fehlstellen an den Nieten mit Eisenpulver aufgefüllt und dann wieder feilen, schleifen und polieren.
Zu guter Letzt nochmal eine dünne Schicht Paraloid als Korrosionsschutz auf die polierten Metallteile und eine Wachspolitur für die Beinhefte.
Ich denke so ähnlich wird das Messer aus ausgesehen haben, bevor es damals verloren wurde und macht jetzt wieder was her und ist schön anzuschauen, quasi vitrinentauglich.
Ich hab, wie immer, für euch paar Bilder geschossen von den einzelnen Arbeitsschritten.

Viel Spaß beim Anschauen - bis zum nächsten Projekt...

Grüße Winken

[size=10]Hinzugefügt 15. Mai 2021, um 14:55:02 Uhr:[/size]

...noch paar Bilder...   Irgendwas funzt mit den Thumbs der letzen Bilder nicht, sollte aber beim Anklicken gehen.
Wenn ihr die Bilder nicht sehen könnt, meldet euch bitte.


Es sind 30 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

133- (1).jpg
133- (10).jpg
133- (11).jpg
133- (12).jpg
133- (13).jpg
133- (14).jpg
133- (15).jpg
133- (16).jpg
133- (17).jpg
133- (18).jpg
133- (19).jpg
133- (2).jpg
133- (20).jpg
133- (21).jpg
133- (22).jpg
133- (23).jpg
133- (24).jpg
133- (25).jpg
133- (26).jpg
133- (27).jpg
133- (28).jpg
133- (29).jpg
133- (3).jpg
133- (30).jpg
133- (4).jpg
133- (5).jpg
133- (6).jpg
133- (7).jpg
133- (8).jpg
133- (9).jpg

« Letzte Änderung: 15. Mai 2021, um 15:01:40 Uhr von (versteckt) »

(versteckt)
#1
15. Mai 2021, um 15:10:10 Uhr

Respekt  Super klasse Arbeit 
Gefällt mir sehr gut

Offline
(versteckt)
#2
15. Mai 2021, um 15:11:08 Uhr

Einfach WUNDER - SCHOEN! geworden.  Anbeten

Offline
(versteckt)
#3
15. Mai 2021, um 15:12:37 Uhr

hallo

sehr gute arbeit

das messer war lange im einsatzt

gut fund

buschi50

Offline
(versteckt)
#4
15. Mai 2021, um 16:38:33 Uhr

Echt heftig gut geworden. Auch wenn ich kein Fan von neuen Griffen oder neuen Schäften, bei Äxten zum Beispiel, bin das hier schaut echt sehr schön aus. Chapeau.

Offline
(versteckt)
#5
15. Mai 2021, um 17:17:04 Uhr

Wieder mal eine klasse Arbeit.  Super

Gruß cyper

Offline
(versteckt)
#6
15. Mai 2021, um 19:04:11 Uhr

Echt super geworden. Die Bilder sehen richtig gut aus. 
Ich persönlich mache Rost immer mit dem Viss/ Korken Trick weg.

Offline
(versteckt)
#7
15. Mai 2021, um 19:17:35 Uhr

Sehr schöne Arbeit Smiley Wird einem alten stück wieder Leben eingehaucht

Gruß
Jonii

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#8
15. Mai 2021, um 19:37:37 Uhr

Danke für die Blumen, Leute Smiley
Ich hab gerade noch ein anderes TM in Arbeit, da gibt's dann auch noch paar Bilder von.
Geschrieben von Zitat von SchatzSucher21
Ich persönlich mache Rost immer mit dem Viss/ Korken Trick weg.
Den Trick musst du mal erläutern - das sagt mir nix.

Grüße Winken

Offline
(versteckt)
#9
15. Mai 2021, um 19:45:27 Uhr

bin wieder mal absolut begeistert  Respekt
Danke für's zeigen Winken

Gruß FK

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#10
15. Mai 2021, um 21:11:15 Uhr

Zu später Stunde noch eins fertig gemacht. Das war so ein typische Düngewiesenfund. Sah ganz passabel aus und normalerweise findet man immer nur die einzelnen Hefte oder Fragmente davon, weil das bisschen Eisen weggefressen ist. Daher war ich schon froh, dass es noch ganz war. Aber als ich die große Pcke auf der Klinge beim Waschen sah, schwarmte  mir schön Böses, was sich nach der Lyse auch bestätigte - alles ziemlicher Keks Traurig

Leider hab ich verpasst davon Bilder zu machen, aber ich hab auf dem einen Foto mal rot gemarkert, was sich alles verabschiedet hatte.
Die Feder sieht nicht besser aus als die Klinge und würde wohl brechen beim bewegen. Deshalb hab ich das Ganze so gelassen wie es ist.
Nichtsdestotrotz gefällt mir das TM auch sehr gut, daher hab ich es mal wieder angerichtet.
Über das Alter bin ich mir nicht so recht schlüssig - denke so zwischen 1750 und 1800, vielleicht auch etwas älter Nullahnung

Hier noch paar Bilder davon....

Grüße Winken


Es sind 8 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

134-33-wfaA (1).jpg
134-33-wfaA (2).jpg
134-33-wfaA (3).jpg
134-33-wfaA (4).jpg
134-33-wfaA (5).jpg
134-33-wfaA (6).jpg
134-33-wfaA (7).jpg
134-33-wfaA (8).jpg
Offline
(versteckt)
#11
15. Mai 2021, um 22:15:35 Uhr

Auch top geworden, sehr schön. I like.

Offline
(versteckt)
#12
16. Mai 2021, um 07:03:55 Uhr

Klasse! Tip zum Rostlöser. Der Boltex ist noch besser als RostOff. Der verdampft nicht so schnell und wirkt dadurch auch länger sein. Bei Bedarf einfach melden

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor