[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Fundforen > Lesefunde > Glas & Keramik > Thema:

 Keramik sieht alt aus

Gehe zu:  
Avatar  Keramik sieht alt aus  (Gelesen 659 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
03. Oktober 2021, um 18:23:49 Uhr

Kann man das Alter bestimmen? Fingerabdrücke Innen und Außen, sieht aus als wenn die mal im
Feuer gelegen hätte

[ Anhang: Sie können keine Anhänge ansehen ] [ Anhang: Sie können keine Anhänge ansehen ]


Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

keramik.jpg
keramik4.jpg
Offline
(versteckt)
#1
04. Oktober 2021, um 09:40:15 Uhr

Scheint von einem Gefäß mit Wellenfuß zu stammen. MA.
Gruß Shamash

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#2
04. Oktober 2021, um 09:53:06 Uhr

Die Wellen sind der obere Rand, oben an der Öffnung, das Ganze sieht aus als wäre da ohne
Töpferscheibe gearbeitet worden, so eine grob gearbeitete Keramik habe ich noch nicht gesehen.

Offline
(versteckt)
#3
04. Oktober 2021, um 13:13:41 Uhr

Ich würde sagen vom Kugelbecher Ende 13.Jhr. Also Mittelalter wie "Shamash" schon schrieb.
(Bilder wegen Urheberrecht stehen nicht zur Verfügung.)

« Letzte Änderung: 04. Oktober 2021, um 13:15:27 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#4
18. März 2022, um 07:48:04 Uhr

Guten Morgen,
ein Maßstab oder Größenangaben wären schön gewesen, der Fundort ist bei der Absprache von Keramik immer von Bedeutung.
Grauware des 12./14. Jahrhunderts ist zutreffend.

Knetfuß oder auch Wellenfuß ist ebenfalls passend. Typologisch passt das Fragment ins Rheinland. Hier gibt es verschiedenen Töpferzentren, die derartigen Grauwaren Hergestellt haben. Die bekanntesten sind Breitscheid (bei Düsseldorf), Brüggel-Oebel, Elmt, Paffrath und dergleichen.

Tatsächlich finde ich gerade nichts typologisch Passendes im Netz…ungewöhnlich. Eventuell bemühe ich heute Abend mal die eigene Referenzsammlung.
LG

Offline
(versteckt)
#5
18. März 2022, um 10:08:46 Uhr

Hier einmal mit Maßangabe. Die Scherbe die mein Vater hier gepostet hat, habe ich auf einem Feld am Waldrand gefunden. Bisher habe ich nichts derart vergleichbares dort entdecken können. Werde dieses Jahr wenn das Feld umgemacht wird nochmal genauer hinschauen. 
Lg 

Anna


Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_8139.jpg
IMG_8140.jpg
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#6
23. Mai 2022, um 08:45:01 Uhr

Kleines Update, die Archäologen sind sich sicher das die Scherbe aus der Zeit von ca 1500v Chr. stammt
werden da nach der Ernte wohl noch mal suchen.

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor