[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Thema begonnen am: 13. Februar 2020, 07:47:26 »
Nach oben Nach unten

Hallo,
ich benötige eure Hilfe bei der Bestimmung von dem Ausgehbajonett.

Daten:

Klingenlänge: ca. 251mm
Gesamtlänge: ca. 376mm
Klingenbreite: ca. 240mm

Anhand des Portepee war der Träger ein Offizier und bei der Luftwaffe.
Es gibt keinerlei Punzen auf der Klinge oder anderwertige Hinweise auf den Hersteller.
Auf dem Koppelschuh sind : NORDMARK und das Jahr 1935 zu lesen.
Alle anderen Angaben darauf, die aus Zahlen bzw. Buchstaben bestehen, sind nicht komplett lesbar.
Der Griff ist aus Holz und die Verzierung darauf eventuell selbst hergestellt.

Ich danke euch schonmal für eure investierte Zeit und Mühe !

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.bilder-upload.eu/bild-ae28c5-1581576116.jpg.html

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.bilder-upload.eu/bild-794b7d-1581576378.jpg.html

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.bilder-upload.eu/bild-41c0cb-1581576419.jpg.html


BITTE VERSCHIEBEN, ich dachte das habe ich in "MILITARIA" eingestellt, SORRY !

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



« Letzte Änderung: 13. Februar 2020, 07:51:15 von (versteckt) » Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #1: 13. Februar 2020, 12:19:59 »
Nach oben Nach unten

Schockiert ...die Bilder sind nicht optimal zur genauen Identifizirung.

      Ich sehe ein Extra Seitengewehr der WM, lange Version, nicht Aufpflanzbar. Holzgriffschalen nicht original

      und ergänzt. Die Muster darauf, sollen wohl Hirschhorn immitieren.  Originalstücke waren immer mit

      Kunststoffgriffschalen mit Fischhautstruktur. Kein Hersteller ?  Die meisten wurden von Eickhorn / Solingen

      ausgeliefert.  Die Klinge scheint auch nicht vernickelt zu sein, das war eigentlich Standartausführung.

      Alles sehr eigenartig. Das Portepee ist sicher nachträglich dazugepfriemelt.

      Hier mal ein Belegfoto von einem Originalstück.

      Grüsse   Winken

Hinzugefügt 13. Februar 2020, 12:27:07:

Schockiert ...das Portepee ist für einen Extra-Säbel WMH o. WML. Die Ausgehseitengewehre wurden nur von 

      Mannschaftsdienstgraden und Uffz. getragen. Also ist es nicht zugehörig zum Bajonett.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

extra-seitengewehr-k98-wehrmacht-mit-koppelschuh_2.jpg


« Letzte Änderung: 13. Februar 2020, 12:27:07 von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst » Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #2: 14. Februar 2020, 07:56:02 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Schockiert ...die Bilder sind nicht optimal zur genauen Identifizirung.
 Kein Hersteller ?

Schockiert ...das Portepee ist für einen Extra-Säbel WMH o. WML. Die Ausgehseitengewehre wurden nur von

 Mannschaftsdienstgraden und Uffz. getragen. Also ist es nicht zugehörig zum Bajonett.


Ich danke dir für die Informationen.
Mit besseren Bildern kann ich nicht dienen, das Teil gehört einem Bekannten und wurde beim Hausausbau gefunden.
In dem Ort wo er wohnt gab es im 2. WK auch einen Fliegerhorst, dort war das Jagdgeschwader 300 stationiert.           Deswegen ist das Portepee, auch wenn es nicht zum Ausgehbajonett dazugehörig ist, der Luftwaffe zugehörig.
Das Portepee für Seitengewehr und Säbel bestand ebenfalls abgesehen vom Band aus Silberlitze. Das Band war beim Heer grün und bei der Luftwaffe blaugrau mit zwei, drei oder vier Silberstreifen aus Silberlitze.

{alt}
 benötige Hilfe bei der Bestimmung, Ausgehbajonett


Kannst du mit dem Aufdruck "NORDMARK" und 1935 noch etwas anfangen ?

Herzlichen Dank nochmal für deine Informationen !

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://nachrichtentruppe.de/images/ausruestung/uniformen/Troddel/Troddel_Portepee_20.JPG



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #3: 14. Februar 2020, 09:05:56 »
Nach oben Nach unten

hab mir mal meine bajos angesehen und kann schlecht was vergleichbares finden...

die inschrift Nordmark bezieht sich auf das gau 7 (gebietsbezeichnung für ns-verwaltungseinheiten)
kann sein, dass sein träger das mit seinem namen (darunter?) hat einschlagen lassen
würde zu den selbstgebauten griffschalen passen

Winken

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #4: 14. Februar 2020, 10:11:01 »
Nach oben Nach unten

Weise ... Nordmark ist eine gesch. Herstellerbezeichnung, 1935 Jahr der Fertigung.

       Diese Extra Seitengewehre wurden in X verschiedenen Varianten hergestellt, je nach individuellem Geschmack

       und Geldbeutel. Also von sehr einfacher Ausführung bis zur Luxusvariante. Grund hierfür, diese Seitengewehre

       waren immer auch Eigentumsstücke die selbst auf eigene Kosten beschafft werden mussten. Mit den Koppelschuhen

       ähnlich, auch hier verschiedenste Ausführungen, die Luxusvariante war dann in Lackleder zu haben.

       Geringe Unterschiede waren natürlich auch jeweils Herstellerbedingt und explizit gewollt. 

       Grüsse  Winken

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

131055-4.jpg


Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #5: 14. Februar 2020, 13:37:37 »
Nach oben Nach unten

Ausgehseitengewehr  nicht aufpflanzbar.  In der Regel private Stücke.  Griff gab es so nicht. Dürfte mal ausgetauscht worden sein. Das Portepee gehört nicht dazu. Denke es müsste zum uffz Säbel passen.  Bin mir da nicht sicher.
Habe vor 30 Jahren Blankwaffen gesammelt... aber vor 20 Jahren das Sammeln in dieser Richtung aufgegeben. Daher könnte ich ein wenig eingerostet sein...  Platt

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #6: 14. Februar 2020, 17:41:19 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Nordmark ist eine gesch. Herstellerbezeichnung


wo hast du die gefunden?
gibts da einen link?

was ich bisher fand war nur die abkürzung "nm" als verweis auf den gebietsgau. (z.b. sa-dolche)
Hersteller Nordmark war nicht dabei.

gruß und schönes wochenende
Winken

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #7: 15. Februar 2020, 13:09:43 »
Nach oben Nach unten

Unentschlossen ...nee, da gibts keinen Link. Es gibt auch keine Herstellerlisten Rüstungsindustrie Lederwaren,

     zumindest ist mir keine bekannt.

    Alles was in der Zeit an Ausrüstungsgegenständen in Leder hergestellt wurde, war in in der Regel

    von hunderten Kleinbetrieben z.B. Sattlerein produziert worden. Nicht alles wurde gemarkt oder mit

    Herstellerstempeln versehen. Der Name "Nordmark" stammt vielleicht von einem in der Region

    ansässigen Kleinbetrieb der dies als sein Markenzeichen ausgewählt hat. Die leider unkenntliche

    Buchstabenfolge vor der bez. Nordmark könnte ev. einen näheren Hinweis geben. Diese Ausrüstungsteile

    unterlagen auch nicht den Vorgaben der RZM, konnten deshalb auch unterschiedlich individuelle Fertigungs-

    merkmale aufweisen.

    Nach 1939 wurde dann auch in Grossbetrieben der stets steigende Bedarf an in Leder gefertigten

    Ausrüstungsgegenständen hergestellt, aber auch hier wurde dann nicht alles gemarkt.

    Grüsse   Winken

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #8: 15. Februar 2020, 16:03:05 »
Nach oben Nach unten

Ich habe jetzt noch etwas anderes in Bezug auf NORDMARK gefunden.
Es gab die "SA-Gruppe NORDMARK", in der 1935 bereits ca. 161000 Männer organisiert waren.
Die "SA-Gruppe NORDMARK" besaßen auch ihre eigenen Kriegsnachrichtenbllätter.
Aber ob das jetzt mit dem Aufdruck auf dem Koppelschuh in Verbindung steht ist sehr fraglich.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #9: 15. Februar 2020, 17:22:06 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Koppelschuh in Verbindung steht ist sehr fraglich.
[/quote

Weise...Unsinn !  Das Thema sollte man jetzt schliessen !!!


Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #10: 15. Februar 2020, 17:38:55 »
Nach oben Nach unten

danke für deine umfangreichen Infos.

ich glaube , dass es sich um keine ges.gesch. herstellermarke handelt , sondern um ein erinnerungssymbol
wie das auf dem bild.

vom 5.-7. juli 1935 fand das erste gautreffen der Nordmark statt. 
das wurde dann dafür gefertigt.

gruß und schönes Wochenende!
Winken

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

dolch.jpg


Gespeichert
Seiten: 1    Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor