[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
Seiten: 1    Nach unten
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Thema begonnen am: 14. Juni 2018, 16:36:24 »
Nach oben Nach unten

Hallo,

beim Material bin ich mir ziemlich sicher das es sich um Silber handelt. Ich bin mir aber noch nicht sicher ob das überhaupt eine Münze ist.
Auf der Seite 1 in der Mitte das könnte ein Kopf sein auf dem noch ein Auge erkennbar ist.



Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

munz-seite-1.jpg
munz-seite-2.jpg


Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #1: 14. Juni 2018, 17:36:12 »
Nach oben Nach unten

Dürfte wohl in Richtung Mittelalter gehen, is bestimmt irgend ein Bischof.

mehr weiß ich leider auch nicht 

mfg
Stefan

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #2: 14. Juni 2018, 19:48:29 »
Nach oben Nach unten

Ziemlich sicher MA Pfennig oder Brakteat, 12. - 13. Jh.

Ich schätze geht in Richtung Konstanz, aber das werden dir die Münzspezis bestimmt sagen können.

Gewicht, Durchmesser und Fundregion könnten bei der Bestimmung noch helfen, das mögen die Numismatiker hier Zwinkernd

Grüße Winken

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



« Letzte Änderung: 14. Juni 2018, 19:51:09 von (versteckt) » Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #3: 16. Juni 2018, 17:16:27 »
Nach oben Nach unten

Wie ist denn jetzt der Durchmesser und das Gewicht. Nach 2 Tagen könnte ja mal was kommen. Grübeln

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #4: 17. Juni 2018, 09:13:32 »
Nach oben Nach unten

Moin,

hier gehts ja vorwärts  Super.

Durchmesser: 14mm
Fundregion: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
Nordpfälzer Bergland
 
Gewicht kann ich nicht sagen. Ich muss mir mal eine Münzwaage besorgen.

Vielen Dank.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #5: 22. Juli 2018, 16:09:14 »
Nach oben Nach unten

Grüßt Euch,

das ist ein mittelalterlicher Denar (=Pfennig) und kein Brakteat. Der wäre nur einseitig und ist hohl geprägt. Diesen Typ habe ich bisher noch nicht gesehen und er ist mir nicht bekannt. Nur von der Optik her würde ich ihn Richtung Elsass - Strassburg legen. Datierung: um 1100.

Bei der Münzbezeichnung gilt es ein wenig zu beachten. Die Unterscheidung nach Denaren - Dünnpfennigen - Brakteaten - Hohlpfennigen ist eine technische Unterscheidung. Bis um 1400 wurde meist von Denaren gesprochen und geschrieben. Nach 1200 kam dann der Haller in den Umlauf - Händleinheller. 

Zwischen Denaren und Dünnpfennigen zu unterscheiden ist nicht ganz einfach. Die späten Denare waren leichter und können deshalb wie Dünnpfennige aussehen. Deren Merkmal ist ein dünner Schrötlng mit einer "guten" und einer "schlechten" Seite - weil der Schrötling so dünn war. Irgendwann (unterschiedlich) ist man in bestimmten Gebieten dann zur einseitigen Brakteatenprägung übergegangen.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Seiten: 1    Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor