[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Schatzplanet > Nachrichten & Presse (Moderator: Tigersteff) > Thema:

 Abfall-Taucher stoßen zufällig auf antike Goldmünzen

Gehe zu:  
Avatar  Abfall-Taucher stoßen zufällig auf antike Goldmünzen  (Gelesen 586 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2   Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
30. September 2021, um 19:19:04 Uhr

Mal wieder ein "Sensationsfund" (Sensationen, Sensationen...) Na, ob das alles so stimmt, "Abfall-Taucher" ? gibt es die? Grübeln  

Ich dachte ich zeig's Euch mal: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Abfall-Taucher-stossen-zufaellig-auf-antike-Goldmuenzen-article22839353.html


Offline
(versteckt)
#1
30. September 2021, um 19:30:17 Uhr

"...um einen der größten Sätze römischer Goldmünzen die je in Europa gefunden wurden."

Was für ein Schwachsinn, was ist beispielsweise mit dem Trierer oder dem Dortmunder Goldmünzenfund? Um jetzt nur zwei zu nennen! Die Medien quatschen alle ein Blech, das geht auf keine Kuhhaut. Da kann man dann auch sehr gut auf die Qualität der übrigen "Nachrichten" schließen.

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen

« Letzte Änderung: 30. September 2021, um 19:40:55 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#2
30. September 2021, um 23:18:54 Uhr

Oh bitte, "einer der größten" heißt doch nicht "der größte". Wenn man beispielsweise die 30 größten römischen Goldmünzenfunde betrachtet, könnte der durchaus mit dabei sein.

Gruß, 
Günter

Offline
(versteckt)
#3
01. Oktober 2021, um 09:20:49 Uhr

Ich sagte ja, ich habe hier nur zwei aufgeführt, die das Volumen des Fundes schon um mindestens ein zehnfaches überschreiten. Funde römischer Solidi in einem Umfang von 45 Stück gibt es in unzähligen Fällen in Europa.

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2021, um 09:23:50 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#4
01. Oktober 2021, um 10:09:59 Uhr

vielleicht ist mit "einen der größten Sätze römischer Goldmünzen" gemeint, dass alle oder viele Goldmünzen verschieden sind? Grübeln

Offline
(versteckt)
#5
01. Oktober 2021, um 10:56:09 Uhr

Nein, es handelt sich schlicht und ergreifend wieder um übliches Mediengeschwurbel um die Meldung sensationeller erscheinen zu lassen, wie Sempronius auch sofort erkannt hat.

Nichts gegen den Fund, der ist natürlich spitze.

Offline
(versteckt)
#6
01. Oktober 2021, um 13:40:48 Uhr

Ich finde den Artikel und Film weiterhin sehr sachlich und kein bisschen reißerisch, nachdem ich ihn mir nun ein zweites mal abgesehen habe. Die Aussage "einer der größten" stammt ja angeblich von der Alicante Universität. Und ich meine weiterhin, dass man das auch sagen darf, wenn bereits 53 Goldmünzen gefunden und noch weitere vermutet werden. Da ist es mir auch egal, ob nun schon zwei oder drei größtere Horte bekannt sind.

Offline
(versteckt)
#7
01. Oktober 2021, um 13:52:11 Uhr

Ist schon ein größerer Hort und vielleicht für Spanien tatsächlich einer der größten.

Auch in Großbritannien z.B. gibt es nicht allzu viele römische Goldmünzenhorte mit mehr als 50 Münzen (ich hab sechs gezählt):

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2021, um 13:58:27 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#8
01. Oktober 2021, um 13:56:41 Uhr

Da ist natürlich von Horten die Rede, die öffentlich bekannt wurden Smiley

Und mit dem Mediengeschwurbel stimme ich dem baldur voll zu- schon das Wort Abfalltaucher  Idiot

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2021, um 14:00:31 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#9
01. Oktober 2021, um 14:08:03 Uhr

Tja, Andi, bleibt nur   Abfall-Diver  Grinsend    



So besser?

Offline
(versteckt)
#10
01. Oktober 2021, um 14:31:34 Uhr

Nono
Wer taucht denn nach Abfall und dann was für Abfall Nullahnung

Offline
(versteckt)
#11
01. Oktober 2021, um 14:49:46 Uhr

Geschrieben von Zitat von Drusus
Ich finde den Artikel und Film weiterhin sehr sachlich und kein bisschen reißerisch, nachdem ich ihn mir nun ein zweites mal abgesehen habe. Die Aussage "einer der größten" stammt ja angeblich von der Alicante Universität. Und ich meine weiterhin, dass man das auch sagen darf, wenn bereits 53 Goldmünzen gefunden und noch weitere vermutet werden. Da ist es mir auch egal, ob nun schon zwei oder drei größtere Horte bekannt sind.


Es sind nicht 2-3 Horte in dieser Größenordnung bekannt, sondern hunderte in ganz Europa. Wie dem auch sei, mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2021, um 14:53:40 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#12
01. Oktober 2021, um 15:11:29 Uhr

Geschrieben von Zitat von Andi68
Nono
Wer taucht denn nach Abfall und dann was für Abfall Nullahnung

Es gibt z.B. Taucher die nach sogenannten Geisternetzen tauchen. Das sind zig tausende großer Netzte die Fischer verloren haben und durch die Meere treiben, gibt natürlich auch die, die an Wracks hängen geblieben sind. Die werden von Tauchern aus Tierschutzgründen geborgen, da sich dort Schildkröten, Delphine uns sonstiges Meeresgetiert verfängt und elendig zugrunde geht.
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
Geisternetz – Wikipedia


« Letzte Änderung: 01. Oktober 2021, um 15:57:29 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#13
01. Oktober 2021, um 15:46:19 Uhr

Oke, das ist eine plausible Erklärung

Offline
(versteckt)
#14
02. Oktober 2021, um 11:23:08 Uhr

Mir kommt es so vor als haben hier manche eine generelle Aversion gegen Mainstreammedien und nehmen daher jedes Wort auseinander.

Ich dagegen bin froh, durch Berichte wie diesen von derlei Sensationsfunden zu erfahren. 

Gruß, 
Günter

Seiten:  1 2
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor