[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Schatzsuche > Legendäre Schätze > Nibelungen Schatz (Moderator: masterthief) > Thema:

 Logistik mittelalterlicher Schatz-Transporte

Gehe zu:  
Avatar  Logistik mittelalterlicher Schatz-Transporte  (Gelesen 3050 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
27. August 2012, um 20:03:40 Uhr

Logistik mittelalterlicher Schatztransporte

Ein Quader von
3,4 x 3, 7 x 4,2 dm = 52,836 dm³ (= liter)
hat ein Massiv-Gold-Gewicht (spez. Gewicht Gold = 19,32)
von = 52,836 x 19,32 = 1.020,79152 kg, also etwas mehr als eine Tonne.

angenommen Geschmeidegold / Münzen benötigt in etwa das doppeltes Volumen des Massivgoldes, dann sind es immer noch 500 kg = 0,5 t bei ca. 53 l.

Ein römischer Solidus wog 4,48 – 4,6 g
(angenommenes Feingoldgewicht etwa 4 g)
0,5 t Massiv-Gold in Solidi = 500.000 g / 4 = 125.000 Stück

Ladefläche mittelalterlicher Ochsenwagen = 2 m² = 200 qdm

Grundfläche Goldklotz Geschmeidegold 0,5 t = 3,3 x 3,7 dm =11,22 qdm
passen auf 2 qm Ochsenwagen-Ladefläche = 200 /11,22 = 17,825 mal,
somit reduziert sich Höhe der Goldladung von 4,2 dm
auf 4,2 dm / 17,825 = 0,235 dm = 2,35 cm.

Ergebnis:
Ein Ochsenkarren mit einer Ladung von 500 kg bei einer Ladefläche vom 2 qm konnte selbst bei Zuschätzung niemals höher mit Münz- und oder Geschmeidegold beladen werden als nur 5 cm (!)
Sämtliche Darstellungen über den Transport des Nibelungen-Schatzes in Filmen und Grafiken stellen sich logistisch als höchst übertrieben und absolut unmöglich dar.

nachrichtlich:
der sog. „Awaren-Schatz“, den die Franken unter Karl d. Großen eroberten und der , im Jahre 796 in Aachen eingetroffen ist, benötigte für den Transport 15(!) von jeweils 4(!) Ochsen gezogene Wagen (siehe auch Pörtner, „Die Erben Roms“).


Offline
(versteckt)
#1
27. August 2012, um 20:11:43 Uhr

Aha!
Dann brauche ich also einen Größeren Karren um das Reihngold ab zu transportieren. Grinsend

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#2
27. August 2012, um 20:26:47 Uhr

Nee, Erdhügel,

nimm lieber mehrere, dann brauchen die Straßen nicht gesperrt werden wegen eines Schwertransportes - macht doch viel Aufsehen!

Gruß

Klotz von nur 34 x 37 x 42 cm entspräche einer Tonne Massivgold


Hinzugefügt 27. August 2012, um 20:39:49 Uhr:

Erdhügel,

so eine Tonne Massiv-Gold bekommst Du leicht in Deinem Koffer-Raum unter...

Gruß
masterTHief


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

1_Tonne.jpg

« Letzte Änderung: 27. August 2012, um 20:39:50 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor