[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
Seiten:  1 2    Nach unten
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #15: 20. November 2018, 12:09:42 »
Nach oben Nach unten

Hmmm  Grübeln aber graben, ob mit Gartenschaufel oder Suppenlöffel, ist halt graben.  Belehren sagte der Archäologe  Grinsend
Wer ist nun im Recht?  Grübeln

LG

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #16: 20. November 2018, 12:26:55 »
Nach oben Nach unten

Archäologen sagen viel wenn der Tag lang ist, wer außer dem Archäologen sagt denn noch das graben im Wald verboten ist.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #17: 20. November 2018, 15:15:44 »
Nach oben Nach unten

Tja, die Archäologie hebt gerne die Gewaltenteilung auf  Smiley

Doch jedes Bundesland hat ein Waldgesetz, Naturschutzgesetz, Denkmalschutzgesetz- da stehen alle Infos drin

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



« Letzte Änderung: 20. November 2018, 15:29:17 von (versteckt) » Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #18: 20. November 2018, 15:41:47 »
Nach oben Nach unten

habe sogar von einem Oberförster mal den Ehering gesucht.. 
Der Boden war aber leider über Nacht gefroren und der zeigte 
mir die ca. Stellen und ich markierte se dann.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #19: 20. November 2018, 16:25:39 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Im Wald ist ungestörter Boden und wenn man nur eine kleine Gartenschaufel nimmt, gräbt man auch nicht Belehren


Das mit dem "ungestörten Boden" lm Wald ist nicht immer so. 
Bei neuen Aufforstungen wir der Wald/Forst auch schon mal gepfügt.
Und die Erntemaschinen (Harwester) produzieren Fahrspuren,  welche bis zu 50 cm tief sind. Und die fahren "querfeldein".

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #20: 20. November 2018, 16:49:08 »
Nach oben Nach unten

Wie bereits eingangs geschrieben,letztendlich kommt es auch auf das benehmen an,
freundlich sein,löcher zu,Müll mitnehmen soweit es geht ect....
Habe in den Jahren auch Jagdpächter erlebt die mir sogar Stellen gezeigt haben
die interessant waren,Waldbesitzer die sehr umgänglich waren und auch
interesse an Funden hatten und gefallen an dem Hobby gefunden haben.

Gerade in unseren Bundesland wird leider viel Schundluder durch viele Sondler
betrieben das da die Eigentümer,Jäger,Förster und Jagdpächter doch noch
so freundlich sind ist für mich immer wieder toll!

Über die Archäologie möchte ich nun nicht weiter eingehen
denke das würde ausufern,nur soviel das jedes Bundesland
ihr eigenes Ding macht,das gehört für mich überarbeitet!

Deutschland das Land der Gesetze,
Handy am Steuer verboten (natürlich zu Recht),
Hunde sollen nicht auf dem Gehweg scheissen vom Maulkorb
oder Leinenzwang ganz zu schweigen....da würde es so viele
Beispiele geben...wer das Pech hat und wie ich in einer Großstadt
wohnen muß,könnte jeden Tag Hunderte von vergehen
Anzeigen...bei all dem mache ich mir keine Gedanken mehr
ob ich ein paar kleine Löcher mache wobei der Wald oder was auch immer
im anschluss wieder Ordentlich verlassen wird von mir.

Grüße

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Seiten:  1 2    Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor