[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Fundforen > Unbekannte Funde - UFOs (Moderator: MichaelP) > Thema:

 Aluflaschen

Gehe zu:  
Avatar  Aluflaschen  (Gelesen 568 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2   Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
12. Oktober 2021, um 16:53:45 Uhr

Servus,
beim Schwammerl suchen habe ich einige dieser Aluflaschen in einem Graben gefunden.
Weiß jemand worum es sich hierbei handelt?

Schwammerl gab es auch noch zu genüge.

Schönen Abend!


Es sind 4 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Schwammerl (1).jpg
Schwammerl (2).jpg
Schwammerl (3).jpg
Schwammerl (4).jpg
Offline
(versteckt)
#1
12. Oktober 2021, um 17:07:52 Uhr

...die hab ich auch schon massig an Feldrändern (Hopfen) gefunden. Meine Vermutung : Spritzmittel konzentriert

   oder anderes ungesundes Giftiges Zeugs.

   Grüsse  Winken

Offline
(versteckt)
#2
12. Oktober 2021, um 17:56:28 Uhr

Hallo da hast du ja einen schönen Steinpilz gefunden Zwinkernd
Gruß Txmxs18

Offline
(versteckt)
#3
12. Oktober 2021, um 19:37:20 Uhr

Geschrieben von Zitat von Txmxs18
Hallo da hast du ja einen schönen Steinpilz gefunden Zwinkernd
Gruß Txmxs18


Is für Dich vielleicht gesünder wenn Du nicht zum Schwammerl suchen gehst, das dürfte eher ein Maronen Röhling sein. Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#4
12. Oktober 2021, um 19:46:16 Uhr

wie nennt man denn die auf dem letzten Foto   Grübeln

Kenn ich gar net    Nullahnung

LG Sw!   u guten Appetit

Offline
(versteckt)
#5
12. Oktober 2021, um 21:55:58 Uhr

Die nennt man bei uns Trompetenpfifferlinge.
Sind nahe Verwandte der Pfifferlinge und sehr gute Speisepilze.

Grüße
Sucher 1412

Offline
(versteckt)
#6
13. Oktober 2021, um 06:46:14 Uhr

bewundernswert , wer Pilze bestimmen kann. Fuer mich waere das Abenteuer vermutlich toedlich Grinsend

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#7
13. Oktober 2021, um 07:56:26 Uhr

Guten Morgen, 

auf dem letzten Bild sind hauptsächlich gelbe Kraterellen und Trompetenpfifferlinge. Für mich mitunter die besten Speisepilze. Man kann sie sehr gut trocknen oder zu Pilzpulver verarbeiten. Pilzpulver dient dann als natürlicher Geschmacksverstärker und findet beim würzen von Suppen und Eintöpfen seinen Einsatz. 

Auf Bild 3 sieht man eine Braunkappe, keinen Steinpilz.

Hinzugefügt 13. Oktober 2021, um 08:01:04 Uhr:

Und hier noch ein ein paar schöne Funde. Alles essbare Schwammerl.

Viel Spaß beim anschauen


Es sind 9 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

1090269.jpg
1100286.jpg
1100335.jpg
1100341.jpg
1100354.jpg
IMG_20200914_110157.jpg
IMG_20201017_130112.jpg
IMG_20210924_163230.jpg
IMG_20211009_091117.jpg

« Letzte Änderung: 13. Oktober 2021, um 08:01:09 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)
#8
13. Oktober 2021, um 08:01:57 Uhr

die Pflanzenschutz Flaschen stammen noch aus den 80 zigern und früher ,danach gabs nur noch Behälter aus Plastik die entsorgt werden mussten sonst gabs keine EU Förderung.
MfG Smiley

Offline
(versteckt)
#9
13. Oktober 2021, um 09:59:42 Uhr

Hi Roberto!
Wie siehts denn beim Trocknen mit Würmern aus.
Ich kann einfach nicht mehr an Steinpilze dran. Hatte mal welche auf Schnüre gezogen und trocknen
lassen. Ein Tag später war unter der Schnur alles voll mit Würmern.
Gruß Templer

Offline
(versteckt)
#10
13. Oktober 2021, um 10:27:14 Uhr

Geschrieben von Zitat von Nespora
die Pflanzenschutz Flaschen stammen noch aus den 80 zigern und früher ,danach gabs nur noch Behälter aus Plastik die entsorgt werden mussten sonst gabs keine EU Förderung.

Jep, ich musste sofort an E605 denken

Offline
(versteckt)
#11
13. Oktober 2021, um 11:28:24 Uhr

Aber in den 5OerJahren hatten die bei der Tour de France auch solche in Alu Lächelnd ; Eventuell war da eine Verpfegungsstelle Smiley

Offline
(versteckt)
#12
13. Oktober 2021, um 12:20:00 Uhr

Ähh Sorry, wenn ich nochmals auf die Pilze zurückkomme. Ihr redet immer von Schwamerl, klingt sehr süddetsch. Wie haltet ihr es mit der Belastung durch Tschernobyl?

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#13
13. Oktober 2021, um 12:21:41 Uhr

Hi Templer!

Schwammerl putze ich immer sehr akribisch. Würmer oder wurmstichige Schwammerl werden immer sofort aussortiert.
Die sauberen Pilze werden dann vor dem Holzofen oder im Herd ca. 3-4 Stunden getrocknet, dann pulverisiert.
Mit Maden hatte ich noch nie ein Problem. Der Trocknungsprozess sollte nicht länger als ein paar Stunden dauern. Vom trocknen an der Schnur bin ich kein Freund.

Hinzugefügt 13. Oktober 2021, um 12:31:09 Uhr:

@horbei 

mehr oder weniger ignoriere ich das. Klar sind die Pilze teils belastet hier in Bayern (gerade Braunkappen oder Lacktrichterlinge). Man sollte von diesen Arten maximal 20kg im Jahr verzehren. So eine Menge esse ich niemals. 
Wenn man großen Wert darauf legt kann man sich immer bei der zuständigen Behörde informieren. Oder einfach googlen.

« Letzte Änderung: 13. Oktober 2021, um 12:31:09 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)
#14
13. Oktober 2021, um 12:41:42 Uhr

Tschernobyl hin oder her. Da esse ich lieber Schwammerl aus bayerischen Wäldern, als die Pfifferlinge aus der Ukraine, die in den Supermärkten verkauft werden. Pfifferlinge lassen sich nämlich nicht in Kulturen züchten wie Champignons und kommen alle aus den ukrainischen Wäldern.

« Letzte Änderung: 13. Oktober 2021, um 12:52:58 Uhr von (versteckt) »

Seiten:  1 2
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor