[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Fundforen > Unbekannte Funde - UFOs (Moderator: MichaelP) > Thema:

 Bronze, aber was ist es ?

Gehe zu:  
Avatar  Bronze, aber was ist es ?  (Gelesen 506 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
05. April 2021, um 19:04:36 Uhr

Kam gestern aus dem Acker. Ist massiv und scheint so gegossen zu sein. 
Hat jemand eine Idee ?


Es sind 9 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_20210405_191112_resized_20210405_073413956.jpg
IMG_20210405_191125_resized_20210405_073415720.jpg
IMG_20210405_191135_resized_20210405_073416029.jpg
IMG_20210405_191310_resized_20210405_073415057.jpg
IMG_20210405_191314_resized_20210405_073413675.jpg
IMG_20210405_191323_resized_20210405_073414347.jpg
IMG_20210405_191350_resized_20210405_073413328.jpg
IMG_20210405_191737_resized_20210405_073414719.jpg
IMG_20210405_191841_resized_20210405_073415343.jpg
Offline
(versteckt)
#1
05. April 2021, um 19:40:29 Uhr

Hi.

Ich denke ein Gusszapfen.

Gruß CR

Offline
(versteckt)
#2
05. April 2021, um 19:44:15 Uhr

Ohne Zweifel ein Gusszapfen.

Grüße Winken

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#3
05. April 2021, um 22:48:10 Uhr

Leuchtet jetzt ein,  danke sehr Super

Offline
(versteckt)
#4
06. April 2021, um 11:08:40 Uhr

Geschrieben von Zitat von Bolzenkopf
Ohne Zweifel ein Gusszapfen.

Grüße Winken


Grinsend Ich habe Modellbau für Gießereien gelernt. Das ist alles andere, aber niemals ein Gusszapfen !!

Offline
(versteckt)
#5
06. April 2021, um 17:05:41 Uhr

Quatsch nicht - das ist ein Sand-oder Tonformgusszapfen. So alt bist du nicht, dass ihr mit den Methoden und dem Material gegossen habt Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#6
06. April 2021, um 18:28:00 Uhr

Geschrieben von Zitat von Bolzenkopf
Quatsch nicht - das ist ein Sand-oder Tonformgusszapfen. So alt bist du nicht, dass ihr mit den Methoden und dem Material gegossen habt Zwinkernd

Das habe ich in den ehemaligen Junkerswerken bei einem Junker (meinem Lehrmeister) anders gelernt !!!
Das wären noch nicht einmal Silikatgußzapfen.
In unserer GL-Gießerei verwendet man heute noch vergleichbare Formen. 
In der Gießereitechnik angefangen mit offenen Sandformen für Roste über Dismatiktechnic, Magnesiumformen, Reifenformen, Kokillen und Kernkästen, etc. machst Du mir nichts vor.
Das sind weder Sand-oder Tonformgusszapfen, oder richtiger Weise Speißer oder Steiger von irgend welchen Gußformen.
An Materialien haben wir alles wie Elektron, Magalin, Zamak, verschiedene Alulegierungen, GGG, GGL, Rotguß, Messing, Weißmetall, .... gegossen.

Schaue Dir mal die ersten Bilder genauer an. Da sind riesengroße Schlackeeinschlüsse drin bzw. beim 1. und 3. Bild sieht man etwas teigiges gezogenes an der Seite. Bei "Gießzapfen" wäre da aber noch die Gußform. "Gießzapfen" fallen immer von oben ein da das Material beim erkalten noch nachströmt. Die sind hier aber ballig erhaben.

Das sind keine "Gießzapfen" sondern Ziehzapfen einer Drahtzieherei.
Das hat bei mir in der Nachbarstadt im Halbzeugwerk gemacht. Das durfte ich mir da gelegentlich ansehen, wenn wir dort vor Ort Formen ausgebessert haben.

« Letzte Änderung: 06. April 2021, um 18:30:57 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#7
06. April 2021, um 19:10:28 Uhr

Wenn du mal einen archaischen Bronzeguss gemacht hast, unterhalten wir uns weiter Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#8
06. April 2021, um 19:22:28 Uhr

Geschrieben von Zitat von muhmer1310

"Gießzapfen" fallen immer von oben ein da das Material beim erkalten noch nachströmt. Die sind hier aber ballig erhaben.



Ist doch oben eingefallen das Teil Nullahnung

Offline
(versteckt)
#9
07. April 2021, um 13:39:51 Uhr

Geschrieben von Zitat von Bolzenkopf
Wenn du mal einen archaischen Bronzeguss gemacht hast, unterhalten wir uns weiter Zwinkernd

Das mache ich täglich in der Einzelanfertigung. Grinsend

Hinzugefügt 07. April 2021, um 13:51:00 Uhr:

Geschrieben von Zitat von Bierbraubär


Ist doch oben eingefallen das Teil Nullahnung


Da ist überhaupt nichts eingefallen !!
{alt}

Vergleiche mal den Speißer (Gießzapfen).
{alt}
 Bronze, aber was ist es ?
http://www.detektorforum.de/smf/index.php?action=dlattach;topic=132296.0;attach=885605;image
https://www.gtp-schaefer.de/wp-content/uploads/2019/04/lightbox-gussteil-mit-filterspeiser-01.jpg


« Letzte Änderung: 07. April 2021, um 13:51:01 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#10
07. April 2021, um 19:32:01 Uhr


Zitat von: (versteckt)
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen[/img]




Ganz so ist es nicht :



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_20210407_201639_resized_20210407_081819521.jpg
Offline
(versteckt)
#11
07. April 2021, um 19:45:20 Uhr

Deshalb es trotzdem kein Gieß- sondern ein Ziehzapfen !! 
Bei einem Gießzapfen würde sich nicht außen das Material, an der kältesten Stelle beim Gießen, weg ziehen.
{alt}
Beim Ziehzapfen hingegen wäre das der wärmste Bereich, im Ziehkonus.
http://www.detektorforum.de/smf/index.php?action=dlattach;topic=132296.0;attach=885597;image


Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor