[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Fundforen > Unbekannte Funde - UFOs (Moderator: MichaelP) > Thema:

 Ist das eine Brosche?

Gehe zu:  
Avatar  Ist das eine Brosche?  (Gelesen 675 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
23. November 2023, um 19:02:05 Uhr

Hallo,

war endlich mal wieder sondeln und hab das hier gefunden.

Länge 38 mm, Breite 17 mm, Stärke 2,8 mm
Material: Vermutlich Kupfer

An dem einen Ende sind zwei kleine Ösen und am anderen Ende eine größere Öse. Da war wahrscheinlich mal eine Nadel zum Befestigen dran.

Ist das eine Brosche oder was anderes und wie alt könnte das sein?

Vielen Dank im Voraus für eure Tipps.

LG
Gerd


Es sind 6 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Pic-1164.jpg
Pic-1165.jpg
Pic-1166.jpg
Pic-1167.jpg
Pic-1168.jpg
Pic-1169.jpg
Offline
(versteckt)
#1
23. November 2023, um 20:57:58 Uhr

...Verwendungszweck dürfte der einer Fibel sein. Interessantes Teil, sieht schon sehr alt aus.

   Vllt. lässt sich das fehlende Teil bei einer Nachsuche noch finden.

   Grüsse   Winken

Offline
(versteckt)
#2
23. November 2023, um 22:49:53 Uhr

Das ist keine Fibel. Für mich ist das eine Brosche - evtl. Art déco.

Offline
(versteckt)
#3
23. November 2023, um 23:59:10 Uhr

Geschrieben von Zitat von Drusus
Das ist keine Fibel.

...aus dem Bauch heraus würde ich das zeitlich eher im MA sehen. Die Ferigung, ein relativ schwerer Guss,

   evtl. wäre auch Bronze möglich. Der Nadelbock ungewöhnlich derb ausgeführt, die Nadel könnte auch durch

   eine Feder auf Spannung gehalten worden sein. Die Formensprache berücksichtigt,würde ich das als MA Fibel

   einschätzen.

   Ich vertraue jetzt mal auf die Einschätzung von Cyper.

   Grüsse   Winken

Offline
(versteckt)
#4
24. November 2023, um 11:18:33 Uhr

Fibel ist das nicht. 19. Jh, vielleicht noch 18, aber älter schätze ich die Brosche nicht ein. Mit der Lilie die ich da sehe bin ich eher bei 19.Jh. vom Bauchgefühl her.
Mal schauen was andere meinen.

Offline
(versteckt)
#5
24. November 2023, um 11:49:21 Uhr

Ungwöhnlich massiv, aber vom Design wäre ich im 19ten Jhd. Älter würde mich sehr wundern und Vergleichsstücke aus dem MA oder älter sind mir aus der Literatur auch nicht geläufig

Winken
Alraune

Offline
(versteckt)
#6
24. November 2023, um 12:41:21 Uhr

...na ja, der Übergang Fibel zu Brosche ist ja fliessend. Vergleichbares find ich im Netz leider nix, Alraune findet

   nix in der Literatur. Die Ornamentik ist m.Mn. nach Gotisch zum Übergang noch in der Renaissance zu sehen.

   Die Materialstärke 2,8 mm spricht eindeutig für einen Gebrauchsgegenstand Fibel / Gewandschliesse.

   Brosche rein als Schmuckgegenstand kann man bei der handwerklichen Ausführung ausschliessen.

   Vermutlich lässt sich das Teil auch nicht wieder in die ursprüngliche Form zurückversetzen, schade drum.

   Grüsse   Winken

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#7
24. November 2023, um 15:23:00 Uhr

Vielen Dank für die vielen Hinweise.

Ich denke auch, dass es eine Brosche mit Lilienblätter ist. Im Internet findet man Broschen mit ähnlichem Design, allerdings alles neuzeitlicher Modeschmuck.

Geradebiegen werde ich es nicht. Befürchte, dass es dann bricht. 

LG
Gerd

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor