[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Fundforen > Waffen und Ausrüstung vor WKI > Thema:

 Ist das Teil einer historischen Waffe?

Gehe zu:  
Avatar  Ist das Teil einer historischen Waffe?  (Gelesen 1686 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2   Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
21. Juni 2022, um 21:39:01 Uhr

Hallo

Habe gestern dieses Teil einer Waffe gefunden und frage mich ob es ein historisches Teil oder deko Plunder ist. Kenne mich da kaum aus, aber mein Eindruck, aufgrund der Fund Situation ist, dass es echt ist. Ich vermute an der Stelle ein erstes kleines Scharmützel der Schlacht um Bamberg 1796. Da kamen in 2 Stunden auch ca 60 Musketen Kugeln und massenhaft Blei Fragmente. 4 von 5 Funden waren Blei. Dicht bei dem Teil lag der französische Knopf. Der irritiert mich etwas, weil er sich von den üblichen unterscheidet. Der ist etwas größer und flach, nicht gewölbt.
Jetzt meine Fragen - Ist es ein echtes Stück? Kann man es einordnen - Pistole oder Muskete etc. ? Kann man es evtl einer Nation zuordnen? Wie gehe ich bei der Restaurierung vor? sind ja verschiedene Materialien.


Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

mu1.jpg
mu2.jpg
Offline
(versteckt)
#1
21. Juni 2022, um 22:46:48 Uhr

Zu 100% ein Steinschloss (Steinschlossgewehr) Passt genau zu den Musketenkugel.
 PS. Toller Fund!!
Gruss

Offline
(versteckt)
#2
21. Juni 2022, um 23:47:39 Uhr

Die gewölbten Nummernknöpfe sind nicht so alt wie die glatten. Die kamen erst nach Napoleon Bonaparte.
Hier kannst gucken wo das 17. Linienregiment gekämpft hat. Ist doch ein 17er oder ?
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.napoleon-series.org/military-info/organization/c_frenchinf2.html#17th


« Letzte Änderung: 21. Juni 2022, um 23:51:57 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#3
22. Juni 2022, um 04:54:45 Uhr

Ja das ist eine 17. Jetzt passt alles, außer der Tatsache, dass die wohl bei Bamberg nicht dabei waren. Komisch. Trotzdem vielen Dank für die Infos. Freue mich sehr.

Offline
(versteckt)
#4
22. Juni 2022, um 08:13:26 Uhr

Toller Fund. Sieht mir nach Pistole aus. Ich hoffe, Wühler schreibt noch was dazu.

Der 17er passt generell nicht zu den Revolutionskriegen. Da wurde das Einheitsmodell mit Rutenbündel verwendet. Das kann also entweder noch ein Altbestand sein, oder der Knopf kam dann später in den Napoleonischen Kriegen dorthin. 

Viele Grüße 
Günter

Offline
(versteckt)
#5
22. Juni 2022, um 13:05:40 Uhr

Bin auch bei Pistole aber welche wird man wohl nicht in Erfahrung bringen.

Offline
(versteckt)
#6
22. Juni 2022, um 14:10:49 Uhr

Um sagen zu können ob Pistole oder Gewehr, wäre die Länge und Breite von dem Schloss evt. Von Vorteil. Pistolenschlösser sind ja meistens kleiner

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#7
22. Juni 2022, um 16:53:18 Uhr

Ich werde das gern messen, aber was genau muss ich messen.

Offline
(versteckt)
#8
22. Juni 2022, um 17:28:16 Uhr

Ist das Schlossblech aus Buntmetall z.B. Messing? Da ist kein Rost zu erkennen.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#9
22. Juni 2022, um 18:29:01 Uhr

Ja das würde ich sagen. Scheint das gleiche Material zu sein wie der ganze Unterbau. Hat grüne Patina, also irgendwas mit Kupfer drin.
Übrigens die ganze Waffe muss ganz schön schwer gewesen sein. allein das Teil hat 194 Gramm.

Offline
(versteckt)
#10
22. Juni 2022, um 20:42:45 Uhr

Einer militärischen Standartwaffe ist das Schloss sicher nicht zuzuordnen.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#11
22. Juni 2022, um 21:10:15 Uhr

Wie gehe ich denn bei der Restauration vor? Sind ja verschieden Materialien.

Offline
(versteckt)
#12
22. Juni 2022, um 22:48:43 Uhr

Schwierige Frage. Ich würde da rein mechanisch, Dremel usw., rangehen. Vom Eisen wird vermutlich nicht viel übrig bleiben.

Offline
(versteckt)
#13
22. Juni 2022, um 23:32:28 Uhr

[font=Roboto, "Helvetica Neue", Arial, Helvetica, sans-serif]Frankreich Offizierskavalleriepistole, um 1780[/font][/color]
[font=Roboto, "Helvetica Neue", Arial, Helvetica, sans-serif]Nr. 515 auf Bild. [/font][/color]


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

3490fb54-86d9-4060-acc5-ac3a01422d2b.jpg
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#14
23. Juni 2022, um 07:43:30 Uhr

Leider ist das Bild zu klein um es genau zu vergleichen, aber ich habe mir im Netz ein Model von 1804 angesehen und es hat große ähnlichkeit. Im Prinzip ist der wesentliche Unterschied, dass mein Teil verziert ist und das gesehene nicht. Kann man so etwas irgendwo genau einsehen?
Bei der Restauration hatte ich zu erst an etwas Lyse gedacht und evtl etwas vom Eisen zu retten, bin mir aber nicht sicher ob das funktioniert, zumal wir ja mehrere Metalle haben.

Seiten:  1 2
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor