[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Thema begonnen am: 29. Oktober 2019,
um 06:41:14 Uhr »
Nach oben Nach unten

Servus zusammen.... habe mit dieser Option so gut wie nie gearbeitet , allerdings ist es jetzt bei einem abgewandelten Hot Programm mit einzustellen. Was der Ground notch macht, habe ich denke verstanden... er filtert aufgrund des Hersbgesetzen GB Wert <87 Störsignale vom Boden heraus (Hot Rocks) etc. zudem habe ich es so verstanden,  dass Fehlsignale durch Spulenanstoß reduziert werden?

Meine Frage nun... der 'Normale notch filtert mir leitwerte heraus die ich nicht angezeigt bekomme zb. Dosenlaschen.... also eine erweiterte Diskeinstellung

was aber beim Ground notch... wenn dieser 87 bis 90 eingestellt ist  bekomme ich leitwerten in dem Bereich nicht angezeigt oder wie verhält es sich...


Danke für eure Rückmeldungen

Gut Fund euch

VG
Sed

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #1: 29. Oktober 2019,
um 16:56:09 Uhr »
Nach oben Nach unten

Schade, weiß wieder keiner. Hätte mich auch sehr interessiert!

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #2: 29. Oktober 2019,
um 17:07:55 Uhr »
Nach oben Nach unten

Ganz einfach ausprobieren. 
Ein Objekt mit dem fraglichen Leitwert verbuddeln und drüber schwenken. 

Ich nutze Ground Notch nicht.

Was sagt denn die Bedienungsanleitung dazu?

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #3: 29. Oktober 2019,
um 17:10:37 Uhr »
Nach oben Nach unten

So gut kennen die Sucher ihre "Wunderkisten"   Narr

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #4: 29. Oktober 2019,
um 21:34:45 Uhr »
Nach oben Nach unten

Servus,

die Anleitung sagt eben nur das, was ich mit geschrieben habe bezüglich Störsignale und Anstoßsignalreduzierung. :/

Hinzugefügt 29. Oktober 2019,
um 21:36:26 Uhr:


Zitat:Geschrieben von (versteckt)
So gut kennen die Sucher ihre "Wunderkisten" Narr


Da hast du mitunter recht, die Wunderkiste hat eben enorm viele Möglichkeiten und ich denke das es kein Fehler ist, zu Anfang eben die Grundfunktionen zu erlernen und dann weiter in die Tiefe zu gehen;)

Ground Notch gehört leider nicht zu den "Standardeinstellungen"....

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



« Letzte Änderung: 29. Oktober 2019,
um 21:36:26 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst
»
Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #5: 31. Oktober 2019,
um 23:57:27 Uhr »
Nach oben Nach unten

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen 2 Sorten Hot-Rocks: Positive und Negative. Positive sind leitfähiger als der umgebende Boden, bei Negativen ist es umgekehrt.
Ground Notch ist im Grunde genommen ein Hot Rock Silencer, der bei positiven Hot-Rocks richtig gute Wirkung zeigt.

Wenn Du zB schwierigen, mit Hot-Rocks verseuchten Boden hast, kannst Du mit Ground Notch ein festgelegtes Fenster von Bodenwerten ausblenden. Der Detektor wird dann merklich ruhiger, und Buntmetalle kommen trotzdem noch sauber rein. Eventuell kommen schwierige Buntmetallsignale nicht mehr so ganz sauber rein, aber die positiven Auswirkungen bei schwierigen Böden machen das mehr als wett.

Wenn Du nach Meteoriten suchst, solltest Du Ground Notch deaktivieren, denn die Teile kommen meistens zwischen 84 und 89 auf der LW Skala rein.

Ich selbst benutze auf bestimmten schwierigen Äckern einen Ground Notch von 85-90. Auf sauberen Äckern laufe ich ohne.

Zu den Hot-Rocks gibts es mehrere gute Sites im Netz, die meistens sind halt auf Englisch.
Adebar und Mefdel hatten sich meines Wissens mal mit dem Thema Ground Notch auseinandergesetzt.
Probier mal die Forensuche!


Pheryllt

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #6: 01. November 2019,
um 03:55:35 Uhr »
Nach oben Nach unten

Vielen Dank Pheryllt,


werde das so machen ubd deine Empfehlung mal testen.




VG


Sedition

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Als beste Antwort ausgewählt von Sedition82 01. November 2019,
um 05:15:09 Uhr
Offline (versteckt)
« Antworten #7: 01. November 2019,
um 09:02:11 Uhr »
Nach oben Nach unten

Hallo Sedition,

man muss das ganze von Grund auf sehen.Der GB welcher für die optimale Ermittlung der Signale benötigt wird, kannst du mit dem GB Notch verändern.Als Beispiel mal angenommen du hast einen GB auf dem Feld ermittelt aber der Boden ist mit Hotrocks etc durchzogen , kann der GB schon einmal nicht stimmen.Hast du gewisse Verseuchungen , welche in den Eisenbereich fallen , laufen die gegen 85-90 ca.Deshalb kann man den Notch so wählen das er von oben heraus die Störsignale ausblendet.
Wenn du einen Ground Notch von Beispielsweise 85-90 hast , fällt dieser Bereich weg und selbst wenn du einen ermittelten GB Wert von 85 hattest , kannst Du ihn nicht mehr automatisch ermitteln lassen.Notch sagt ja aus das dieser Bereich ausgegrenzt wird.
Das Signale durchkommen liegt einfach daran das der Deus nach Abhängigkeit der Frequenz die Anzahl der erfassten Signale auswertet und dann als ID Nummer oder Ton ausgibt.Das heisst alle Signale die durch die leichte Verstimmung des GB kommen geraten in die Auswertung des Deus, wobei der Notch einfach die ausgewertete ID stupide ausblendet.

Ein klarer Vorteil beim Boden anzufangen und nicht bei der Signalauswertung, wobei man sagen muss das die GB Verstimmung alle Signale in der Auswertung verändern.Ob das nun so gravierend ist , lasse ich einmal dahingestellt.



gruß

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #8: 04. Dezember 2019,
um 04:35:31 Uhr »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Grundsätzlich unterscheidet man zwischen 2 Sorten Hot-Rocks: Positive und Negative. Positive sind leitfähiger als der umgebende Boden, bei Negativen ist es umgekehrt.
Ground Notch ist im Grunde genommen ein Hot Rock Silencer, der bei positiven Hot-Rocks richtig gute Wirkung zeigt.

Wenn Du zB schwierigen, mit Hot-Rocks verseuchten Boden hast, kannst Du mit Ground Notch ein festgelegtes Fenster von Bodenwerten ausblenden. Der Detektor wird dann merklich ruhiger, und Buntmetalle kommen trotzdem noch sauber rein. Eventuell kommen schwierige Buntmetallsignale nicht mehr so ganz sauber rein, aber die positiven Auswirkungen bei schwierigen Böden machen das mehr als wett.

Wenn Du nach Meteoriten suchst, solltest Du Ground Notch deaktivieren, denn die Teile kommen meistens zwischen 84 und 89 auf der LW Skala rein.

Ich selbst benutze auf bestimmten schwierigen Äckern einen Ground Notch von 85-90. Auf sauberen Äckern laufe ich ohne.

Zu den Hot-Rocks gibts es mehrere gute Sites im Netz, die meistens sind halt auf Englisch.
Adebar und Mefdel hatten sich meines Wissens mal mit dem Thema Ground Notch auseinandergesetzt.
Probier mal die Forensuche!


Pheryllt




Servus, der GB Notch ist bei mir immer an von 85-90.... für mich der beste Kompromiss.

Ab 84 kannst du größere Probleme haben wenn du ihn dauerhaft einstellst. 

Der Vorteil ist ganz einfach....versuche mal mit anderen Detektoren Basalt Hotrocks usw wegzubekommen ohne den GB anzuheben. 

....Was bei großer GB anhebung passiert, wissen wir ja. 

Der Deus kann manuell im niedrigen GB betrieben werden und filtert mir trotzdem die unerwünschten Sachen aus.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



« Letzte Änderung: 04. Dezember 2019,
um 04:39:11 Uhr von (versteckt)
»
Gespeichert
Seiten: 1    Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor