[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Technik > Detektoren Hersteller / Marken (Moderator: Sondierer) > Thema:

 Detektor bis ca 600€

Gehe zu:  
Avatar  Detektor bis ca 600€  (Gelesen 5197 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2 3   Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
04. Februar 2017, um 02:56:39 Uhr

Hallo, ich habe das Forum gründlich gelesen! Ich habe die Testberichte Gelsen und ich weiß jetzt weniger als vorher :-(

Ich hätte gerne was aus der Mittelklasse ca bis 600€.

Lese ich mir so die Tests durch, dann stelle ich fest, dass viele gängige Geräte bis 600€ vieles ja überhaupt nicht anzeigen??

Offline
(versteckt)
#1
04. Februar 2017, um 03:11:34 Uhr

Schockiert wieso nicht Anzeigen? 
Kommt drauf an wie der Disc eingestellt ist   Zwinkernd
 Natürlich gibt es Unterschiede, die gibt aber auch in der höheren Preisklasse 

 

Offline
(versteckt)
#2
04. Februar 2017, um 03:26:05 Uhr

Auf die Tests würde ich nicht so schauen, denn das verwirrt mehr, als es berät, noch dazu läßt sich über deren Aussagekraft streiten. Jedes gängige Gerät von einem bekanntem Hersteller wird dir Funde liefern und das schon mit Geräten ab 300 Euro. Du kannst also kaum was falsch machen, außer zulange die Tests zu lesen anstatt schon längst Löcher zu graben.

Offline
(versteckt)
#3
04. Februar 2017, um 09:58:08 Uhr

Testeberichte sind schon sehr aussagekräftig, wenn sie nicht gerade von Einsteigern oder technisch unbegabten Leuten geschrieben wurden  Zwinkernd
Entscheidend für den Kauf ist vorallem was Du für Vorlieben hast und wonach du suchen möchtest. Dann kann man dir auch ein geeignetes Gerät empfehlen.

VG Martin

Offline
(versteckt)
#4
04. Februar 2017, um 11:19:05 Uhr

Zwischen 400€ und 600€ gibt es eigentlich nicht wirklich viel Auswahl,
wenn man Namhafte hersteller anschaut,
zumindest bei MD`s mit Leitwertanzeige, sprich Digital.


Die Geräte sind auch meist für alle Einsatzgebiete geeignet (Allrounder),
spezialisten (z.b. Goldversionen) sind da schon deutlich teurer.

Von der Leistung sind da alle ziemlich ähnlich, die Ausstattung aber unterschiedlich.

z.b.
Makro Racer
Fisher F44
Whites MX5

Offline
(versteckt)
#5
04. Februar 2017, um 11:44:41 Uhr

Wenn du bereits bist, bis zu 600 Euro auszugeben, bekommst du sicherlich auch schon ein Gerät der Oberklasse im Gebrauchtsegment. Gebraucht bekommst du dafür bestimmt auch schon einen gebrauchten XP Goldmaxx Power oder nen Deus. Den Teknetics T2 classic bekommst du neu schon für 599 Euro und das ist ne richtig gute Allroundmaschine mit Leitwertanzeige und einfacher Bedienung. Auch die Deeptech Geräte wie der Vista smart Plus, der ja hochgelobt wird hier im Forum liegt neu schon in deinem Budget. Den Garrett AT Pro gibts in der Bucht auch schon für unter 600 Euro neu vom Italiener. Wie du siehst, gibts ne Menge guter Geräte in diesem Preisbereich.

Das die Detektoren bis 600 Euro nichts anzeigen sollen, verstehe ich nicht. Mein Kumpel läuft mit einem einfach Eurotek und zieht mir so manch schöne Stücke vor der Nase aus dem Boden.

Du solltest für den Anfang noch 100-150 Euro für einen guten Pinpointer einplanen. Dann brauchst du noch einen Spaten und eine Fundtasche. 

Zuerst solltest du jedoch wissen, wo und nach was du gerne suchen möchtest. 

Gruß, Donausondler

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#6
04. Februar 2017, um 11:46:30 Uhr

Die Ergebnisse von metalldetektortest.de fand ich schon etwas erschreckend. Bei manchen waren fast nur rote x

Für 500€ würde ich schon gerne mehr finden als jemand mit einem 200€ gerät, aber das scheint wohl leider nicht so ganz zu sein.

Wäre dankbar wenn jemand trotzdem einen aktuellen Tipp mit Begründung hat. (Ja ich habe schon im Forum gelesen, brauche aber neue Gedanken Anreize)

Offline
(versteckt)
#7
04. Februar 2017, um 11:50:54 Uhr

Schau mal bei Anfängerfragen, die Frage hatten wir hier schon gefühlte 1000 mal.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#8
04. Februar 2017, um 11:51:01 Uhr

Achse habe ich vergessen was ich eigentlich suchen möchte. Eigentlich alles ;-) nein Spaß beiseite. Im Regen und im Schlamm  suchen zB macht man in der Praxis vermutlich nicht besonders gerne. Auch unter Wasser bzw. am Badesee würde ich für mich ausschließen.

Wäre interessiert an  militaria, Römer, Kelten Münzen und natürlich der berühmte Gold/ Silber schatz ;-) auch mal ne kanonkugel so Zeug halt.

Offline
(versteckt)
#9
04. Februar 2017, um 11:51:44 Uhr

Geschrieben von Zitat von Opposite

Für 500€ würde ich schon gerne mehr finden als jemand mit einem 200€ gerät, aber das scheint wohl leider nicht so ganz zu sein.


Wenn du in der richtigen Gegend bist, findest du auch mit einem Einsteigergerät sicherlich viel mehr, als jemand mit einem Profigerät auf einer schlechten Fläche. Das Gerät ist nicht alles. Recherchieren musst du immer bevor du losziehst wenn du gute Funde haben willst. 
Auf die Tests von der besagten Seite würde ich mich nicht verlassen bzw. verunsichern lassen. Es gibt viel zu viele Faktoren, die bei der Suche Einfluss haben. (Feuchtigkeit, Bodenverhältnisse, Wetter, Temperatur und und und...

Hinzugefügt 04. Februar 2017, um 11:53:18 Uhr:

Geschrieben von Zitat von Opposite
Achse habe ich vergessen was ich eigentlich suchen möchte. Eigentlich alles ;-) nein Spaß beiseite. Im Regen und im Schlamm suchen zB macht man in der Praxis vermutlich nicht besonders gerne. Auch unter Wasser bzw. am Badesee würde ich für mich ausschließen.

Wäre interessiert an militaria, Römer, Kelten Münzen und natürlich der berühmte Gold/ Silber schatz ;-) auch mal ne kanonkugel so Zeug halt.

Ich habe dir ja schon ein paar Geräte aufgezählt. Mit denen machst du für deinen Suchbereich sicherlich nichts falsch.  Zwinkernd

« Letzte Änderung: 04. Februar 2017, um 11:53:18 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)
#10
04. Februar 2017, um 14:46:01 Uhr

Das Beste ist, du trittst mal mit Sondierer in Nachrichtenaustausch.Wir können dir nur raten, was wir selber mal gehabt haben. Sondierer kennt die meisten Geräte, da er Händler ist und kann dich wirklich am ehesten und gut beraten. Der ist nicht hier, weil er verkaufen will, sondern weil er sich auskennt.
Bei uns anderen sind zu viele unsachliche Eindrücke mit den jeweiligen Geräten verbunden.  Zwinkernd

In einem hat Donausondler aber Recht.....lass Geld übrig für einen brauchbaren Pinpointer!

Offline
(versteckt)
#11
04. Februar 2017, um 15:30:06 Uhr

Ģ
Ja,  so isset.........einfach!

Offline
(versteckt)
#12
04. Februar 2017, um 15:51:19 Uhr

Wenn man 3 verschiedene Händler fragt, bekommt man 3 verschieden Antworten. 
Zudem wird ein Händler immer das Gerät empfehlen, woran er am meisten verdient. Smiley

Offline
(versteckt)
#13
04. Februar 2017, um 15:55:53 Uhr

Geschrieben von Zitat von @lfons
Wenn man 3 verschiedene Händler fragt, bekommt man 3 verschieden Antworten.
Zudem wird ein Händler immer das Gerät empfehlen, woran er am meisten verdient. Smiley
Das kannst aber nun wirklich nicht beim Sondierer sagen.
Der hat auch schon Geräte empfohlen die er gar nicht verkauft.

« Letzte Änderung: 04. Februar 2017, um 15:59:22 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#14
04. Februar 2017, um 16:26:30 Uhr

Ich denke dass vor allem die kleineren Händler, die nicht markengebunden sind, die fairste Beratung bieten. Vorausgesetzt diese bieten verschiedene Hersteller an. Die großen Händler, unter anderem einer in D empfiehlt für die meisten Fälle z.B. nur den Deus. Dort wird auch der Fisher F75 oder ein GMP runtergeredet, damit man sich für den Deus entscheidet. Mir kommt das vielleicht auch nur so vor. Vielleicht ist beim Deus auch das meiste Cash verdient. 
Manche Händler betreiben dann "hintenrum" sogar noch irgendwelche Informations- und Testseiten über Metalldetektoren, die zum Teil gar nicht ernst zu nehmen sind und nur Marketingstrategie sind. Auch bei Tek..... Geräten sind auch einige Testseiten über Metalldetektoren und markenbezogene Foren zu finden.

Seiten:  1 2 3
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor