[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Technik > Detektoren Hersteller / Marken (Moderator: Sondierer) > Thema:

 Echte Multifrequenz

Gehe zu:  
Avatar  Echte Multifrequenz  (Gelesen 1378 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2   Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
12. November 2021, um 08:27:57 Uhr

Hallo

Außer Minlab und jetzt der Deus 2
Wer baut eigentlich noch e c h t e Multifrequenz
Detektoren?



Offline
(versteckt)
#1
12. November 2021, um 09:39:34 Uhr

Das NoMa MF-Gerät wird am 19. November vorgestellt.

Offline
(versteckt)
#2
12. November 2021, um 09:45:10 Uhr

Der Garrett Apex hat auch SMF

Offline
(versteckt)
#3
12. November 2021, um 13:09:46 Uhr

Außer den vier genannten Herstellern fällt mir nur noch der ungarische Magnum ein. Den hatte ich vor 8-10 Jahren mal. Ich glaube, die gibt's auch längst nicht mehr.

Offline
(versteckt)
#4
12. November 2021, um 14:12:35 Uhr

Whites hatte noch den V3i

Offline
(versteckt)
#5
12. November 2021, um 15:18:17 Uhr

Von Fisher gab es auch noch (Multi-) Duo-Frequenz Detektoren.
Fisher CZ-5 und CZ-20 mit einer Arbeitsfrequenzen von 5 und 15 kHz.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#6
12. November 2021, um 15:33:31 Uhr

war das ein echter multifrequenz also 5 und 20 gleichzeitig?

Offline
(versteckt)
#7
12. November 2021, um 16:05:07 Uhr

Denke schon, dass er beide Frequenzen gleichzeitig verwendet.
Hier ein kurzer Auszug aus dem Handbuch: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://www.fisherlab.com/hobby/manuals/CZ-5opmanual_002.pdf

"The CZ-5 Fourier Domain Signal Analysis transmits two VLF signals simultaneously for deeper target ID in mineralized soil."

Hinzugefügt 12. November 2021, um 17:51:13 Uhr:

Gibt wohl auch noch ein weitere Gerät von einem russischen Hersteller.

Der Aka Intronik STF (Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.aka-intronika.com/intronik
) arbeitet wohl auch mit zwei Frequenzen gleichzeitig.

"AKA Intronik STF is a multi-frequency metal detector from AKA. The device operates simultaneously at 2 frequencies, and this is displayed on the display in the form of 2 hodographs."

"Operating frequencies: Two frequencies simultaneously. Frequency pair depends on mounted sensor. Standard options: 1.7kHz – 14kHz ; 5kHz – 40kHz." (Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://aka-md.com/catalog/mdetector/intronik/
)

« Letzte Änderung: 12. November 2021, um 17:51:13 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#8
13. November 2021, um 09:37:06 Uhr

Ich finde das spannend das es die mutlifrequnz ja nunmehr ca 10 Jahre gibt und das im Grunde
bei mehrern Herstellern. In dem Kontext stellt sich für mich die Frage warum hat z. B. Fisher das nicht
weiterentwickelt? Warum ist Apex von Garret mehr oder weniger ein Rohrkrepierer?
Ist Multi vielleicht doch nicht die Eierlegendewollmilchsau?

Offline
(versteckt)
#9
13. November 2021, um 09:50:59 Uhr

Der Sovereign von Minelab hatte diese Technologie schon vor  ca. 20 Jahren.

Offline
(versteckt)
#10
13. November 2021, um 10:08:51 Uhr

Die Multifrequenz ist alles andere als die Eierlegendewollmilchsau. Den Equinox beispielsweise habe ich mir ziemlich am Anfang gekauft und mich dann einige Wochen intensiv mit ihm beschäftigt. Vor allem aber habe ich ihn mit anderen Geräten aus meinem Fuhrpark verglichen. Mir war es wirklich nicht möglich, ein Argument zu finden, welches mich dazu gebracht hätte, den Nox einem anderen Detektor vorzuziehen. Tiefe, Recovery, Erkennung... das alles macht ein ordentlicher analoger genau so gut, viele sogar besser. 
Damals wohnte ich noch dicht am Ostseestrand. Selbst da war er nicht das Gerät meiner Wahl, denn im schwarzen Sand findet der im Multi überhaupt nix.
Den Vanquish 540 habe ich auch mal im schwarzen Sand getestet. 2 € AUF dem Sand konnte er im Jewelry-Programm nicht ausfindig machen.

« Letzte Änderung: 13. November 2021, um 10:19:31 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#11
13. November 2021, um 10:47:25 Uhr

Mit so nem geschwollenen technischen Getue lässt es sich einfach viel besser verkaufen- siehe
Autos, Multimedia- und sonstige Elektronik

(versteckt)
#12
13. November 2021, um 11:13:55 Uhr

Der Vorteil von Multifrequenz ist nur du benötigst weniger Zeit zum absondeln von einer Fläche mit verschiedenen Frequenzen gleichzeitig , anstatt Spulenwechsel vorzunehemen oder Frequenzen am MD umzustellen und die gleiche Fläche wieder Retoure zu laufen 


Bei Multifrequenz sollte aber auch die Fläche in allen Richtungen abgelaufen werden bzw sich auch mal um den georteten Fund um 90 drehen usw , dies gibt mehr Infos zur Ortung bzw zum Objekt . Hat beim CTX gut geholfen 

MF ist kein Alleskönner und wird es nie werden . Zu viele Faktoren spielen eine Rolle mMn

Wie auch schon einige male erwähnt MF hat auch Nachteile , wie alles im Leben

Offline
(versteckt)
#13
13. November 2021, um 11:54:37 Uhr

Geschrieben von Zitat von Andi68
Der Sovereign von Minelab hatte diese Technologie schon vor ca. 20 Jahren.


30 Jahre sogar, der Sovereign kam 1991 auf den Markt.

hier ist ein guter Überblick:

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.detectorprospector.com/forums/topic/3193-selectable-frequency-and-multiple-frequency/


Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#14
13. November 2021, um 13:20:18 Uhr

Ich habe ja den Deus den Equinox und den Ctx.... Ich finde den Deus mit der runden HF Spule was trennschärfe angeht echt unschlagbar....was die Tiefenleistung angeht sieht das natürlich anders aus....aber das liegt m. E nicht an der Multifreqenz..... Irgendwer hatte hier mal geschrieben Multifreqenz ist so als ob du im Nebel das Fernlicht anmachst...das fand ic sehr treffend beschrieben.... ich denke da werden die Deus Fanboys sich umgucken...

Seiten:  1 2
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor