[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Thema:

 heute eisen reinigung

Gehe zu:  
Avatar  heute eisen reinigung  (Gelesen 885 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
26. Februar 2011, um 12:36:47 Uhr

so hab heute auch mal 2 stücke fertiggemacht und will sie euch zeigen die münze zum grösenvergleich

mfg.zenzi


Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

DSCI0049.JPG
DSCI0050.JPG
Offline
(versteckt)
#1
26. Februar 2011, um 12:51:12 Uhr

Hi Zenzi,

ich rate, diese Beulen generell vor der Konservierung zu beseitigen – durch Abklopfen oder Schleifen/Feilen. Wenn man das nicht macht ist – trotz gründlichem Entsalzungsbad – die Chance sehr groß, dass darin Chloride kristallisieren und über kurz oder lang diese Erhebungen aufsprengen.

Viele Grüße,
Günter


Offline
(versteckt)
#2
26. Februar 2011, um 13:00:18 Uhr

Wurde die Bolzenspitze schon bestimmt?
Hierbei dürfte es sich um eine nicht gerade häufig vorkommende Bolzenspitze des Hochmittelalters handeln.


Gruß cyper

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#3
26. Februar 2011, um 14:33:14 Uhr

nein die hat noch keiner bestimmt cyper wäre nett wenn du ein vergleichsbild hättest

@günter ich hatte sie jetzt 2 monate im wassebad meinst du wirklich das da nuch salze enthalten sein können

mfg.zenzi

Offline
(versteckt)
#4
26. Februar 2011, um 14:59:54 Uhr

Geschrieben von Zitat von zenzi1
@günter ich hatte sie jetzt 2 monate im wassebad meinst du wirklich das da nuch salze enthalten sein können
Sagen wir mal so: die Profis in den Museen entsalzen zwei Jahre und zwar bei ständig erwärmtem und bewegtem Wasser.

Ich hatte auf alle Fälle schon Stücke, bei denen ich ein halbes Jahr entsalzte und dann dennoch (und zwar teilweise erst nach mehr als zwei Jahren) es so kristallbedingte Aufplatzungen gab.

Muss aber nicht passieren. Hängt halt ganz vom Fundboden ab.

Viele Grüße,
Günter


Offline
(versteckt)
#5
26. Februar 2011, um 15:05:34 Uhr

Da gebe ich Günter ohne h völlig Recht!
Solche Beulen entferne ich vorsichtig mit dem Hammer, und etwas Schleifen da hilft auch kein Entsalzen bei solchen Beulen!
Irgendwann platzen die Beulen wieder auf, oder lösen sich nach einiger Zeit, und das Fundstück fängt wieder an zu rosten!
2 Monate ist zu kurz für so einen alten Fund, man sagt pro 100 Jahre 1Monat Entsalzen!
Auch die Kugel würde wieder eine schöne Runde Form bekommen, ansonsten für den Anfang ganz gut geworden  Super

 Winken



Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#6
26. Februar 2011, um 15:14:44 Uhr

ich danke euch dan werd ich jetzt die beulen mal abschlagen und den rest wieder ins wasser geben

mfg.zenzi

Offline
(versteckt)
#7
26. Februar 2011, um 16:29:47 Uhr

Deine hat zwar eine sehr kurze Spitze aber von der Machart her müßte es ins diese Richtung gehen.
ein wenig nach unten scrollen

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://www.forumancientcoins.com/catalog/roman-and-greek-coins.asp?vpar=1757&pos=0&iop=50


Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://home.clara.net/nigelrcook/page2.htm


Gruß cyper

Offline
(versteckt)
#8
26. Februar 2011, um 16:53:42 Uhr

Geschrieben von Zitat von zenzi1
ich danke euch dan werd ich jetzt die beulen mal abschlagen
Bei flachen Flächen wie der Bolzenspitze bewährt sich hier wirklich grobes Schleifpapier auf einen Handgriff aufgespannt. Aber nicht zu tief schleifen – eine schöne graue "Eisenpatina" sollte noch erhalten blieben.

Viele Grüße,
Günter


Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor