[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Thema:

 Restaurierung einer Münze

Gehe zu:  
Avatar  Restaurierung einer Münze  (Gelesen 1429 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2   Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
31. Mai 2013, um 14:21:42 Uhr

Hallo Forenfreunde, Restauratoren und Hobbyarchäologen,

könnte mir einer von euch verraten ob ich dieses 20 Kreuzerstück noch
irgendwie restauriert bekomme ?
Wenn ja, wie ? Welche Chemikalien und welche Werkzeuge bräuchte ich ?
Ich möchte mir demnächst eine Uhrmacherlupenbrille besorgen, das steht
schon fest. Stereomikroskop ist mir noch zu teuer.

Schon mal Danke im voraus für eure Tips.

Gruß Gräber


Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_0059.JPG
IMG_0061.JPG
Offline
(versteckt)
#1
01. Juni 2013, um 10:01:24 Uhr

Hallo, solche "Fälle" bekommt man m.E.n. am besten mit einem Skalpell vorsichtig gesäubert. Damit kann man sehr gezielt die Verkrustungen ablösen, ohne die Patina, die noch gut ist, zu beschädigen. Lupe genügt dazu meistens.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#2
01. Juni 2013, um 10:07:28 Uhr

Hallo c-4,

Danke für deinen Tip. Dein Internetshop ist übrigens sehr
informativ.

Gruß Gräber

Offline
(versteckt)
#3
01. Juni 2013, um 12:55:26 Uhr

Danke. Bin gerade dabei, die Seite komplett umzugestalten. Die Startseite ist nur provisorisch.

Offline
(versteckt)
#4
01. Juni 2013, um 13:26:45 Uhr

Sollte das nicht eigentlich eine Silbermünze sein? Schockiert

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#5
01. Juni 2013, um 19:02:35 Uhr

Geschrieben von Zitat von Drusus
Sollte das nicht eigentlich eine Silbermünze sein? Schockiert

Viele Grüße,
Günter

Richtig, sollte 0,583 Feinsilbergehalt haben!

Gruss Walker

Offline
(versteckt)
#6
01. Juni 2013, um 19:10:51 Uhr

Ich würde mal ein kleines Ultraschallreinigungsgerät testen.  Die Dinger funktionieren super und machen nichts kaputt, jedenfalls nicht bei Münzen.

Offline
(versteckt)
#7
01. Juni 2013, um 20:32:03 Uhr

Mach mal ne zinkmünze in US bad...

Offline
(versteckt)
#8
01. Juni 2013, um 20:45:18 Uhr

Geht das echt nicht? Ich hab es noch nie getestet. Ich nutze US für meine Mineralien, und da geht es Super.
Ich dachte halt, nur besser als drann rum kratzen.

Offline
(versteckt)
#9
01. Juni 2013, um 20:54:04 Uhr

alternativ zur Methode von C4

die Münze über Nacht in Spüli oder Zitronensaft einweichen

dann unterm Mikroskop mit dem Zahnstocher reinigen, schön feucht halten und immer mal eine kleine Prise Natron dazugeben,
danach mit einer feinen Silberdrahtbürste nachbearbeiten, fertig  Zwinkernd

GF Cannonball

Offline
(versteckt)
#10
01. Juni 2013, um 20:54:09 Uhr

Wirkliche feste verkrustungen löst ein us bad nicht. Ein test mit zinkern hat ab gezeigt das us doch recht agressiv sein kann.

Offline
(versteckt)
#11
01. Juni 2013, um 20:57:03 Uhr

OK, wieder was gelernt.
Danke für den Hinweis.  Zwinkernd

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#12
02. Juni 2013, um 09:53:21 Uhr

Hallo euch allen,

erstmal vielen Dank für eure Tips. Das mit dem US Bad lasse ich
mal sein (habe eh kein US Gerät). Dann werde ich Cannonball`s
Methode probieren. Die scheint mir am schonendsten zu sein. Danach,
werde ich, wie von C-4 empfohlen, wenn ich Lupe und Skalpell habe,
damit weiter machen.
Ergebnisse werde ich irgendwann später mal Posten. Das kann aber
dauern.
Ich hätte auch nicht gedacht, wie Elvis geschrieben hat, das US auch
zerstörerisch wirken kann.

Gruß Gräber

Offline
(versteckt)
#13
02. Juni 2013, um 10:21:44 Uhr

Kann haut und knochen schädigen, kunststoffgläser zerstören,beschichtungen abtragen...

Offline
(versteckt)
#14
02. Juni 2013, um 12:07:23 Uhr

Ja gut kommt halt auch ein wenig auf die Leistung an. Ich hab auf der Hanover Messe mal ein US Geber gesehen, der hat quasi ein Loch in Wasser in einem Demo Bottich gerissen.
Mit den Haut und Knochenschäden ist sicher auch richtig, aber als ich Schussel da mal versehentlich rein gegriffen habe, ist mir nichts passiert.
Und zu den Gläsern, also Optiker nutzen das für Brillen, und die werden wissen warum. Meine Frau liebt dieses Gerät auch wegen der Möglichkeit Brillen zu reinigen. Kaputt gegangen ist Ihr so noch nie eine.
Diese Geräte sollten sicher mit Bedacht eingesetzt werden, aber das sie alles zerstören ist Unsinn.

Seiten:  1 2
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor