[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Schatzplanet > Nachrichten & Presse (Moderator: Tigersteff) > Thema:

 Illegaler Sondengänger in Schleswig-Holstein gefasst

Gehe zu:  
Avatar  Illegaler Sondengänger in Schleswig-Holstein gefasst  (Gelesen 958 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1    Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
07. November 2021, um 09:13:12 Uhr

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.derstandard.at/story/2000130926512/illegaler-sondengaenger-entdeckte-fast-4-000-jahre-alten-dolch


Kein Sondengänger ist illegal! Das sind Menschen wie ich und du!  Weise

G&GF

Offline
(versteckt)
#1
07. November 2021, um 09:48:23 Uhr

Das wird hier schon besprochen. Zwinkernd
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
3800 Jahre alter Dolch bei illegalem Schatzsucher in Schleswig-Holstein entdeckt (detektorforum.de)


Offline
(versteckt)
#2
09. November 2021, um 13:08:54 Uhr

Wie lange sind denn so die wartezeiten für einen Lehrgang??

« Letzte Änderung: 09. November 2021, um 13:17:45 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#3
09. November 2021, um 18:11:57 Uhr

ich habe 5 jahre gewartet. seid letzten sonntag habe ich die genehmigung

Offline
(versteckt)
#4
09. November 2021, um 20:27:59 Uhr

Geschrieben von Zitat von maximus_plauze
ich habe 5 jahre gewartet. seid letzten sonntag habe ich die genehmigung


Das ist doch Wahnsinn. 5 Jahre Lebenszeit, in denen es dir nicht erlaubt war, deinem Hobby nachzugehen.

Offline
(versteckt)
#5
09. November 2021, um 20:33:08 Uhr

Willkommen im Land der begrenzten Möglichkeiten Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#6
09. November 2021, um 20:40:03 Uhr

In S-H bekommt man auch nicht einfach nur eine Genehmigung, viel mehr tritt man einer Sekte bei. Ich habe schon mehr als einen Kollegen gekannt, der nach Aufnahme in die Detektorgruppe nicht mehr er selbst war.

Offline
(versteckt)
#7
10. November 2021, um 00:25:07 Uhr

Ich finde es generell vernünftig, dass relevante Funde gemeldet werden.
In SH scheint das eine Katastrophe zu sein. Haben die Archäologen keine Liebe zu ihrem Fach?
Wollen sie, das alles in privaten Schubladen verschwindet oder von pestiziden zernagt -wenn überhaupt- an die Oberfläche kommt?
Dem Gegenstand der Archäologie erweisen diese verwirrten Geister ein Bärendienst, ähnlich Raubgräbern, die archäologische Fundstellen plündern.
Als Geschichtsinteressierter Bürger stimmt mich das traurig.
(Gut, dass ich da nicht wohne)

Viele Grüße,

Alraune

Offline
(versteckt)
#8
10. November 2021, um 07:44:57 Uhr

Wenn man nach der Webseite des Landesamts für Archäologie geht, dann lauert ja quasi auf jeder Freibadwiese ein Urnengrab. Grinsend
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/ALSH/Detektorinfos/sondengaengerinfos_2020/sondengaengerinfos_02_2020.html


Und weiter preist man sein "Schleswiger Modell", das in Zusammenarbeit mit Sondengängern entstanden ist:
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/ALSH/Detektorinfos/sondengaengerinfos_2020/zertifizierungskurse_2020.html

Die Kurse sind auf 50 bis 60 Teilnehmer je Jahr beschränkt, aber in der Realität sieht es wohl so aus, dass die Aspiranten viele Jahre auf so einen Kurs warten müssen.
 Im Ernst, das kann es doch nicht sein. Wer wartet denn geduldig ein halbes Jahrzehnt, bis er mal endlich die Sonden schwingen darf? Das geht doch komplett an der Realität vorbei!
Stattdessen speist man die Leute mit Strandsuchgenehmigungen ab, wo sie dann die leergefegten Strände nach ein paar Cent-Münzen absondeln dürfen.
In anderen Bereichen sind Prüfungen und Kurse trotz Corona mit Maske und 3G-Regel überhaupt kein Problem mehr. Und anstatt die Chance zu nutzen und die Zertifizierung in Onlinemeetings abzuhalten, vertröstet man die Leute jetzt wieder um weitere Jahre.
Man muss auch nicht diesen Aufwand treiben. Das andere Extrem ist NRW, wo ich z. B. lediglich in einem 20-minütigen Vortrag am Telefon (!) über alles wichtige informiert wurde. Und das war vor Corona. Von Sondengängern mit NFG, die versehentlich archäologische Fundstellen zerstören hört man übrigens wenig.

Grüße

Lars

Offline
(versteckt)
#9
10. November 2021, um 10:06:17 Uhr

Geschrieben von Zitat von maximus_plauze
ich habe 5 jahre gewartet. seid letzten sonntag habe ich die genehmigung


Glückwunsch.


Michel  Winken

(versteckt)
#10
10. November 2021, um 12:16:01 Uhr

Ich hab die Genehmigung überall wo ich bin 
Bundesweit inklusive Länderübergreifend 
Wald , Acker , Wiesen , Seen und Flüsse 

:-)

Offline
(versteckt)
#11
10. November 2021, um 12:49:36 Uhr

Weise...ich auch Ali. Super
 
      Grüsse  Winken

Seiten: 1 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor