[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
Achtung!

Achtung: Dieses Thema wurde geschlossen. Es können deshalb derzeit keine neuen Antworten mehr geschrieben werden

Seiten:  1 2 3   Nach unten
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
(versteckt)
« Antworten #15: 03. November 2011, 00:15:08 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Raub ist nach deutschem Strafrecht die Wegnahme einer fremden beweglichen Sache mittels Gewalt gegen eine Person oder unter Androhung einer gegenwärtigen Gefahr für Leib und Leben mit der Absicht, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen.


Schade das sich Diebstahl nicht in so klangvoll in mediengerechtes Kunstwort einfügen lässt wie Raub - Diebesschaufler klingt im Vergleich zu Raubgräber einfach zu undramatisch .
Muss also der Raubgräber per Definition wohl den/die Grundstückseigner/in lebensbedrohlich angraben oder ihm mit angraben drohen, um seinen Namen gerecht zu werden ,wie   Grinsend


Ganz schön großes Loch auf dem Foto .....wo isn der Aushub ?


P.S. @von Honberg  Zwinkernd

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #16: 03. November 2011, 00:20:47 »
Nach oben Nach unten

Schaufeldieb passt auch nicht, sonst kommen wir in keinen Baumarkt mehr. Verlegen

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Ganz schön großes Loch auf dem Foto .....wo isn der Aushub ?


Den hatten wir seitlich gelagert u. a. zum planieren verwendet. Insgesamt hatten wir etwa 200 m² bis ca. 8 m Tiefe offen und
heute, wir haben alles wieder verfüllt und ein schönes Ortchen daraus gemacht, sieht es so aus wie unten zu sehen!

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG.jpg


« Letzte Änderung: 03. November 2011, 00:28:28 von (versteckt) » Gespeichert
(versteckt)
« Antworten #17: 03. November 2011, 00:35:30 »
Nach oben Nach unten

Ja ,Schaufeldieb kam mir auch in den Sinn ,aber hast recht ,is irreführend  Lächelnd

Dachte bei dem Loch handelte es sich um die besagte Diebesgrabung und nicht um genehmigt ausgehobenes Loch .

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #18: 03. November 2011, 00:54:28 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Also, lieber Brutus65,
was du da über die Archäologen schreibst, kann ja wohl
nicht dein Ernst sein?
von Honberg
,


Ich denke schon das er das im ernst meint.Es herscht ja Meinungsfreiheit!
Man unterstellt ja auch den Sondergängern oder Raubgräbern diese Tat und kennt den oder die Täter nicht?
Die Archäologen dürfen solche unterstellungen ja auch machen.
Nur weil Brutus65 dies in Frage stellt ist er noch lange kein unmensch!
Wo viele Menschen aufeinandertreffen da gibt es auch unterschiedliche Meinungen,so entstehen interessante Diskusionen.
Ich sage jetzt mal das 98% der Sondengänger Metalle suchen und nicht Keramik!!!!
Würde die Täter in einem anderen Umfeld suchen aber nicht hier!


Lg wildsau

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #19: 03. November 2011, 01:49:28 »
Nach oben Nach unten

Wenn man es richtig bedenkt, war es wahrscheinlich Rotwild, das auf Futtersuche das Loch gegraben hat.  :Smiley

Ob einer dieser Kriminellen einen Metalldetektor (die durchaus in der Lage sind Brandlehm oder ähnliches zu orten) dabei hatte spielt doch überhaupt keine Rolle; genausowenig wie die Frage, ob die Sachen verkauft werden oder in der Vitrine landen. Übrigens vegibt Frau Loenne Nachforschungsgenehmigungen - natürlich sicherlich nicht für das Abgraben von Töpferöfen auf einer Wüstung, aber das wird wohl auch niemand ernsthaft fordern wollen, oder?

Was mag sich wohl ein Archäologe denken, wenn er diesen Thread liest?


Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #20: 03. November 2011, 06:15:29 »
Nach oben Nach unten

was mag sich ein geschichtsbegeisterter, genehmigungsbesitzender, meldebereiter, ehrenamtlicher sondengänger denken, wenn er eure vorgefertigten beschuldigungen hört.?

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #21: 03. November 2011, 08:32:21 »
Nach oben Nach unten

So ganz unrecht hat Brutus da gar nicht.
Wer sich mal mit den Sammlern, Sondengängern und Archäologen auseinandergesetzt hat, stellt schnell fest, dass es hier durchaus Überlappungen gibt.
Mir ist mehr als ein Fall von verlorenen/verschwundenen Funden bekannt. Ebenso soll es auch unter Archäologen schwarze Schafe geben, die nicht davor zurückschrecken sich selbst zu bereichern oder gar den sog. " grauen Markt" zu bedienen.

Überall wo es Menschen gibt, menschelt es.....

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #22: 03. November 2011, 09:26:22 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
solche aktionen werfen ja mal wieder ein "gutes licht" auf ehrliche sondengänger...
leider wissen nicht alle leute, dass detektoren keine keramik orten können  Ärgerlich

bei uns haben solche typen erst letztes jahr systematisch ein gräberfeld "geernetet", wenn man das so bezeichnen darf.

wenn sowas in der zeitung steht, wird man von den nachbarn plötzlich ganz anders beäugt...


aber fraglich, wo die Raubgräber ihre wertvolle Ware verhökern wollen, wo es doch auf ebay garnicht mehr so einfach ist.

Solche Funde sind doch eher was für private Sammlungen...





Moin,

Entschuldigung - aber wer hat denn jetzt die Verbindung von Raubgräbern zu Sondengänger gestellt?

In den Bericht der HNA lese ich davon absolut nichts. Zwar gibt es den juristischen Begriff des "Raubgrabens" nicht, aber dieser besagt im allgemeinen Sprachgebrauch, welcher sich eingebürgert hat, lediglich, dass illegal gegraben wurde um an Gegenständen zu gelangen, die in der Erde verborgen sind.

Über die angewendte Methode, diese Stelle zu lokalisieren, sagt der Begriff "Raubgräber" nichts aus.

Dr. Loenne beton sogar, dass man die Lage der Brennöfen anhand der dort vorkommenden Schlacke lokalisieren könne, eine Begebenheit, bei der die vorherige Verwendung von elektronischen Hilfsmitteln zum Aufspüren der Schlacke, nicht erforderlich ist, ein Erkennen der Stelle ist alleine durch den Einsatz der Augen möglich.

M. E. ein durchaus objektiver Bericht, der gleichzeitig die These vom Tresor Boden, worauf Michael bereits hinwies, als Unsinn entlarvt, alleine der Tatsache geschuldet, dass die Bodendenkmalpflege nicht ausreichend mit Personal und Geld ausgestattet ist, denn welcher Archäologe würde nicht lieber ausgraben, erforschen und entdecken, als alles den zukünftigen Archäologengenerationen zu überlassen  Grinsend

Viele Grüße

Walter


Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #23: 03. November 2011, 14:58:42 »
Nach oben Nach unten

@Brutus65
Du hast doch die Sondengänger reflexartig ins Spiel gebracht.  Applaus


Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #24: 03. November 2011, 19:48:15 »
Nach oben Nach unten

Liebe Kollegen,

ich schwenke mal zurück zum Thema und biete einen weiteren Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
Link
zu dieser Geschichte, jetzt vom NDR und ein wenig ausführlicher mit Bewegtbild...

Grüße
Christoph

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #25: 03. November 2011, 22:11:55 »
Nach oben Nach unten

janzee, wer lesen kann ist klar im vorteil: " und gerade diese von SG, die keine NfG wollen o. aber keine erhalten haben ... " steht im 2. beitrag von cartouche.  das sg hab ich als sondengänger verstanden, oder meinst du das heißt evt. sportgemeinschaft?  Weise

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #26: 03. November 2011, 22:55:59 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
denn welcher Archäologe würde nicht lieber ausgraben, erforschen und entdecken, als alles den zukünftigen Archäologengenerationen zu überlassen  Walter

Ui - da habe ich aber was ganz anderes gelernt Weise
Und zwar das Gegenteil........
mfg Raetus

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #27: 03. November 2011, 23:02:10 »
Nach oben Nach unten

Hi Leute,
diese Diskussion hier ist absolut verkehrt und zeigt nur, dass ihr ein völlig verqueres Feindbild habt.
Ein Archäologe, der selber insgeheim ausbuddelt und die Funde dann verscherbelt! Also, da muss man
schon mehr als einen Kasten Bier intus haben, um auf eine solche Idee zu kommen.
Und Walter, die Archäologen leiden sicher unter Geldmangel. Aber es gibt auch gute Gründe,
manche Dinge heute nicht auszugraben.
Die Leute im gezeigten Bericht sind einfach Kriminelle. Wahrscheinlich sind's nicht mal Sondengänger,
und deshalb sollten wir uns zu solchen Vorfällen erst gar nicht äußern. Aber es gibt auch bei uns im Forum
Fundmeldungen, bei denen einem die Haare zu Berge stehen und die ein äußerst schlechtes Bild von uns abgeben.
von Honberg

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
(versteckt)
« Antworten #28: 04. November 2011, 00:08:22 »
Nach oben Nach unten

Eher guter Instinkt ,denn verqueres Feindbild .....oder was denkst auf wen dieses NDR-Kommentar   "Zehntausende solcher Raubgräber soll es in Deutschland geben, schätzen Experten. Die Hobby-Archäologen ziehen wie in Fredelsloh meist am Wochenende los zur Schatzsuche. Waldböden, Felder und Baugruben durchwühlen sie und richten dabei nicht selten enorme Schäden an ...."   abzielt .....zehntausende von Sonntagskeramikbuddlern  Lächelnd

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #29: 04. November 2011, 00:41:22 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Also, lieber Brutus65,
was du da über die Archäologen schreibst, kann ja wohl
nicht dein Ernst sein?
von Honberg
,


Warum nicht!!!???

Ich möchte nicht wissen, was manch ein Archäologe in seiner Privatsammlung so anhäuft (Gelegenheit macht Diebe / Sammler /Raubgräber)

SInd ja auch nur Menschen  
 Grinsend

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



« Letzte Änderung: 04. November 2011, 00:45:13 von (versteckt) » Gespeichert
Seiten:  1 2 3   Nach oben
Gehe zu:  
Achtung!

Achtung: Dieses Thema wurde geschlossen. Es können deshalb derzeit keine neuen Antworten mehr geschrieben werden


Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor