[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Rund ums Sondengehen (Moderator: Raymond) > Thema:

 Wie wahrscheinlich ist es noch WW2 Relikte zu finden ?

Gehe zu:  
Avatar  Wie wahrscheinlich ist es noch WW2 Relikte zu finden ?  (Gelesen 2267 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2 3   Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
19. Februar 2024, um 14:18:24 Uhr

Guten Tag zusammen.

Ich bin mittlerweile seit 6 Jahren mit der Sonde unterwegs und habe in dem gesamten Zeitraum nichts ,,spannendes'' entdecken können. Ich ziehe hier am Niederrhein ,nähe Kleve, jede Woche in die Wälder auf der Suche nach den 
Relikten aus dem WW2. Jedoch wie bereits erwähnt habe ich bisher nie etwas spannendes ans Tageslicht befördern können. Jedes mal finde ich das selbe: Hülsen und Granatsplitter. Mittlerweile kann ich ganze Boxen damit füllen. 
Nach all dieser Zeit, Jahr für Jahr, Woche für Woche langsam ermüdend. Die Stellungslöcher, Schützengräben usw. sind jedes mal bereits durchwühlt, wenn man diese entdeckt sprich auch da keine Chance. Daher frag ich mich langsam, wie hoch die Wahrscheinlichkeit noch ist etwas anderes zu finden außer den genannten Dingen oben ?

Wünsche euch einen guten Start in die Woche Winken

Offline
(versteckt)
#1
19. Februar 2024, um 16:29:07 Uhr

Moin, definiere mal bitte was für dich was "spannendes" ist. Da ist ja zum Glück jeder anders gestrickt, was er sich als spannenden Fund vorstellt. 

Diskriminierst du Eisen aus?

LG Winken

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#2
19. Februar 2024, um 17:06:06 Uhr

Tag, spannend wäre für mich so ziemlich alles. Von Mundharmonika Teilen über nen Löffel bis hin zum Stahlhelm sag ich mal. Und Eisen diskriminiere ich nicht aus.

Gruß

Offline
(versteckt)
#3
19. Februar 2024, um 17:22:04 Uhr

hallo

keine bombe ist ein guter fund

suchts du nach orden  und abzeichen

viel glück

gut fund

buschi50

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#4
19. Februar 2024, um 18:07:11 Uhr

Tag, ich suche nach so ziemlich allem aus der Zeit. Müssen nicht zwingend Orden und so sein.
Bomben bzw. Granaten habe ich zum Glück noch nicht gefunden da habe ich bisher Schwein gehabt.

Grüße

Offline
(versteckt)
#5
19. Februar 2024, um 18:31:12 Uhr

in dem Gebiet muss auch damals etwas los gewesen sein... sonst suchste dir nen Wolf!
Gibt zwar immer die berühmten Zufallsfunde, wie vor 30 Jahren ein K98A mit Munitionsbox und Bajonett.... wollte nur etwas mit meinem damaligen Detektor testen und bin bei uns an den Waldrand gegangen.
Auch schon massig Granaten, Minen und Bomben gefunden... aber da bin ich echt nicht heiß drauf!!

Ohne Recherche, wird dieses Hobby langweilig. Ich suche zb. in einem Gebiet, wo es nach einer einzigen Quelle, ein Römerlager gegeben haben muss. Einzigster Fund seit 4 Jahren... eine Handvoll Römermünzen, ein Ring, DM-Münzen, neuartige Munition und 10 Säcke Müll (Dosen, Flaschen und sogar mal ne Waschmaschine).
Da mein Gebiet mehrere Quadratkilometer groß ist, dauert das....  aber egal.

Gute Fundorte für neuzeitliche Sachen, sind auch Plätze, wo in den 20-70ern Feste gefeiert wurden. Jahrmärkte usw...
Heute liegen diese Flächen meist auf nem Acker oder im Wald.... bei Städte die gewachsen sind, stehen meist Häuser jetzt drauf. Aber in den ländlichen Gegenden wo sich kaum etwas verändert hat, stehen die Chancen gut, etwas zu finden.

« Letzte Änderung: 19. Februar 2024, um 18:34:35 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#6
19. Februar 2024, um 19:03:37 Uhr

Also wenn du in 6 Jahre nicht spannendes findest,machst du was verkehrt.
Oder deine Ansprüche an "spannend" sind zu hoch.
Selbst in deiner dicht besiedelten und durch holländische Sondeltouristen durchsiebten Gegend,sollte doch in 6 Jahren wenigstens das eine oder andere (römische) Münzlein,Fibelchen oder Schmuckstück hängen geblieben sein.
Und diverse YT-Stars aus der niederreihnischen Ecke finden immer bei jedem Sondelgang soooo tolle Sachen,das kann ja nicht alles gefakt sein Grübeln  Zwinkernd .

Gruß

« Letzte Änderung: 19. Februar 2024, um 19:06:48 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#7
19. Februar 2024, um 20:03:37 Uhr

Lies Dich da mal ein vielleicht findest du dort ein paar Tipps

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.forum-der-wehrmacht.de/index.php?thread/10138-krieg-im-kreis-kleve-und-reichswald/


Gruß cyper

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#8
19. Februar 2024, um 20:21:46 Uhr

Geschrieben von Zitat von cyper
Lies Dich da mal ein vielleicht findest du dort ein paar Tipps

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.forum-der-wehrmacht.de/index.php?thread/10138-krieg-im-kreis-kleve-und-reichswald/


Gruß cyper
Recherchiert habe ich mittlerweile bereits so ziemlich alles was es im Internet zu finden gibt sowohl auf deutsch als auch englisch. Vor allem das englische Forum WW2talk hat mir da bereits weitergeholfen wo was war. Dennoch nichts zu finden bzw. bereits abgesucht die jeweiligen Stellen.

Gruß

Hinzugefügt 19. Februar 2024, um 20:23:28 Uhr:

Mittlerweile kenne ich hier auch einen Wald komplett auswendig (nicht Reichswald). Sämtliche Stellungslöcher usw. wurden bereits abgesucht und dementsprechend in diesen auch nichts mehr zu finden. In der Umgebung von diesen ebenfalls nichts zu finden. Die spannendsten Sachen die ich dabei bisher gefunden habe sind meiner Ansicht 
nach ein Lee Enfield lade Clip sowie 10 Reichspfennig von 1925. Dennoch etwas demotivierend nach dieser Zeit, wenn man sieht was andere so finden.

« Letzte Änderung: 19. Februar 2024, um 20:23:28 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)
#9
19. Februar 2024, um 20:40:48 Uhr

Die Hotspot Plätze sind meist gut abgesucht.  Du mußt eher an Straßen suchen die bei Kriegsende als Rückzugslinie dienten. An diesen Wegen wurde  oft  in Gräben, Waldrändern oder Gewässern abgerüstet.


Gruß cyper

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#10
19. Februar 2024, um 21:19:05 Uhr

Geschrieben von Zitat von cyper
Die Hotspot Plätze sind meist gut abgesucht. Du mußt eher an Straßen suchen die bei Kriegsende als Rückzugslinie dienten. An diesen Wegen wurde oft in Gräben, Waldrändern oder Gewässern abgerüstet.


Gruß cyper
Waldränder habe ich schon öfters abgesucht, ohne Erfolg. Was ist mit Gräben gemeint ? Die sich oft neben den Waldwegen herziehen ?

Gruß

Offline
(versteckt)
#11
20. Februar 2024, um 14:30:19 Uhr

Gräben an den Waldwegen meine ich nicht das sind meist neuere Entwässerungsgräben. Recherchiere erst mal auf welchen Routen sich die Truppen in den letzten Kriegstagen zurückzogen. Hier entledigte sich dann mancher von seinen Utensilien direkt neben dem Weg.
 Wald oder Gebüschgruppen in der Nähe von kleinen Orten oder nur Gehöften dienten oft zur schnellen Entsorgung in Wasserlöchern Gräben usw.

Offline
(versteckt)
#12
20. Februar 2024, um 16:24:13 Uhr

Hi.

Wenn du gezielt auf WW-Funde aus bist dann beschäftige dich auch mal intensiv mit den eher unerwünschten Funden wie Munition,  Handgranaten, Granaten. Hierbei insbesondere damit wie du dich bei einem Fund verhalten solltest und wie und wo du sowas melden musst.
Weiterhin wie es bei  Funden von Kriegswaffen aussieht.  Da kannst du ganz schnell strafrechtliche Probleme bekommen.  Da gibt es selbst für einen verrosteten Gewehrlauf Ärger in Bezug auf das Kriegswaffenkontrollgesetz. 
Mach dich da besser mal vorab schlau bevor du dir unbewusst unnötigen Ärger einhandelst.

Gruß CR

Offline
(versteckt)
#13
20. Februar 2024, um 16:58:45 Uhr

Geschrieben von Zitat von Carolus
Hi.

Wenn du gezielt auf WW-Funde aus bist dann beschäftige dich auch mal intensiv mit den eher unerwünschten Funden wie Munition,  Handgranaten, Granaten. Hierbei insbesondere damit wie du dich bei einem Fund verhalten solltest und wie und wo du sowas melden musst.
Weiterhin wie es bei  Funden von Kriegswaffen aussieht.  Da kannst du ganz schnell strafrechtliche Probleme bekommen.  Da gibt es selbst für einen verrosteten Gewehrlauf Ärger in Bezug auf das Kriegswaffenkontrollgesetz. 
Mach dich da besser mal vorab schlau bevor du dir unbewusst unnötigen Ärger einhandelst.

Gruß CR


Das sind natürlich die Grundvoraussetzungen die jeder WK2 Sucher beachten sollte. Winken 

Gruß cyper

Offline
(versteckt)
#14
20. Februar 2024, um 17:12:46 Uhr

Selbst diese gammelige doppelläufige Vorderladerpistole eines Sondelkollegen wurde vom Beschussamt München einkassiert, hätte sie ein Lauf gehabt hätte er sie behalten können, auch im guten Zustand.


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

YMHLOJJS.jpg
Seiten:  1 2 3
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor