[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Allgemeines Forum > Rund ums Forum > Umfragen (Moderator: Le Vasseur) > Thema:

 Wie hart seit ihr?

Gehe zu:  
Avatar  Wie hart seit ihr?  (Gelesen 632 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2   Nach unten
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#0
12. August 2022, um 17:23:49 Uhr

Wollte gerne mal wissen, wer von euch die letzten Tage genutzt hat zu sondeln. Das Wetter war ja mega, aber leider dafür zu heiß?

Offline
(versteckt)
#1
12. August 2022, um 17:39:27 Uhr

Ich war die letzten beide Nachmittage für ca. 2-3 h auf einem neuen Acker unweit einer Wasserburg. Da immer ein steter Wind wehte, ließ sich die Hitze aushalten, aber der Boden ist absolut staubtrocken und das Sondeln macht keinen Spaß.
Der Detektor hat auch wegen der Trockenheit rumgezickt und einen Bodenabgleich habe ich auch nicht gescheit machen können.
Zudem habe ich praktisch nix gefunden, außer undefinerbarem Frums und einem Kaiserreich-Pfennig. Dafür habe ich gefühlt 10 kg Schrott aus dem Boden geholt. Platt

Offline
(versteckt)
#2
12. August 2022, um 17:40:00 Uhr

ich geh immer abend`s .

Die ganze Woche schon !

wenn nachher die Sonne untergeht is es richtig angenehm !

so 2-3 Stunden mach ich dann .Herrlich   Smiley    bei Vollmond  macht`s noch mehr Spaß!

LG Sw!

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#3
12. August 2022, um 17:45:21 Uhr

Sehr interessant.  Ja ich war die Tage morgens unterwegs. Aber danach bin ich nach 3h auch total platt. Der Boden ist hart wie Stein, Signale die zu tief liegen, hab ich teils liegen lassen müssen. Die Leitwerte sprangen oft rum. 2 Münzen waren in Erdbrocken drin und ich kam mir vor als ob ich ein versteinerte Dinoei aus ein Fels kloppe

Hinzugefügt 12. August 2022, um 17:45:24 Uhr:

Offline
(versteckt)
#4
12. August 2022, um 17:59:33 Uhr

Ich geh nur morgens für 1-2 Stunden.
Zu finden ist im Moment nix außer Schrott und das einzige Grabungswerkzeug das noch halbwegs funktioniert ist ein Minipickel. Aber da ist`s bei 20cm Tiefe auch schon vorbei. Mit nem Spaten braucht man bei unseren lehmigen Böden gar nicht anfangen, da kommt man keinen cm rein.
Die Risse auf den Feldern sind zum Teil bis zu 5 cm breit und bis zu 30 cm tief.

Offline
(versteckt)
#5
12. August 2022, um 17:59:47 Uhr

Hier isses  genauso ! Hab Glück ,der Acker wurde immer bewässert und vor 2 Wochen schön tief gepflügt,da kommt immer was,nur staubt es oberflächlich wie Sau  Smiley

Sandboden ,kannst ohne Spaten graben  Zwinkernd

Hau dann mal ab !  LG Sw!

Offline
(versteckt)
#6
12. August 2022, um 18:08:33 Uhr

Der Boden ist härter als ich.Zwinkernd
Durch die Hitze sind unsere Lehmböden steinhart. Das einzige Grabungswerkzeug das funktioniert ist ein Minipickel.
Das geht so bis max 20 cm. Mit nem Spaten braucht man gar nicht erst anzufangen, da kommt man mit der Zunge und weich lutschen ja weiter. Zu finden ist auch nix außer Schrott.
Am schönsten ist es am frühen Morgen. Da geh ich dann immer 1-2 Stunden.

Offline
(versteckt)
#7
12. August 2022, um 18:14:06 Uhr

Werde es heute mal wieder wagen, mal sehen wie es wird.

MfG

Offline
(versteckt)
#8
12. August 2022, um 18:15:14 Uhr

War am Mittwoch erst kurz im Wald, dann auf Acker, sollte eigentlich bewölkt sein zur Mittagszeit. Von wegen, die Sonne knallte die ganze Zeit, aber mit Sonnencreme bin ich dann trotzdem bei 30° C Schattentemperatur aufs Feld. Der Boden teilweise schon richtig hart, hab aber trotzdem jedes tiefe Signal ausgegraben, egal wie mühsam es war. Naja die drei Liter Wasser waren dann auch schnell weggetrunken, und dann bin ich wieder nach Hause geradelt (immerhin etwas kühler Fahrtwind). Irre

Offline
(versteckt)
#9
12. August 2022, um 18:17:55 Uhr

Ich war jetzt ein paar mal von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr am Rhein, wg. Niedrigwasser. Das ist wie in der Sahara. Gefunden habe ich außer modernen Touri-Münzen nur einen völlig kaputten Gammel-Römer. Bin kilometerlang alle Bereiche abgelaufen - stadt- und hafennah bis draußen auf den Kiesbänken nahe der Fahrrinne und auf Felsen. Echt miese Fundquote, gehe künftig lieber in den Wald, da ist es auch schattiger Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#10
12. August 2022, um 18:18:29 Uhr

Ich grabe derzeit nur mit dem Hori-Hori, den Spaten lasse ich zu Hause. Ich gehe nur auf gegrubberte Felder, da hat man wenigstens 5 cm lockere Erde. Auf den Stoppeläckern ist dagegen alles fest wie Beton.

Offline
(versteckt)
#11
12. August 2022, um 18:38:00 Uhr

Seitdem ich auf dem Acker fast umgekippt bin, mache ich bei den Temperaturen seit neustem was anderes.


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

DEAB18A7-626C-47D4-AF48-5FC16C8961B5.jpg
Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#12
12. August 2022, um 18:59:11 Uhr

Ja da muss man aufpassen. Man unterschätzt das richtig. War letztens so begeistert vom Fund, das ich mehrere Stunden ohne zu trinken losgelassen bin. Plötzlich ging das Taumeln los. Ja die Strohstoppel mit Wurzel auf den getrockneten Boden,  da geht nix. Zudem brauchst lange Hose sonst kann es auch blutig werden.

Offline
(versteckt)
#13
12. August 2022, um 19:17:27 Uhr

Buddeln auf dem Acker ist bei mir (BRB) wie strandsondeln.
Könnte eigentlich so einen Sandscoop benutzen.
Bis in 30 cm nur trockener,staubiger Sand,sehr angenehm zu graben.Zwinkernd
Hat aber auch was gutes (zumindestens in meiner brandenburger Ecke ).
Das ganze stechende und beißende Viehzeug im Wald und auf dem Acker scheint abgekratzt zu sein.
War komplett ohne Mückenschutz im Wald und auf dem Acker unterwegs.
Sonst hier unmöglich,jetzt absolut kein Problem.

Gruß

Offline
(versteckt)
#14
12. August 2022, um 19:34:08 Uhr

Interessanter Weise haben mich andauernd Wespen beim Graben auf dem Acker belästigt.
Vielleicht habe ich sie aus der Strohschicht aufgescheucht?

Seiten:  1 2
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor