Ufo - Lederbeschlag?
[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
DetektorForum.de
Google
*
Achtung!
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Einloggen mit eMail Adresse, Passwort und Sitzungslänge
Mit Socialnetwork Konto anmelden
Erweiterte Suche
 
Seiten:  1 2   Nach unten
Bookmark and Share
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Thema begonnen am: 09. August 2017, 23:23:48 »
Nach oben Nach unten

Hallo Miteinander,
habe vor etwas längerer Zeit dieses UFO gefunden. Komme bei meinen Identifikationsversuchen nicht mehr weiter.
Ich vermute es handelt sich hier um einen Lederbeschlag. Stimmt das? Evtl. Zeitstellung?
Das Material schätze ich auf Kupfer ((Bronze?)).

Vielen Dank im Voraus
Carlos S.  Suchen

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

8.jpg
9.jpg



« Letzte Änderung: 09. August 2017, 23:24:38 von (versteckt) »
Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #1: 10. August 2017, 00:56:55 »
Nach oben Nach unten

Sieht den Grenadierbeschlägen sehr ähnlich.. mh

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #2: 10. August 2017, 00:59:35 »
Nach oben Nach unten

Da wirst wahrscheinlich keine wirklich befriedigende Antwort bekommen.
Günter und ich rätseln bei den Stücken auch schon lang, vor allem da sie bei mir in einem Fundzusammenhang mit dem spanischen Erbfolgekrieg kommen.
Ich wäre froh wenn das Stück mal endgültig bestimmt wird. Ich habe es für mich als Bandolierbeschlag oder ähnliches abgelegt.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #3: 10. August 2017, 08:11:07 »
Nach oben Nach unten

Danke für die schnellen Antworten.  Smiley
Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Da wirst wahrscheinlich keine wirklich befriedigende Antwort bekommen.
Günter und ich rätseln bei den Stücken auch schon lang, vor allem da sie bei mir in einem Fundzusammenhang mit dem spanischen Erbfolgekrieg kommen.
Ich wäre froh wenn das Stück mal endgültig bestimmt wird. Ich habe es für mich als Bandolierbeschlag oder ähnliches abgelegt.


Alles klar. Ein Bandolierbeschlag wäre doch schonmal super. 
Danke für die vorläufige Bestimmung

Gruß 
Carlos S.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #4: 10. August 2017, 16:17:21 »
Nach oben Nach unten

Das ist ein Endbeschlag eines Gliedergürtels zum Einhängen 16.Jhd.-17.Jhd. Diese Form kam so Anfang 16.Jhd. auf. Sie entwickelte sich aus den Medaillionbeschlägen an den Gürtel am Dusing aus dem Mittelalter indem das Medaillion mit dem folgenden Teil zusammenlegte was im Mittelalter nicht der Fall war. Bei diesem Stück ist der Einhängehaken auf der Rückseite abgebrochen. Hier wurden das Medaillion und die Pilgermuschel zusammengelegt zu einem Stück.Im Anhang bilde ich mal 2 dieser Beschläge, einer von der Rückseite und einer von der Vorderseite sowie noch ein dazugehörigenden Gürtelbeschlag ab.
Derfla  Winken

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Gliedergürtelbeschlag Ende zum Einhängen.jpg



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #5: 10. August 2017, 19:39:07 »
Nach oben Nach unten

Dieses Ding ist mir zu "uniformig" für einen zivilen Ursprung. Wie sammlealles schon schrieb, taucht dieser Haken z.B. gerne auf Schlachtfeldern des Spanischen Erbfolgekries auf.

Und die Teile sehen eben immer exakt gleich aus, was Größe und Muster angeht.

Hier mal ein paar Beispiele, die ich schon selbst oder im Web gesammelt habe! Nummer 3 stammt von einem Platz, an dem eindeutig gekämpft wurde. Er ist eingerissen und verbogen, was auf Gewalteinwirkung hindeuten könnte.

Viele Grüße,
Günter

Hinzugefügt 10. August 2017, 19:48:37:

Ich habe mir jetzt einfach mal dreist erlaubt, Carlos und Deflas Stücke mit an mein Bild zu hängen, damit man besser vergleichen kann.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Granathaken3.jpg
Granathaken4.jpg



« Letzte Änderung: 10. August 2017, 19:48:37 von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »
Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #6: 10. August 2017, 21:11:13 »
Nach oben Nach unten

Also für mich ist das eine explodierende Granate. Zwar verziert, aber von den Formen her deutlich. Eindeutig militärischer Ursprung.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #7: 10. August 2017, 21:14:53 »
Nach oben Nach unten

Ich habe eigentlich auch immer an Granaten bzw. ein verziertes Grenadierabzeichen gedacht. Grübeln

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #8: 10. August 2017, 21:29:08 »
Nach oben Nach unten

Keine Granate, Pilgermuschel passt schon.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #9: 10. August 2017, 21:34:15 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Also für mich ist das eine explodierende Granate. Zwar verziert, aber von den Formen her deutlich. Eindeutig militärischer Ursprung.

Sehe ich absolut genauso.

Eine Jakobsmuschel hat typischerweise einen Kamm und den kann ich hier nicht erkennen. Stattdessen eher einen Hals wie bei den späteren Grenadierabzeichen.

Außerdem fehlt mir immer noch eine Erklärung für die doch offensichtliche gleichartige Massenprodunktion, wenn es denn kein militärisches Produkt sein soll. Jetzt habe ich allein in den letzten drei Jahren, neben den gezeigten sechs noch zwei oder drei weitere dieser Haken gesehen, von denen ich mir leider keine Bilder aufgehoben habe.

Viele Grüße,
Günter

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Granathaken-vgl.JPG



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #10: 10. August 2017, 22:23:28 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Sehe ich absolut genauso.

Eine Jakobsmuschel hat typischerweise einen Kamm und den kann ich hier nicht erkennen. Stattdessen eher einen Hals wie bei den späteren Grenadierabzeichen.

Außerdem fehlt mir immer noch eine Erklärung für die doch offensichtliche gleichartige Massenprodunktion, wenn es denn kein militärisches Produkt sein soll. Jetzt habe ich allein in den letzten drei Jahren, neben den gezeigten sechs noch zwei oder drei weitere dieser Haken gesehen, von denen ich mir leider keine Bilder aufgehoben habe.

Viele Grüße,
Günter


Danke für das Vergleichsbild, aber es zeigt deutlich die Unterschiede zwischen beiden Stücken.

Oder hast Du schon mal Granaten mit solchen Mustern gesehen...Zwinkernd

Wie Derfla schon geschrieben hat, aus zwei Motiven zusammen gesetzt.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #11: 10. August 2017, 22:58:39 »
Nach oben Nach unten

Werde morgen mal noch meine ganzen Beschläge für die Gliedergürtel durchsehen und wenn noch was Ähnliches dabei ist abbilden. Nun zu der Uniförmigkeit dieser Beschläge oder Schließen. Die wurden zu tausenden in dieser Form hergestellt. War wohl ein beliebtes Stück am Gürtel. Wer sagt denn das, daß diese Stücke vom Militär getragen wurden. Bei diesen Truppen war immer ein Tross dabei an zivielen Personen auch Frauen, die das verloren haben können. Werde auch noch andere Abbilden, so daß das dann eindeutig wird. Im Übrigen ist der von mir auf der rechten Seite abgebildete Beschlag zum oberen rückseitig abgebildeten Beschlag eindeutig von der Patina zuzuordnen. An ihm sieht man, daß er in ein Metallband das in den feinen Löchern verankert war, überging. Kann ja sein, daß diese Beschläge aus Frankreich kommen, wenn sie bei Französischen Truppen gefunden wurden.
Derfla  Winken

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #12: 10. August 2017, 23:10:14 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
 Kann ja sein, daß diese Beschläge aus Frankreich kommen, wenn sie bei Französischen Truppen gefunden wurden.
Derfla Winken

Von Frankreich hat niemand geschrieben.
Am spanischen Erbfolgekrieg waren ja doch mehr Nationen beteiligt. 
Auf weitere Stücke bin ich gespannt.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #13: 11. August 2017, 04:07:16 »
Nach oben Nach unten

Sorry Günter, aber ich glaub auch eher an den Verschluss eines Gliedergürtels. Und jetzt wo Derfla schreibt die Flamme soll ne Jakobsmuschel darstellen, seh ich darin auch die Muschel. Das was du als Hals der Granate siehst ist wohl eher der "Steg" den die Jakobsmuscheln unten haben. Das würde auch erklären warum ich dieses Teil nirgends auf Abbildungen von Soldaten des span. Erbfolgekrieges finde.
Und Zivilsachen haben wir doch auch schon zur Genüge auf Schlachtfeldern gefunden (z.B. Möbelbeschläge).
Kann ja sein dass ein Bezug zur Schlacht da war, weil solche Gürtel gern von Soldaten beim Plündern mitgenommen wurde (sieht ja aus wie Gold wenn keine Patina dran ist) oder diese von Marketenderinnen getragen wurden.

Außerdem weiß unser Derfla sonst auch immer sehr genau von WAS er schreibt.

Servus
Rizzo

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #14: 11. August 2017, 07:48:24 »
Nach oben Nach unten

Interessantes Thema   Super
Einerseits ist die Theorie von Derfla das es Teile von einem Gliedergürtel sind gut nachvollziehen.
Andererseits verstehe ich nicht das es bei der Masse - wie Derfla schreibt ( Die wurden zu tausenden in dieser Form hergestellt ) - noch nie eine kompletter Gliedergürtel gefunden wurde.
Also vielleicht doch ein Gürtelbeschlag Huch 


Gruss Cannonball

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Seiten:  1 2   Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor