[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Thema:

 Restaurierung einer Münze

Gehe zu:  
Avatar  Restaurierung einer Münze  (Gelesen 1430 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  Prev 1 2    Nach unten
Offline
(versteckt)
#15
02. Juni 2013, um 13:29:36 Uhr

Geschrieben von Zitat von APo
aber als ich Schussel da mal versehentlich rein gegriffen habe, ist mir nichts passiert

... und nach der ersten Zigarette biste auch nicht direkt mit Krebs umgekippt? 

Aber wenn Du da jeden Tag Deine Patschehändchen reinhälst, wirst Du spätestens mit 50 Gicht haben - die Dosis und Dauer machts!

Offline
(versteckt)
#16
02. Juni 2013, um 13:38:24 Uhr

Ja sicher, genau so meinete ich es ja.

Offline
(versteckt)
#17
02. Juni 2013, um 13:49:17 Uhr

Es können nicht alle brillengläser gereinigt werden,kunststoff ist schwierig...

Offline
(versteckt)
#18
02. Juni 2013, um 13:57:58 Uhr

Nein isses nicht. Meine Frau hat Kunstoffgläser. Und ich hab selbst schon gesehen wie ein Optiker diese Brille in ein US Bad tut.

Offline
(versteckt)
#19
02. Juni 2013, um 13:59:44 Uhr

Ich werd mal meine beschreibung raus suchen,da stehts eindeutig drin.

Offline
(versteckt)
#20
02. Juni 2013, um 15:52:49 Uhr

Mich wundert immer, dass hier nicht mehr auf die Münze eingegangen ist.

Wie von Walker bestätigt, sollte das eine Silbermünze sein: in dem Fall vergisst man am besten alles Mechanische und geht mit Chemie ran - Natronlauge, Ascorbin- oder Zitronensäure oder C-4's Edelmittel "Ag-351A".

Es sei denn natürlich, das ist eine zeitgenössische Fälschung und gar nciht so edel - von den Fotos her, sieht es fast danach aus.

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#21
02. Juni 2013, um 16:40:54 Uhr

Geschrieben von Zitat von Walker
Richtig, sollte 0,583 Feinsilbergehalt haben!

So behandel ich Billon Münzen:

Spühlmittel und warmes Wasser.... Danach warmes Wasser und feines Backpulver (Natronhaltig) ins Wasser geben und vorsichtig abreiben (minimal).

Auf diesem Weg bekomme ich zu meist ein gutes Ergebnis...

Liebe Grüße
Randor

Offline
(versteckt)
#22
02. Juni 2013, um 17:24:03 Uhr

Hallo, hier mal eine Reinigung von einem 50 Pfennig Stück. Zum Vergleich habe ich 1DM Münze daneben gelegt. Das 50 Pfennig Stück sah vorher genauso rötlich aus, wie die 1DM


Esterglanz-Kunststoff-Reiniger machte es möglich!!


Gruß rezax!


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

SAM_1563.JPG
Offline
(versteckt)
#23
02. Juni 2013, um 19:27:56 Uhr

Geschrieben von Zitat von rezax
Hallo, hier mal eine Reinigung von einem 50 Pfennig Stück. Zum Vergleich habe ich 1DM Münze daneben gelegt. Das 50 Pfennig Stück sah vorher genauso rötlich aus, wie die 1DM


Esterglanz-Kunststoff-Reiniger machte es möglich!!


Gruß rezax!

50 Pf. und 1 DM das sind beides keine Silbermünzen  sondern Kupfer / Nickel Legierung  Zwinkernd

Gruss Cannonball

Offline
(versteckt)
#24
02. Juni 2013, um 21:37:10 Uhr

Ja schon klar, das es keine Silbermünzen sind!

Zum reinigen der Silbernen nehme ich Proargentol-351 A

Aber die am Anfang gezeigte Münze wird wohl nichts mehr werden!



Gruß rezax!!

Seiten:  Prev 1 2 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor