[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  1 2 3   Nach unten
(versteckt)Themen Schreiber
« Thema begonnen am: 21. März 2011, 02:51:49 »
Nach oben Nach unten

Hallo xp leute!
Die sache mit der ackersuche kann man ja nun vergessen und man muß wieder in den wald.
Genau das liegt aber immer das problen, denn durch die dicke schicht laub verliert man ja doch so einiges an eindringtiefe.
Ich benutze momentan den fisher goldbug dp,  der mir sehr gut gefällt und mit dem ich auch schöne sachen gefunden habe,
auch über die eindringtiefe des fishers kann ich nicht meckern, im gegenteil...
Ich bin kein freund der ständigen spulenwechselei und zu dem heimlicher XP fan und deshalb werde ich mir lieber einen dritten( habe meinen alten 1266x immer noch)
detektor kaufen.
Frage an euch
XP scheint ein sehr gutes angebot an spulen zu haben, ihr erfahrenen XP sucher,  welches gerät,  bzw. mit welcher spule würdet ihr es ausrüsten um eine 20 bis 30 cm laubschicht zu durchdringen,  um noch einen genstand in münzgröße zu finden . 
Danke
Gut Fund
Gruß Ingo                                         


Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #1: 21. März 2011, 05:08:25 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Hallo Ingo, einen Tiefenzuwachs gegenüber der Standardspule auf Münzen bekommst Du leider mit keiner der XP Spulen. Eine Münze insofern es sich um keinen dicken Sesterz o.ä. auf 30 cm mit einem Goldmaxx zu finden erachte ich auch als schwierig. XP hat eine sehr gute Kleinteilempfindlichkeit aber ist leider kein Tiefenmonster. Für große Tiefen solltest Du lieber zu einem Minelab oder PI Gerät greifen. Grüsse, Christian

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #2: 21. März 2011, 08:24:29 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Zitat:Geschrieben von {author}
XP hat eine sehr gute Kleinteilempfindlichkeit aber ist leider kein Tiefenmonster.

Ich dachte immer das gilt für die Tesoro Geräte. Narr

Die XP sind die Detektoren die schon mit am tiefsten gehen wenn man die Töne interpretieren kann.
Was Christian vermutlich meint, die XP haben teilweise eine schlechte Reichweite in Luft, und Laub ist ja gewissermaßen auch Luft.
Ich habe mit meinen XP Lufttests gemacht da ortet ja jede Chinasonde tiefer, im Boden sind die dagegen richtig gut.

Der Goldmaxx bringt die etwas größere Spule mehr Tiefe, wenns passt. Beim Gmaxx macht die große Spule dagegen nicht unbedingt Sinn bei
der Suche nach kleinen Münzen.


Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



« Letzte Änderung: 21. März 2011, 08:28:00 von (versteckt) » Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #3: 21. März 2011, 10:45:25 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Hallo Ingo,
Christian hat den XP schon gut erklärt  Zwinkernd

Die verschiedene Spulen bringen dir andere Vorteile aber bei Kleinobjekte keine Tiefe +
Der XP hat natürlich andere Vorteile, so ist es auch beim Deus.

Da wird dir der Fisher F 75 mehr Tiefe bringen oder wie Christian schreibt ein PI Gerät

Meine letzte Sondel Tour am Freitag im Wald hatte ich eine Große Silber Münze ( 33mm)
die +/- 25cm tief im Boden lag, da hatte ich einen sehr schlechten Ton, aber wie Sonie auch
richtig schreibt wenn man die Töne vom XP kennt kann man etwas ausgleichen mit den anderen
Detektoren.

Mit dem Deus im Wald lief ich mit der Rektion Zeit auf 0 und langsam schwenken.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #4: 11. Mai 2011, 12:36:31 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

und in welchem Modus? Kannst Du mal die Einstellungen posten?

Danke.

Gruss
Sondelix

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #5: 19. Mai 2011, 07:32:49 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Hallo,

auch wenn der Beitrag schon älter ist, kann ich dazu auch etwas beitragen.

Ich habe für Sonden- u. Detektoren-Tiefentests an einer sauberen Stelle im Wald ein Kunststoffrohr in das Erdreich eingebracht, um nach der Ingotestmethode Vergleiche anstellen zu können. 
Als Besitzer von GMaxx2, GMP und Deus, sowie verschiedenen Spulen konnte ich daher schon einige Erkenntnisse sammeln. Ziel war es, die tiefenmäßig beste Kombination herauszufinden.

Folgende Ausstattungen standen zur Verfügung:
- 2 verschiedene GMaxx2 mit Standard- u. Spiderspule
- GMP mit Standard-, Spider- und 30/36er Spule
- Deus mit Standardspule

Testobjekte:
- Schüsselpfennig, 0,2g Silberlegierung
- Silbermünze, 9g u. 27mm Durchmesser
- halbe deutsche Erkennungsmarke, Alu und Zink
Und weitere Stücke, aber obige Objekte stets und bei allen Geräten.

Abgekürzt kann ich deutlich sagen, daß bei allen Objekten stets der GMP mit der 30/36er Spule die Nase zum Teil deutlich vorne hatte, auch beim winzigen Hohlpfennig! 

Die Einstellungen waren stets sehr scharf gewählt, also beim GMP u. GMaxx2 Ground weit links, Sens bis er spuckt und Silencer auf 0.

Enttäuschender war mein gestriger Versuch mit zwei neuen Deus.
Habe mir im Vorfeld die verschiedensten Einstellwerte aus diversen Sondelforen beschafft und ausgewertet, und versucht aus den Parametern das maximale herauszukitzeln. 
Sendeleistung u. Audioresponse war zumeist auf Maximum, Reaktion auf "0", Sens so zwischen 92 und 95. Frequenz zumeist auf 12khz aber auch 18 bis 4.
Ich habe die anderen Parameter auch zeitweilig verändert, was aber kaum Einfluß auf die Tiefe hatte. Der Bodenabgleich wurde mit "Schwenken" und mit manuell getestet, letzteres mit Standardwert 90 und tieferen, tatsächlich gemessenen Werten um die 80. 

Darüber hinaus habe ich auch alle Standardprogramme mit jeweiliger Werkseinstellung ausprobiert.

Testobjekt war hierbei ganz speziell die 27mm Silbermünze, da durch die Vielzahl der Programme und Einstellmöglichkeiten der Test sonst noch länger als die gestrigen 3,5h in Anspruch genommen hätte.
Den Hohlpfennig und die Alumarke hatte ich nur kurz angetestet und mit den GMP-Werten verglichen.

Das Ergebnis hat mich überrascht. Mit keiner geschärfter Einstellung und in keinem Werksprogramm war die große Silbermünze tiefer als 15-17 cm grabungswürdig zu orten!

Als Vergleich: beim GMP mit Standardspule waren's gut 18, mit dem GMaxx2 13cm und mit dem GMP und 30/36er Spule stolze 26cm.

Die anderen Objekte habe ich auch angetestet - hier war die Quintessenz ähnlich, der GMP mit Standardspule hatte stets etwa 2-3 cm mehr Tiefenleistung.

Hat mich doch ernüchtert. Es hieß zwar, daß sich GMP und Deus nichts nehmen, was die Tiefe angeht, aber ich dachte, daß man mit entsprechender Parameterschärfung doch noch ein paar Zentimeter herauskitzeln kann im Vergleich zum GMP mit Standardspule.
Das Gegenteil ist der Fall. Bei sauberen, speziell schon abgesuchten Stellen, verliert man an Tiefe.

Nutzbringend ist er wohl nur auf verschrotteten Arealen, wo man Leitwert und Diskrimminationsmöglichkeiten sinnvoll einbringen kann. 
Aber eben nur dort...

In sauberen Arealen, wo man sowieso alles ausgräbt, was "bunt" ist, ist das geringere Gewicht der einzige Vorteil, die Einstellmöglichkeiten kommen hier nicht zur Geltung.

Grüße,
Adebar


Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #6: 19. Mai 2011, 08:05:09 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Hi Adebar,

Danke für dein Bericht und für deine Mühe uns dein Resultat mit zu teilen.

Der Deus hat ein Placebo Effekt bei den Sucher  Grinsend Grinsend

Spaß bei Seite, aber ich hatte immer hier berichtet dass der Deus dem GMP nichts weg nimmt.
Seine Vorteile liegen nicht bei der Tiefenleistung.

Und was ich dir noch recht geben kann ist bei der 30X36 Spule diese ist wirklich gut.

Bei meinen Viertel Stater ist der GMP deutlich besser als der Deus, nur die anderen Objekten
nimmt der Deus +/- mit der selben Tiefenleistung wie der GMP

Meine Test sind ein wenig anders gewesen ich machte die test Objekte immer in den Boden
und deckte sie wieder fest zu, da ist das Resultat etwas anders.
 Winken

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #7: 19. Mai 2011, 08:36:26 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Hallo Sarkozi,

ja - Du hattest stets betont, daß der Deus nichts findet,was der GMP nicht auch ortet. Ich verfolge die Deus-Beiträge ja schon von Anfang an.

Aber das er, verglichen mit dem GMP, durch die Bank sogar noch an Tiefe einbüßt, hätte ich nun doch nicht gedacht.

Werde daher auf sauberen Flächen weiterhin die Kombination GMP mit 30/36er Spule verwenden und den Deus eher in Kriegsgefangenenlagern und auf Kfz-Brandstellen einsetzen.

Grüße,
Adebar

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #8: 19. Mai 2011, 08:46:54 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Hallo Ingo, einen Tiefenzuwachs gegenüber der Standardspule auf Münzen bekommst Du leider mit keiner der XP Spulen. Eine Münze insofern es sich um keinen dicken Sesterz o.ä. auf 30 cm mit einem Goldmaxx zu finden erachte ich auch als schwierig. XP hat eine sehr gute Kleinteilempfindlichkeit aber ist leider kein Tiefenmonster. Für große Tiefen solltest Du lieber zu einem Minelab oder PI Gerät greifen. Grüsse, Christian

also ich möchte nicht grad n halben meter graben müssen. vom dürfen gaaanz zu schweigen !!!
kleinteileempfindlichkeit ist mir da wichtiger.
die frage ist da immer für was man einen md nutzen will oder muß.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #9: 19. Mai 2011, 09:05:34 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Hallo nochmal,

nunja, mit 15cm bei einer fast 5 Markstück großen Silbermünze ist man von einem halben Meter noch ordentlich entfernt.
Auch schwenkt man bewuchsbedingt ja zumeist schon 3cm über'm Erdboden.
Kommt dann noch Laub oder Schnee dazu, bleiben von den 15cm aber mal nicht viel übrig.

Grüße,
Adebar

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #10: 19. Mai 2011, 09:14:53 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
kleinteileempfindlichkeit ist mir da wichtiger



Ja das ist schon von Vorteil diese Kleinteileempfindlichkeit, aber dieser Vorteil alleine nützt nicht sehr viel  Zwinkernd

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #11: 19. Mai 2011, 10:31:45 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Hallo,

bezüglich der entäuschenden Tiefenleistung des Deus habe ich in einem u.s Forum interessantes gelesen, dort wurde berichtet das gewisse Tiefeneinbußen anscheinend irgendwie mit der Akkuspannung (Coil) und einer dadurch abnehmenden Sendeleistung zu tun haben.
 

Gruß Steve

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #12: 19. Mai 2011, 11:48:35 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Hallo Steve,

nein, alle drei Akkus wurden vor dem Test vollgeladen und das Gerät ist brandneu - zumal ein zweiter Deus, ebenfalls nagelneu als Vergleichgerät zur Verfügung stand.

Ich bin mir sicher, daß man nicht mehr Leistung herauskitzeln kann, als durch die vorgenommene Parametermodifizierung bereits erfolgte.

Die größere Spule würde ich gern an gleicher Stelle mal dem Ingotest unterziehen - wenn ich eine hätte...

Grüße,
Adebar

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #13: 19. Mai 2011, 13:26:20 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Die größere Spule würde ich gern an gleicher Stelle mal dem Ingotest unterziehen - wenn ich eine hätte...


Mehr Leistung bekommst du durch diese Größere Spule nicht, nur eine größere Suchfläsche.
Aber wir können das gerne testen beim nächsten Treffen, oder ich kann dir die Spule ausleihen  Zwinkernd

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #14: 19. Mai 2011, 13:42:01 »
Nach oben Nach untenBeste Antwort

Hallo Sarkozi,

ich hatte Deinen Beitrag, in dem Du Dich nach dem Zweck der Spule gefragt hast gelesen. Aber sehr gern würde ich das mal sozusagen unter Laborbedingungen austesten mit verschiedenen Objekten.

Wenn ich's zeitlich irgendwie mal hinkriege, käme ich mal mit meinem Suchkamerad vorbei, nebst dem Zeug für den Ingotest, dann könnte man das vielleicht mal in Deiner Nähe mal austesten.

Hm, übernächsten Sonntag bin ich in Arlon, aber das wird zeitlich wahrscheinlich zu knapp für anschließende Tests. Wird schon noch irgendwie klappen...

Gruß und danke,
Adebar

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Gespeichert
Seiten:  1 2 3   Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor