[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Anleitungen zur Fundreinigung und Restauration  > Thema:

 hier wird die Elektrolyse beschrieben

Gehe zu:  
Avatar  hier wird die Elektrolyse beschrieben  (Gelesen 35023 mal)
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  Prev 1 2 3 4 5 6 7   Nach unten
Offline
(versteckt)
#60
20. September 2014, um 21:58:59 Uhr

Geschrieben von Zitat von torwürth
Die Elektrolyse in gut belüfteten Räumen stellt absolut kein Problem da. Die Explosionsgrenzen sind Wasserstoff 4,1%(dünn) 30%(optimal) 75%(fett)

Bei einem Großen Raum muss man also einiges produzieren damit es rumst.

Danke für Deine grundlegenden Erkenntnisse.

Gruß Shamash

Offline
(versteckt)
#61
18. Februar 2015, um 22:23:20 Uhr

Huhu habe mir hier jetzt nicht alles durchgelesen, aber ich kann dazu sagen es kommt auf das dazugegebene salz an welches gas nun entsteht, es kommt also drauf an welche inonen "entstehen" bzw in lösung gehen, löst man NaCl also normales kochsalz so bilden sich im wasser Na+ ionen und Cl- ionen und wandern dementsprechend zur kathode und zur anode, so das + und - wieder zusammenkommen.
heißt also die Cl- ionen ( negativ geladene teilchen) wandern zum pluspol
und die Na+ ionen (positiv geladene teilchen ) wandern zum minuspol

in dem fall NaCl in H2O bilden sich Cl- ionen an dem pluspol wo dieses dann aufsteigt und wieder zu elementarem Cl2 aufsteigt und die Na+ ionen wandern richtung minuspol und versuchen sich dort wieder zu Natrium zu bilden, was aber in Wasser nicht funktioniert, es bildet sich dort direkt Natronlauge.

Wollte mich eigentlich auch immer nochmal informieren wegen ner Elektrolyse weil es ne ziemlich einfache und schonenede Art ist seine Fundsachen zu reinigen aber leider noch nie dazu gekommen

Salze bei denen H ionen wieder zu elementarem Wasserstoff werden sollten nicht das problem sein, es ist nur ein brennbares gas welches aber auch nicht hardcore explodiert da es in geringen mengen aufsteigt und wenn man diese tätigkeiten an frischer luft draußen macht ist das gar kein problem. explosionsfähige gemische entstehen halt auch nur bei bestimmten konzentrationen es gibt immer untere und obere explosionsgrenzen das gemisch muss halt genau in der explosionsfähigen phase sein um hochzugehen und dann braucht es auch noch eine zündquelle.
Also nicht immer gleich solche angst haben nur weil man hört brennbare gase, beim feuerzeug handelt es sich auch um butan welches weitaus besser brennt als wasserstoff, trägt man in der hosentasche und könnte auch mal hochgehen Lächelnd selbst im auto vergessen nices ding,

sorry für die kleinschreibung ^^ ist angenehmer....

also falls noch fragen zu ionenbildung und rückbildung von elementaren gasen, elementen offen sind schreibt einfach mal ne pn =) oder hier falls ich es auf m schirm habe antworte ich dann gleich =)
kleiner tipp wenn ihr ganz panisch bei der sache mit dem wasserstoff seid, macht das in einem eimer im garten und stellt davor einen kleinen tischventilator, der verwirbelt das gleich alles und es kann nicht mehr brennen, vllt n kleinen puff geben wenn man n feuerzeug nimmt und direkt am pol mal anzündet aber sonst nicht.

gruß euer wünschelrouter

Offline
(versteckt)
#62
01. Oktober 2015, um 15:02:37 Uhr

Hallo,
bitte nicht lachen, jetzt kommt eine Frage eines absolut handwerklich Unbegabten Engel, der sich nicht zutraut so ein selbstgebautes Elektrolysedingsbums zusammen zu schrauben  Schweigend

Kann man zur Elektrolysereinigung auch soetwas verwenden ? :

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://www.amazon.de/Elektrolyse-Fu
ßbad-Hydrosana-Aktivierungssalz-Vitalpflaster/dp/B006MRLFKE/ref=sr_1_23?ie=UTF8&qid=1443709242&sr=8-23&keywords=Elektrolyse


Gruß
Sven

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2015, um 15:25:11 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#63
01. Oktober 2015, um 15:56:48 Uhr

Geschrieben von Zitat von papagei2000

Kann man zur Elektrolysereinigung auch soetwas verwenden ? :
Gruß
Sven

Nein

Offline
(versteckt)
#64
01. Oktober 2015, um 19:47:44 Uhr

Geschrieben von Zitat von Kini
Nein

Warum ? Smiley

Offline
(versteckt)
#65
02. Oktober 2015, um 12:37:08 Uhr

Geschrieben von Zitat von Kini
Nein
Da wäre ich mir nicht so sicher. Man muss natürlich noch ein bisschen basteln, um einen Vollkontakt zu erzeugen. Der ist der Haut sicher nicht gewünscht - wie auch bei Reizstromgeräten, wo ja noch kleine Gummipads mit Kontaktgel dazwischen kommen.

Ein Autobatterieladegerät kommt aber billiger!

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#66
27. Oktober 2015, um 13:26:49 Uhr

kann vielleicht einer ein autobatterieladegeräut empfehlen ?
eins was auf jeden fall reicht und günstig ist ?
vllt sogar bei amazon ?
ihr könntet ja mal mehrere posten und vllt auch noch ein bild dazuschicken wie die ergebnisse sind =)

Offline
(versteckt)
#67
27. Oktober 2015, um 22:24:44 Uhr

Hier:
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://www.ebay.de/itm/like/171958045661?ul_noapp=true&chn=ps&lpid=106


Hab ich schon 8 Jahre, ohne Störung. Du kannst von 12 V auf 6 V runterregeln und die Stromstärke regeln.
Völlig ausreichen und günstig.

Grüße

Offline
(versteckt)
#68
28. Oktober 2015, um 08:26:34 Uhr

ah super dankeschön dann werde ich das mal ausprobieren =)
ich gucke nochmal bei amazon und dann wenn nicht kaufe ich die dann bei ebay =)

Offline
(versteckt)
#69
24. Dezember 2015, um 10:07:53 Uhr

Frohes fest, 
Ich habe mir jetzt auch mal ein elektrolysebecken genastelt.
Mit NaOH funktioniert das auch einwandfrei. Meine Frage bezieht sich auf die Nachbehandlung. 
Und zwar: wie bekommt ihr denn am besten diese schwarzen Rückstände ab? 
Ich habe jetzt 2 hobeleisen entrostet, bin aber mir der rückstandsentfernung  (schleifschwamm) noch nicht zufrieden.?

Mfg hochrein

Offline
(versteckt)
#70
26. Dezember 2015, um 00:03:17 Uhr

Geschrieben von Zitat von Hochrein
wie bekommt ihr denn am besten diese schwarzen Rückstände ab?

Stell doch diese Frage mal dem Admin Drusus, auf die Antwort freu ich mich jetzt schon.
Stichwort Magnetitschicht Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#71
26. Dezember 2015, um 01:01:51 Uhr

Geschrieben von Zitat von Kini
Stell doch diese Frage mal dem Admin Drusus, auf die Antwort freu ich mich jetzt schon. Stichwort Magnetitschicht
Naja, die hat man mit der Elektrolyse dann eh schon zu Brei verwandelt.

Ist ja nicht so, dass ich nie lyse Zwinkernd. Bei Hohlkugelsplitten z.B. mach ich das ja auch öfter mal. Diese schmierige Schicht wird erst feucht weggebürstet und was danach noch übrig ist, nach dem Trocknen mittels Dremel und Bürstenaufsätzen entfernt.

Wenn da noch härtere Rückstände drauf sind, war die Lyse noch nicht abgeschlossen. Bzw. auf diese dann einfach mal mit einem kleinen Hämmerchen klopfen - die sind dann oft recht locker und fallen ab.

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#72
27. Dezember 2015, um 21:32:29 Uhr

Geschrieben von Zitat von Drusus
Naja, die hat man mit der Elektrolyse dann eh schon zu Brei verwandelt.

Ist ja nicht so, dass ich nie lyse Zwinkernd. Bei Hohlkugelsplitten z.B. mach ich das ja auch öfter mal. Diese schmierige Schicht wird erst feucht weggebürstet und was danach noch übrig ist, nach dem Trocknen mittels Dremel und Bürstenaufsätzen entfernt.

Wenn da noch härtere Rückstände drauf sind, war die Lyse noch nicht abgeschlossen. Bzw. auf diese dann einfach mal mit einem kleinen Hämmerchen klopfen - die sind dann oft recht locker und fallen ab.

Viele Grüße,
Günter

Keine angst, ich lyse keine funde ( bin kein eisen freund)
Benutze es aber um altes Werkzeug zu entrosten Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#73
27. Dezember 2015, um 22:36:10 Uhr

... ich nehme eine Autobatterie vom Pollin für 19,95  die geht auch schon ein paar Jährchen ohne Probleme.

Übrigens: Ich nehme einen Gastronormbehälter - vier bis sechs Liter Wasser -  ein bis max. zwei Tütchen Kaisernatron einrühren und fertig ist die Anlage. Innen rein einen Glasaschenbecher oder ähnliches, auf den das zu entrostende Teil drauf gelegt wird. So gibt es keinen Kontakt mit dem Gastronormbehälter. Die rote Klemme lässt sich an diesen wunderbar anbringen.

Feinder-man  Winken



Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Batterieladegerät.jpg
Gastronormbehälter für E.-Lyse.jpg
Offline
(versteckt)
#74
27. Dezember 2015, um 23:16:03 Uhr

Hier gibt es das ganze nochmal als Video. Die Elektrolyse wird im Freien durchgeführt wegen der Explosionsgefahr.

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.youtube.com/watch?v=uj9GLaj_7so


Seiten:  Prev 1 2 3 4 5 6 7
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor