[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Anleitungen zur Fundreinigung und Restauration  > Thema:

 hier wird die Elektrolyse beschrieben

Gehe zu:  
Avatar  hier wird die Elektrolyse beschrieben  (Gelesen 34552 mal)
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  Prev 1 2 3 4 5 6 7   Nach unten
Offline
(versteckt)
#75
28. Dezember 2015, um 00:22:41 Uhr

Soweit so gut, einen größeren Drahtquerschnitt sollte er schon verwenden.
Funde mit dieser Methode reinigen kann ich noch verstehen, bei simplen Werkzeugen wäre mir das zuviel Aufwand :Smiley

Offline
(versteckt)
#76
28. Dezember 2015, um 06:51:55 Uhr

Geschrieben von Zitat von Nugget-Hunter
Hier gibt es das ganze nochmal als Video. Die Elektrolyse wird im Freien durchgeführt wegen der Explosionsgefahr.

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.youtube.com/watch?v=uj9GLaj_7so

Das ist doch alles ein Test hier, oder?
Was soll denn da explodieren und wer baut denn so ein besch... Lysebecken?
Fehlt bloß noch der nächste Raucher der von Edelstahlelektroden, wegen dem mglw. ausgelösten Chrom, abrät.
Das ist zuviel am morgen Dickkopf

Grüße  Kaffee

Offline
(versteckt)
#77
28. Dezember 2015, um 07:57:35 Uhr

Da dürfte schon eine gewisse Menge Wasserstoff entstehen Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#78
28. Dezember 2015, um 12:41:55 Uhr

Geschrieben von Zitat von Bolzenkopf
Was soll denn da explodieren
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen

Ich mach die Lyse auch nur im Freien. Schon allein wegen der Menge an NaOH-Staub, die sich überall absetzt.

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#79
28. Dezember 2015, um 12:53:02 Uhr

Geschrieben von Zitat von Drusus
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen

Ich mach die Lyse auch nur im Freien. Schon allein wegen der Menge an NaOH-Staub, die sich überall absetzt.

Viele Grüße,
Günter
     


            Drusus hat immer Recht

       Gruß xp 68     Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#80
28. Dezember 2015, um 18:26:38 Uhr

Geschrieben von Zitat von Drusus
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen

Ich mach die Lyse auch nur im Freien. Schon allein wegen der Menge an NaOH-Staub, die sich überall absetzt.

Viele Grüße,
Günter

Alter Schwede, was denk ihr denn wie viel H2 da raus kommt?
Da müsst ihr schon mit 380V paar Tage bruzzeln ohne Lüften und Tür aufmachen, das da ein zündfähiges Gasgemisch entsteht.
Das hier darum immer so ein Kindergarten gemacht wird.
Den Salzstaub lass ich mir ja noch eingehen, aber das mit dem H2 - ich bitte euch Grinsend

Grüße Teufel

Offline
(versteckt)
#81
28. Dezember 2015, um 19:07:15 Uhr

Die Spannung spielt bei der Elyse eine sehr untergeordnete Rolle

Offline
(versteckt)
#82
28. Dezember 2015, um 19:33:05 Uhr

Geschrieben von Zitat von Andi68
Die Spannung spielt bei der Elyse eine sehr untergeordnete Rolle

Die Stromstärke verhält sich in der Regel aber proportional zur Spannung Belehren

Klugscheißen kann ich auch Zwinkernd

Ändert aber nichts am grundlegenden Tenor dieser Diskussion.
Manche ziehen sich hier anscheinend morgens zum Gürtel noch die Hosenträger an und noch den Zodiak drüber bevor sie in ihre private Galvanikanlage ohne Lüftung im luftdichtgeschlossenen Keller gehen - könnte man meinen

Anscheinend breitet sich auch das vollig übertriebene Sicherheitsdenken proportional zum Gutmenschentum in der technokraten Gesellschaft aus Grübeln

Wie auch immer, dann macht mal weiter mit eurem Ringelreia hier.
Dabei ist noch gar kein Winterloch auf Grund Schneemangel...

Winken

Offline
(versteckt)
#83
28. Dezember 2015, um 19:35:10 Uhr

Nun, mach dich mal mit den Grundlagen der Elektrotechnik vertraut, ich scheiße nicht klug, ich merke an Lächelnd

Offline
(versteckt)
#84
29. Dezember 2015, um 14:11:03 Uhr

Geschrieben von Zitat von Bolzenkopf
Alter Schwede, was denk ihr denn wie viel H2 da raus kommt? Da müsst ihr schon mit 380V paar Tage bruzzeln ohne Lüften und Tür aufmachen, das da ein zündfähiges Gasgemisch entsteht.
Wobei manche die Lyse ja wirklich tagelang laufen lassen. Aber egal, ob das dabei entstehende Gas nun zündfähig ist, oder nicht, es hat auf alle Fälle - zumindest auf manchne Menschen - eine recht reizende Wirkung. Obwohl ich das nur draußen mache, merke ich es schnell in den Atemwegen, wenn ich mich länger am Lyse-Becken aufhalte. Daher rate ich schon deshalb - und wegen des Staubes - das nur draußen zu machen oder zumindest währenddessen gut zu lüften.

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#85
29. Dezember 2015, um 18:48:43 Uhr

 Detektorforum  Drusus hat immer Recht  Detektorforum

Offline
(versteckt)
#86
12. Februar 2016, um 13:06:51 Uhr

Wir hatten das thema in chemie letztens wir haben kupferchlorid benutzt , das schädigt fast nichts aber inhalieren, komzentrieren sollte man bei elektrolyse immer nicht machen mit dem gas, kochsalz muss man nicht benutzen und wenn man das nötig hat am besten sehr gut belüftet z.b. In der garage. It offenem/halb offenem tor

Offline
(versteckt)
#87
06. Mai 2016, um 14:09:47 Uhr

Ich hab mich auch endlich mal an die Lyse gewagt, da ich ein Surmgewehr- 44 Magazin zu entrosten habe...
Bisher hatte ich das in der Lyse knappe 20 Stunden liegen.. Aber  Rostflocken sind immer noch drauf, jedoch ist alles mit einer festen schwarzen Schicht überzogen.

Sollte ich noch weiter machen?

Ich hab auf ca 5L etwa 1 1/2 EL Kaisernatron genommen.

Offline
(versteckt)
#88
06. Mai 2016, um 18:09:59 Uhr

Da dürfte Waschsoda in höherer Dosierung besser gehen, was bringt deine Stromquelle?

Offline
(versteckt)
#89
06. Mai 2016, um 22:16:22 Uhr

Geschrieben von Zitat von d.kuebitz
Ich hab mich auch endlich mal an die Lyse gewagt, da ich ein Surmgewehr- 44 Magazin zu entrosten habe...
Bisher hatte ich das in der Lyse knappe 20 Stunden liegen.. Aber  Rostflocken sind immer noch drauf, jedoch ist alles mit einer festen schwarzen Schicht überzogen.

Sollte ich noch weiter machen?

Ich hab auf ca 5L etwa 1 1/2 EL Kaisernatron genommen.

Blubbert es schön? Wenn nicht bitte für einen vernünftigen Kontakt zum Fundstück sorgen. Wenns blubbert ist das Ding nach 20 Stunden sauber, musst nur noch den Rost appellen wie bei nem Ei.
Wenns nicht blubbert sondern nur hie und da ein paar Bläschen aufsteigen wirds nix. Natron nimm ich eh nicht. Entweder Backpulver oder Waschsoda. Brauchst halt eine vernünftige Lauge.

Seiten:  Prev 1 2 3 4 5 6 7
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor