XP Deus Doppel-D HF Spule 22,5cm-Erfahrungswerte ?
[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
DetektorForum.de
Google
*
Achtung!
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Einloggen mit eMail Adresse, Passwort und Sitzungslänge
Mit Socialnetwork Konto anmelden
Erweiterte Suche
 
Seiten:  1 2   Nach unten
Bookmark and Share
Tags:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Thema begonnen am: 05. August 2017, 07:47:57 »
Nach oben Nach unten

Hallo @ALL,

wer von Euch läuft denn schon alles mit der neuen XP Deus Doppel-D HF Spule 22,5cm ?

Was sind denn so Euere Erfahrungen damit u. was nutzt Ihr für Einstellungen auf dem Acker, Wiese & im Wald ?

Würde mich sehr freuen über den ein od. anderen Beitrag dazu.

Euer Coini

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #1: 05. August 2017, 08:12:53 »
Nach oben Nach unten

Servas @Coindancer!
Auf stark veschrotteten Böden ist die HF-Spule der Hammer.Ich verwende den Frequenzbereich von 28-31kHz auf münzgroße Objekte.Als Programm habe ich das "TIEF"-Programm Nr.6 gewählt und etwas abgeändert.
Zu Wald und Wiese kann ich leider nichts beitragen,da ich mich zu 99,9% auf Ackerflächen bewege.

MfG Petronell

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #2: 05. August 2017, 09:10:41 »
Nach oben Nach unten

Danke für die Info, was haeisst etwas abgeändert ? Ich gehe auch fast NUR auf Äcker.

Würde mich über eine etwas " Ausführlichere " Einstellung freuen  Küsschen

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #3: 05. August 2017, 09:19:18 »
Nach oben Nach unten

Kurz und knapp:

Ich finde die Spule gut, sie liefert knackige Signale und ist schön leicht. Die Reaktionsgeschwindigkeit auf verschrotteten Flächen kann etwas weiter herunter gestellt werden (z.B. statt 3-4 auf 2,5) ohne das man Funde überläuft.

Mit den hohen Frequenzen verschiebt sich das Leitwertspektrum und Eisen sowie Alufolie werden mit hohen Leitwerten angezeigt. Ebenso wird selbstverständlich jeder kleine und kleinste Schnippsel zur Anzeige gebracht, so dass man ab und zu Probleme bekommt, diese mit dem Pinpointer zu lokalisieren.

Großartige Vorteile zur schwarzen 28 cm Spule mit 11,7 und 17,6 kHz konnte ich im Praxiseinsatz aber bisher nicht ermitteln. Die theoretischen Vorteile hatten wir ja durch diverse Tests hier im Forum ermittelt.

Ich laufe mit folgenden Einstellungen (übernommen von Adebar und leicht modifiziert):

Grundprogramm HOT, TIEF und DEUS FAST - (3 x)

Disk -1.4 > 4T > 120/120/502/993, -1.4, -1.4-15, 15-50, 50-99
Sens 93 (SL bei der HF-Spule nicht verstellbar, sonst 2)
Frequenz 14.4 und höher
Eisenlautstärke 0
Reaktionszeit 2.5-4 > Bodenfilter somit automatisch -1
Audioresponse 5 > Audiosättigung 2
Notch nicht aktiviert
GB > manuell 78-82 > GB-Notch 86

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




« Letzte Änderung: 05. August 2017, 09:46:59 von (versteckt) »
Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #4: 05. August 2017, 09:38:29 »
Nach oben Nach unten

Danke baldur für deinen Beitrag, werd die Einstellung von dir mal beherzigen  Zwinkernd

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #5: 05. August 2017, 12:40:26 »
Nach oben Nach unten

Also die HF Spulen haben mir jetzt schon zwei Kreuzer beschert, die ich normal wohl nicht gefunden hätte. Allerdings merke ich subjektiv, dass ich nichts tiefer liegendes mehr finde, ausser es sind wirklich Riesenteile.

Die theoretischen Tests scheinen sich also zu bestätigen. Perfekte Spule für:
- Nachsuche auf vermeintlich "abgesuchten" Flächen
- Unter oder in der Nähe von Stromleitungen. Selbst unter tief hängenden Leitungen kein Problem
- Auf Grabungsflächen, wo man 1. Alles finden will 2. Tiefe eher zweitrangig ist
- stark vermüllten Flächen
- Menschen, denen der Deus noch zu schwer ist. Smiley


Ungeeignet für:
- tägliche Normal-Suche
- Fläche machen

Mein Fazit: Es lohnt sich, sie dabeizuhaben, bzw. wenn man weiss, was man suchen (und finden) will. Man gräbt viel. Auch viel Schrott und Schnipsel. Ich hatte jetzt schon ein paar Funde, die selbst für den Pinpointer beinahe zu klein waren.

Ich laufe entweder mit Deep oder Hot, 28,8 Khz (die höheren Frequenzen halte ich für unnötig, ausser man sucht wirklich direkt unter Strom). Sonst lasse ich die Grundeinstellungen unverändert. Ich hatte es mal eine Weile mit Deep und Vollton probiert, aber damit werde ich nicht glücklich. Ansonsten dreh ich nur an Der RZ (2-3) oder Audioresponse etwas hoch und natürlich BF, je nach Situation. Der BF lässt sich bei meiner übrigens bequem bis unter 80 drehen, bevor sie unruhig wird. Das ist natürlich abhängig von der Spule (Meine 28er will nicht unter 84), aber ist schon ganz angenehm.
Metalltrennung ist erstaunlich gut. Aber dazu noch ein Wort: Eisen buddeln gestaltet sich als Nervensache. Die Spule bringt eben auch bei kleinstem Eisen klare Signale. Ich hab schon ein paar Mal gedacht "Alles Klar, Armbrustbolzen!", Nur um dann einen winzigen Nagel, nicht grösser als eine Nadel (!) auszubuddeln. Die Kleinteileempfindlichkeit hat da also auch deutliche Nachteile.
Auch auf Buntmetalldraht reagiert sie mit deutlichen Signalen. Die hab ich mit meiner 28er eher erkannt. Gut, wenn man die fehlende Nadel einer Fibel suchen will. Schlecht, wenn viel Draht rumliegt. Smiley

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #6: 05. August 2017, 13:50:42 »
Nach oben Nach unten

Also ein für u. wieder so wie es auch mit ALL den anderen Geräten u. seinem Zubehör ist  Zwinkernd

Wir werden wohl immer wieder ein jeder für sich so seine +/- Befürwortungen haben  Zwinkernd

Aber darum auch der Fred, desto mehr hier Ihre Erfahrungswerte inkl. Einstellungen Preis geben um so eher glaube
ich das ein Programm erstellt werden kann wo ein jeder damit Leben kann.

Auch ich werde meine Erfahrungen hier Kund tun u. auch die Eueren mal ausprobieren.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #7: 05. August 2017, 14:02:39 »
Nach oben Nach unten

Naja, man muss halt auch drüber nachdenken, wofür sie gemacht sind.

Tatsache ist einfach, dass die neuen weissen HF Spulen gemacht wurden, weil XP in den lukrativen Gol- Inhalt entfernt -cher Markt im nahen Osten, Australien, Amerika etc. einsteigen will. Ich denke, da lässt sich auch viel mehr Geld verdienen, als mit uns paar Antiksuchern. Grinsend

Dumm ist es auch nicht. Da unten wird der Markt ja dominiert von hochpreisigen Minelabs etc. Da ist ein billig/mittelpreisiger Detektor (wie der XP/Depar) sicher eine Marktlücke.

Entsprechend sind die Spulen eben dafür optimiert. Sogar die weisse Farbe (weniger Erhitzung bei Wüstensonne Zwinkernd).
Eigentlich müssten die sogar optimal auf das "Gold Field" Programm abgestimmt sein. Ich vermute nur, dass das bei uns noch weniger Anwendungsgebiete hat, ausser man sondelt wirklich in Vulkanasche. Grinsend

Demnach sind aber auch alle Programme, die wir uns mit den Spulen basteln, Kompromisslösungen. Die 14 Khz mögen brauchbar sein, aber eben nur zum Finden von grösseren Münzen etc. Da wiederrum schiesst man sich aber selbst ins Knie, wenn man dafür die kleinen weissen nimmt. Für die Suche nach grösserem sind (sowohl durch tests wie auch durch logik bewiesen) die schwarzen Spulen klar im Vorteil. 12 und 18 Khz sind ebenfalls super Münzfrequenzen, da brauch man nicht die 14, wo man durch Bauform auf Fläche und Tiefe verzichten muss.

In dem Sinne sind für mich eben nur die Frequenzen ab 28kHz aufwärts brauchbar. Wenn ich irgendwo überlegen würde, die 14 zu verwenden, mach ich lieber gleich die schwarzen drauf. Deren Kleinteileempfindlichkeit ist gut genug, und man macht mehr Tiefe. Die weisse ist demnach nur da zu gebrauchen, wo die schwarze "versagt". Direkt unter Strom, Nachsuche nach kleinsten, senkrecht stehenden Münzen etc. Da gewinnt die kleinere Bauform und die hohen Frequenzen.

Was ich mich nur wirklich frage ist, warum sie nicht zumindest eine der HF konzentrisch gebaut haben. :/ Vielleicht technisch nicht möglich?! Keine Ahnung. Würde aber nach meinem Verständnis die Stärken die sie haben, noch verbessern.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #8: 06. August 2017, 00:50:15 »
Nach oben Nach unten

Habe nun auch mal die elliptische HF bestellt. Ich denke deren Vorteile sind:
- Suche in Stoppeln (die elliptische ist ja nochmal nen gutes Stück kleiner als die runde)
- Stark verschrottete Flächen
- Suche nahe Stromleitungen (einige Äcker werden damit endlich zugänglich)
- Nachsuche bei Hotspots (ich hab z.B. Stellen, wo noch Teile von Münzen fehlen)

Für die Runde sehe ich allerdings auch kaum Vorteile. Ich denke, dass man mit ner 28er und ner elliptischen HF nahezu perfekt aufgestellt ist.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #9: 06. August 2017, 00:57:54 »
Nach oben Nach unten

Zitat:Geschrieben von (versteckt)
Für die Runde sehe ich allerdings auch kaum Vorteile. Ich denke, dass man mit ner 28er und ner elliptischen HF nahezu perfekt aufgestellt ist.


Bis auf die Bauform kommt das glaub ich auf´s gleiche raus. Aber ja, genau das war auch mein Gedankengang. Vor allem die neuen Äcker, die sich da eröffnen. Und ich hatte es tatsächlich auf einigen Äckern hier, das selbst die 28 khz noch durch all zu viele/nahe Stromleitungen gestört wurden, wo dann mit 75 perfekte Ruhe herrschte.

Auf deutsch, die Anschaffung lohnt sich allemal. Vor allem in Kombi 28er schwarz/ elliptisch HF. Damit deckt man insgesamt so viele Frequenzbereiche und Funktionen ab.. 4,8,12,14,18,28,75 khz (Plus die Zwischenfrequenzen, bei den HF ist es ja eher so 25-31 Khz etc.) , sowie Fläche, Tiefe mit der schwarzen, Stoppel, Unterholz, Kleinteile, Verschrottung mit der weissen.
Das macht den Deus insgesamt glaub ich zum vielfältigsten Detektor. Mir würde jedenfalls jetzt keine Kombination an Boden/Situation mehr einfallen, wo ich keine Antwort für hätte. Das ist mir sehr viel wert.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #10: 06. August 2017, 06:16:35 »
Nach oben Nach unten

@Falkenmond79,

könntest Du evtl. mehr ins Detail gehen sowie baldur ? Sprich mal so ein paar Einstellungen auflisten die für Dich am sinnvollsten erscheinen/Du damit am besten klar kommst u. der Deus super läuft ?

Wäre SUPER  Super

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #11: 06. August 2017, 12:19:59 »
Nach oben Nach unten

Also wie gesagt, viel verändere ich im Grunde nicht.

Momentan geh ich mit der elliptischen HF mit folgendem Programm:

Für weniger verschrottete Gegenden, aber z.B. hohe Mineralisierung etc.:

Basisprogramm Deep
Sens 95
Disc 7 (5,5 da kommen zu viele grosse Nägel durch für meinen Geschmack)
Vollton (bin ich gerade am probieren. Bin aber noch nicht schlüssig, ob das in Kombi mit Deep so gut läuft)
RZ 3 (Die Spule ist für verschrottete Böden gut, zu niedrige Rz würde dementsprechend keinen Sinn machen, ausser der Acker ist frei. Nimmt wohl etwas Tiefe, die ist aber wie gesagt für die HF ausser bei Kleinstmünzen keine Priorität. Gehe ich gezielt auf "abgesuchten" Äckern auf Nachsuche für Kleinkram, geh ich auf RZ2 runter, BF manuell -1)
28,8 khz
Audioresponse 4 (Kann man denk ich ruhig aufdrehen. Die Spule geht so oder so nicht so tief, je nach Fundstück. Und selbst kleinster Kram kommt deutlich durch. Aber man kann damit eben die Signale am Rande der Detektionsreichweite etwas aufmotzen)
Bodenabgleich je nach Situation, aus Faulheit bei unseren Böden meist fix 84.

Für stark verschrottete Böden:

Basisprogramm Hot
Frequenz 28 khz.
Disc -6,4 wenn ich mir einen Überblick über die Situation im Boden verschaffe, -2 wenn es mir zu viel wird, jedes Mineral zu hören. Aber das mache ich eher selten, dann geh ich lieber direkt auf oben modifiziertes Deep. Smiley

Sonst ändere ich auch da eigentlich nichts. Das Hot ist wirklich ideal, wenn man z.B. eine Siedlungsstelle oder eine Ausgrabung akribisch absuchen möchte, weil einem nichts entgeht. Wichtig ist dabei allerdings auch gute Schwenktechnik und Disziplin. Bei Gary in den Videos sieht das so einfach aus, aber wenn man zu hektisch ist, überhört man so einiges. Das hab ich mir im heimischen Garten antrainiert. Grinsend

Anpassungen die ich vor Ort vornehme (bei beiden Programmen):

Starke Stromstörungen: Frequenz rauf. Logisch. Sens nach Bedarf runter bis 90 oder in schweren Fällen 85. Leichte verschrottung: Rz runter auf 2.5. Bodenabgleich Notch verwende ich gar nicht, da meine HF Spule selbst auf Bodenwert 78 oder 80 kaum erschütterungsempfindlich reagiert.

Sonst halt je nach Situation und Laune. Toneinstellungen z.B. sind für mich reine Geschmackssache bzw. Frage, was man möchte. Will ich nur klares Ja/Nein oder will ich auch mal wieder mehr Eisen ausbuddeln, geh ich halt mit Disc runter und nehm 2 Ton. Im Hot lass ich es auf Vollton. Halte ich in dem Fall für sinnvoll, weil man ja auf die "Spikes" zwischen den ganzen Brummtönen bei Disc -6,4 hören will und eben auch das Eisen genau raushören will.

Einziger Nachteil bei beiden Programmen und den Toneinstellungen: Man muss doch öfters mal auf den Leitwert schauen, vor allem beim Deep.

Bei beiden nutze ich auch die XY Anzeige, zoom auf 4 gestellt, um wirklich nur die guten Ausschläge zu sehen.

Das war´s eigentlich. Ich bin recht zufrieden mit den beiden Programmen, auch schon in Voreinstellung.

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




« Letzte Änderung: 06. August 2017, 12:23:17 von (versteckt) »
Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #12: 07. August 2017, 15:35:16 »
Nach oben Nach unten

Vielen Dank Falkenmond79

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
{alt}
 XP Deus Doppel-D HF Spule 22,5cm-Erfahrungswerte ?


Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://www.smilies.4-user.de/include/Grosse/smilie-gross_357.gif




« Letzte Änderung: 07. August 2017, 15:35:53 von (versteckt) »
Gespeichert
Offline (versteckt)Themen Schreiber
« Antworten #13: 13. August 2017, 07:08:52 »
Nach oben Nach unten

Hier nun meine Einstellungen u. der Fuko im Anhang:

! Ackertest !


Disk               0,7
Sens              90
Freq.             28,8
Eisenlaut      3
RZ                  3
Audio Resp. 6
Notch            00.00


Meinungen sowie Verbesserungen sind ERWÜNSCHT  Super

Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

WP_20170813_07_38_59_Pro.jpg



Gespeichert
Offline (versteckt)
« Antworten #14: 13. August 2017, 09:28:27 »
Nach oben Nach unten

Servas @Coindancer




Disk 0,7
Sens 90
Freq. 28,8
Eisenlaut 3
RZ 3
Audio Resp. 6
Notch 00.00


Wird die Diskrimination zu gering eingestellt,z.B.auf 0 oder 2,wird das meiste Eisen mit einem mittelhohen Ton angezeigt,weil sie in dieser Einstellung praktisch im All-Metall Bereich detektieren.In diesen Fall ist die Eisen-Lautstärke ohne große Bedeutung und Nutzen.
Zitat:Bedienungsanleitung XP-Deus V3.0 Eisenlautstärke

Von Interesse wäre,von welchem Programm du deine Einstellungen abgeändert hast?




In weiterer Hinsicht wäre mir ein Audio Resp.6 ein paar Zacken zu hoch.Mit einem zu hohen Audio Resp. erhöhen sich sämtliche Signale und Töne die von der Bodenmineralisierung und Verschrottung herkommen.
Dadurch können tatsächliche Target-Signale falsch interprediert oder sogar ignoriert werden.


Weiterhin viel Spaß und "GUT FUND"


MfG Petronell


Linkback: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen




« Letzte Änderung: 13. August 2017, 09:35:08 von (versteckt) »
Gespeichert
Seiten:  1 2   Nach oben
Gehe zu:  

Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Impressum Kontakt Updates Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor