[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Rund ums Sondengehen > Verlustfahndung & Auftragssuche > Thema:

 Auftragssuche Goldbarren

Gehe zu:  
Avatar  Auftragssuche Goldbarren  (Gelesen 9893 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  Prev 1 2 3 4 5    Nach unten
Offline
(versteckt)
#60
21. Mai 2013, um 23:51:37 Uhr

Geschrieben von Zitat von maulwurf64
Ein Archäologe, der gezielt nach Gold sucht?
Und der auch noch einen Sondengänger und einen Geophysiker für alle Fälle bei der Hand hat!
Klingt für mich ein wenig, wie die Themen vom User "die Unterwelt"!
Ein Archäologe würde wohl nie im Leben zugeben, dass er gezielt nach Gold sucht - Wo den Archis doch nur die Zusammenhänge wichtig sind, und nie und nimmer Sachwerte!
Und schon gar nicht würde er zulassen, dass der Sondler den er für´s Grobe mitnimmt in einem Forum ein Thema wie dieses hier eröffnet!

Es gilt wie immer, die Unschuldsvermutung!

Ich für meinen Teil, würde dieses Thema wiedermal für einen netten Versuch eines hinlänglich bekannten Forums, welches sich immer wieder darum bemüht, Sondengänger als Grabschänder, Räuber und Diebe zu brandmarken, halten!

Muss nicht sein, aber es geht mir schon sehr stark in diese Richtung!

Gruß vom maulwurf


Das mit den 12 Jahren hatte ich irgend wie überlesen.

Hatte den Kollegen als unerfahren und naiv eingestuft.

Nun bin ich auch der Meinung hier stinkt was.
Welcher erfahrene Sondler haut soche Storry ins öffentliche Netz?

Gut Fund

Offline
(versteckt)
#61
22. Mai 2013, um 09:58:22 Uhr

ist nicht so abwegig - immerhin waren stollen zu goldadern früher auch nicht grösser. und wenn dieser fachgerecht freigelegt wurde, ist das mit dem 1x1 meter gut nachvollziebar.
goldbergbau im oberpfälz/böhmischen gebiet ist belegt und nachgewiesen.

@Maulwurf:
So wie ich das gelesen habe ist der archäologe nicht gezielt auf der suche nach gold.
aber die gruppe der montanarchäologen (bergbauarchäologen) suchen explizit nach alten stollen und abbauplätzen um diese zu untersuchen, zu dokumentieren und die abbaumethoden vergangener zeiten zu rekonstruieren.
 Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://de.wikipedia.org/wiki/Montanarch%C3%A4ologie
- da wird eng mit der geophysik zusammengearbeitet  {alt}
ein archäologe buddelt nicht nur nach römern  {alt} gibt da die verschiedensten diszplinen...

« Letzte Änderung: 22. Mai 2013, um 09:59:27 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#62
22. Mai 2013, um 11:52:20 Uhr

Unsere Archäologen hier im Norden nutzen uns Sondler immer als Mittel für alle Fälle und dabei meist fürs Grobe ... Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#63
22. Mai 2013, um 13:05:30 Uhr

Geschrieben von Zitat von platinrubel
So wie ich das gelesen habe ist der archäologe nicht gezielt auf der suche nach gold.
aber die gruppe der montanarchäologen (bergbauarchäologen) suchen explizit nach alten stollen und abbauplätzen um diese zu untersuchen, zu dokumentieren und die abbaumethoden vergangener zeiten zu rekonstruieren.
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://de.wikipedia.org/wiki/Montanarch%C3%A4ologie
- da wird eng mit der geophysik zusammengearbeitet  {alt}
ein archäologe buddelt nicht nur nach römern  {alt} gibt da die verschiedensten diszplinen...


Das ist mir durchaus bekannt, aber soweit mir bekannt ist, haben auch Archäologen ein Wochenende und Feiertage!
Im Regelfall ziehen die Archis an solchen Tagen als Privatperson rum, es sei denn, eine Notgrabung ist angesagt!

So wie ich den Text las, ist wohl eher dies der Fall - Vatertag = Christi Himmelfahrt (Feiertag)!

Geschrieben von Zitat von Flori81
Ich bin nun seit 12 Jahren mit einem Archäologen unterwegs und konnte hier schon einiges miterleben. 
So kam es, dass dieser vor 6 Jahren über alte Karten (er hat zugang zu vielen Archiven) und Chroniken, eine alte Goldmine (wie schon vermutet in der Oberpfalz und sehr grenznahe zur CZ) ausfindig machen konnte.
 Am Vatertag 2007 machten wir uns mit Schaufel und Spaten auf zu der vermuteten Stelle.


Und so wie es in diesem Text steht, sucht er sehr wohl nach Gold, nämlich einer Goldmine!

Vielleicht eine falsche Deutung des Textes meinerseits.


Wie auch immer, mir erscheint das Thema ein wenig suspekt!

Gruß vom maulwurf

Offline
(versteckt)
#64
22. Mai 2013, um 13:34:45 Uhr

Nimm eine Elster. Die zeigt Dir wo das Gold steckt.   Weise
Und zum "davonfliegen" sind die Barren offensichtlich zu schwer.


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Elster.jpg
Offline
(versteckt)
#65
22. Mai 2013, um 15:35:14 Uhr

Verstehe nicht ganz, wenn der Detektor etwas in der Wand anzeigt ist da auch etwas.
Oder schwenkst du über die Aufputzleitungen und weil er dabei Gold anzeigst vermutest du genau dahinter das Versteck?

Offline
(versteckt)
#66
22. Mai 2013, um 20:15:54 Uhr

hallo
warum suspekt?
es gibt auch archis mit denen kann man sehr wohl gut zusammenarbeiten.
es gibt auch hunde die sich mit katzen gut verstehen.
wie gesagt nicht alle archis über einen kamm scheren.
nach dem motto,ausnahmen bestätigen die regel.
gf madmax

Offline
(versteckt)
#67
22. Mai 2013, um 20:39:13 Uhr

Charlie: Welcher erfahrene Sondler haut soche Storry ins öffentliche Netz?

ja das ist wirklich seltsam

aber noch seltsamer finde ich es wenn es wirklich ein märchen wäre
ich meine, wer macht sich die mühe so etwas in ein Forum zu tippen?
kann mich mal jemand aufklären?

Offline
(versteckt)
#68
23. Mai 2013, um 00:16:33 Uhr

Geschrieben von Zitat von hunter
Charlie: Welcher erfahrene Sondler haut soche Storry ins öffentliche Netz?

ja das ist wirklich seltsam

aber noch seltsamer finde ich es wenn es wirklich ein märchen wäre
ich meine, wer macht sich die mühe so etwas in ein Forum zu tippen?
kann mich mal jemand aufklären?

Naja,ich denke da gibt es nur eine Antwort: Falls dies ein Märchen ist,will der Autor des Textes eben nur Aufmerksamkeit Lächelnd Ich kenne solches Verhalten sonst nur von ADSlern,und Aufmerksamkeits-süchtigen Menschen!
Oder von kleinen Kindern Lächelnd

Naja,ich glaube nicht dass er sich das ganze frei ausdenkt! Egal ob er nun findet oder nicht,ichfinde es nett dass er das ganze mit uns teilt,und dies uns nicht vorenthält,wie so viele gute Funde,von denen wir hier im Forum erst garnichts erfahren!

Einen netten Gruss aus dem Ländle!

Offline
(versteckt)
#69
23. Mai 2013, um 02:53:34 Uhr

Geschrieben von Zitat von Flori81
Gibt es irgendein Gerät mit dem man die Wände "durchleuchten" oder röntgen kann?


@ Flori81

Du hast in Deinem Eingangsthread eine einzige, einfache Frage gestellt.
"Gibt es irgendein Gerät mit dem man die Wände "durchleuchten" oder röntgen kann? "

Antwort :
Ja das gibt es.
Stichwort: Ultraschall-Abbildungsverfahren.
Statiker benutzen dazu mobile Geräte auf den Baustellen, zur Diagnose von Betonbauteilen.
Der im Beton befindliche Baustahl wird bei diesem Verfahren abgebildet.
 
Hier einmal ein Link:
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
http://www.dgzfp.de/Portals/24/PDFs/BBonline/bb_66-CD/bb66_p17.pdf


Viel Erfolg
Gruß
C-R-B



Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Ultraschall - Abbildungsverfahren.pdf
Seiten:  Prev 1 2 3 4 5 
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor