[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Technik > Detektoren Hersteller / Marken > Minelab > Thema:

 X-Terra Pro, noch ein neuer Minelab 2023

Gehe zu:  
Avatar  X-Terra Pro, noch ein neuer Minelab 2023  (Gelesen 22075 mal) 5
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  Prev 1 ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19   Nach unten
Offline
(versteckt)
#195
29. April 2023, um 15:53:01 Uhr

Schon klar, aber aufgrund der unklaren Gesetzeslage in Bayern wollte ich nicht mehr so tief ins Portemonnaie greifen. Wollte nur einen haben, das man mal mit anderen losziehen kann. Gehofft hatte ich, das der XTP bisschen mehr kann wie der Simplex.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#196
29. April 2023, um 16:16:59 Uhr

Warte noch ein bischen, um eine endgültige Wertung abzugeben ist es noch zu früh.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#197
04. Mai 2023, um 07:23:11 Uhr

Leider ist es bei uns nun vorbei mit jeglicher Testerei. Alle Bauern haben in windeseile die letzten Flächen besäät. Vielleicht komme ich aber mal dazu, den XTP auf meiner Testwiese auszuführen, falls diese mal in nächster Zeit gemäht wird.

Offline
(versteckt)
#198
04. Mai 2023, um 12:01:01 Uhr

Ich weiß nicht, ob es eine Bedeutung hat, aber wenn man sich mal die EU-Konformitätserklärung für den X-Terra Pro anschaut, dann fällt einem auf, das als Frequenzbereich 1 KHz bis 50 KHz angegeben wird. Der gleiche Bereich wie bei den Equinox 700/900. Ist das evtl. ein Hinweis darauf, dass der X-Terra Pro doch mehr Gemeinsamkeiten mit dem Equinox hat, als gedacht?
Link: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.- Inhalt entfernt ... Kommerzielle Werbung -/__files/d/498257/Cert-X-TERRA_PRO-CE_UK_DoC-19-40649.pdf


Hinzugefügt 04. Mai 2023, um 13:03:24 Uhr:

Hier noch mal der Link:
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen

« Letzte Änderung: 04. Mai 2023, um 13:03:24 Uhr von (versteckt), Grund: Doppel-Beitrag zusammengefasst »

Offline
(versteckt)
#199
04. Mai 2023, um 13:13:30 Uhr

Es wird ja gemunkelt dass der xterra im Beach Modus im Multifrequenzmodus läuft und deshalb so wenig Störungen hat. Belege dafür gibt es aber bislang nicjt

Offline
(versteckt)
#200
04. Mai 2023, um 14:10:59 Uhr

Er könnte die Frequenzen auch für allgemeine Bodenstabilität nutzen (wie der Deus 2). Aber ja, das wird ansonsten ein gedrosselter Equinox sein, vereinfacht die Entwicklung.

Viele Grüße
Jacza

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#201
07. Mai 2023, um 19:56:15 Uhr

So liebe Leute! Ich habe tatsächlich noch eine begehbare Ackerfläche gefunden. Diese Fläche wird schon seit vielen Jahren von mir begangen, daher sind gute Ortungen dort rar. Am Rande dieser Fläche verlaufen zwei Erdleitungen, so dass fast alle Detektoren (auch der Simplex+ und der Anfibio) dort extreme Probleme mit den elektromagnetischen Feldern haben. Eine Ausnahme ist der Deus mit 54 kHz.

Zu meiner Verwunderung lief der X-Terra Pro dort selbst am Rande extrem ruhig. Ab und zu bemerkte man zwar die Störfelder, aber im großen und ganzen gab es selbst mit höchster Empfindlichkeit keine Probleme.

Das Pinpointing finde ich ausgezeichnet und äußerst präzise. Die großen Spule hat genau die richtige Form und eine immense Flächenabdeckung.

Ich konnte dort selbst mit SENS 25 und Recovery Speed 2 sehr gut laufen, ohne das dieses "Gezwitscher" auftrat. Dies lag vermutlich auch daran, dass ich heute das Auto Tracking aktiviert hatte. Ab und zu kommen Eisenortungen mit hohem Ton durch, welche man aber durch den abgebrochenen Ton leicht erkennen kann.

Ich habe verschiedene Einstellungen ausprobiert und bin am Ende bei SENS 25, 15 kHz, RS 3 und DeltaPitch verblieben. Der Detektor reagiert mit diesen Einstellungen derart schnell, dass man meint man könnte in den Boden "hineinhören".

Selbst auf dieser vollständig abgesuchten Fläche machte ich tatsächlich ca. ein dutzend Funde. Dabei handelte es sich meist um kleine Bleie. Die Ortungen kommen klar herein und man kann sich von den zwitschernden Eisenortungen klar unterscheiden.

Soweit ersteinmal zu meinen neuesten Eindrücken, welche meine Meinung zu dem Gerät grundlegend verändert haben: Ich glaube der X-Terra Pro schlägt den Simplex in fast jeder Hinsicht. Der XTP ist zudem mit einen Geheimnis umgeben, ich bin der festen Überzeugung dort arbeitet Multifrequenz!

« Letzte Änderung: 07. Mai 2023, um 20:11:35 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#202
07. Mai 2023, um 21:53:01 Uhr

Das klingt ja nicht schlecht. Super
Ich habe auf meinem Acker keine EMI, werde aber demnächst mal zu einem Gebiet fahren, wo Stromleitungen verlaufen und da einfach mal am Feldrand etwas langlaufen.
Ich laufe derzeit abwechselnd mit den Simplex+ und dem X-Terra Pro. Der Simplex+ wird aus Gründen der Fairness mit der 28-cm-Spule betrieben.
Bis jetzt gibt es noch keinen klaren Sieger. Der Minelab hat natürlich bei den Tönen die Nase vorne. Das Pinpointing klappt auch besser beim Minelab. Beim Simplex habe ich es deshalb auch gar nicht mehr genutzt.
Der Simplex zeigt bei Müll auch sehr stark springende Leitwerte an (liegt evtl. auch an der Software-Version 2.77). Sowohl der Nokta als auch der Minelab schaffen es aber beide gut, in dem Eisenschrott brauchbare Funde zu orten, wenn es denn welche gibt. Mittlerweile fuchse ich mich beim X-Terra Pro auch besser ein. Man lernt das Gerät immer besser kennen, je öfter man mit ihm geht. 
Was mir aufgefallen ist, dass der X-Terra Pro Koks besser erkennt als der Simplex. Ich konnte bisher den Koks beim XTP fast immer vorhersagen.
Als Frequenz haben sich die 15 KHz die Reaktion 2 oder 3 etabliert. Ich gehe auch manchmal mit 10 KHz und Reaktion 2. Bei den Tönen bin ich derzeit auf 5 Töne fixiert. Vielleicht probiere ich auch mal Deltapitch aus. Der Vorteil beim X-Terra Pro ist, dass man viel mehr Einstelllmöglichkeiten hat, sofern man sie nutzen möchte. Wenn man die Stärken und Schwächen der jeweiligen Einstellungen besser kennt, dann kann man sie in der Zukunft besser zu seinem Vorteil einsetzen.

Ich werde weiter berichten.

Grüße von Lars

Offline
(versteckt)
#203
08. Mai 2023, um 18:13:28 Uhr

Danke:-) gibt es denn mittlerweile eine Lösung Im Bezug auf eine alternative zum wireless Kopfhörer ? Lg.

Offline
(versteckt)
#204
08. Mai 2023, um 18:33:10 Uhr

Moin
Für den Legend hatte ich mir den geholt...

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://www.amazon.de/gp/product/B0BBGL8YSB/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o03_s00?ie=UTF8&psc=1

Klappt ohne Probleme den zu koppeln.
Sollte ja mit dem x terra pro wohl auch passen.Hoffe ich mal...
Meiner kommt diese Woche an und dann gleich mal testen..

Offline
(versteckt)
#205
08. Mai 2023, um 18:41:43 Uhr

Man kann fremde Kopfhörer nur über einen externen Wireless-Transmitter koppeln! Lest Euch mal den ganzen Thread durch, da haben wir das alles durchgekaut.
Der Minelab ML85-Kopfhörer soll angeblich im Laufe des Juni/Juli erscheinen.

Offline
(versteckt)
#206
08. Mai 2023, um 18:56:51 Uhr

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
Transmitter
 

Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
Kopfhörer


Einzige Vorteil ist das der Kopfhörer und Transmitter noch andersweitig genutzt werden können

@Larsomat du hast Recht das Kabel ist beimTransmitter dabei!

« Letzte Änderung: 08. Mai 2023, um 19:16:25 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#207
08. Mai 2023, um 19:04:23 Uhr

Meine Kombi aus August MR250-Transmitter und einfachen Sennheiser-Kopfhörern kostete 70 Euro.
Ein Adapterkabel brauche ich nicht. Der Transmitter hat ein Kabel für die Kopfhörerbuchse dabei.

Offline
(versteckt)Themen Schreiber
#208
10. Mai 2023, um 10:25:39 Uhr

Arbeitet der XTP mit Multifrequenz? Dazu mal eine Überlegung:

Die Programmwahl beim XTP würde theoretisch überhaupt keinen Sinn ergeben, wenn dort nicht, je nach Wahl, zusätzliche (versteckte) Parameter verändert würden. Im Gegensatz zum Simplex hat man ja beim XTP die Möglichkeit alle Einstellungen manuell zu ändern, also wäre eine Programmauswahl eigentlich überflüssig. Auch werden bestimmte Parameter beim Simplex durch die Programmwahl unveränderbar vorgegeben, wie u.a. die Reaktionsgeschwindigkeit. Beim Simplex macht die Programmwahl so also Sinn.

Aus dieser Überlegung ergibt sich eigentlich, dass beim XTP tatsächlich, wie beim Equinox, je nach Programmwahl, unterschiedliche Multifrequenzbereiche aktiviert werden. Liest man sich die Programmbeschreibungen in der Anleitung durch, dann wird man diesbezüglich und durch die von Larsomat verlinkte EU-Konformitätserklärung prinzipiell noch bestätigt.

Offline
(versteckt)
#209
10. Mai 2023, um 11:48:12 Uhr

Man kann sich auch mal den FCC-Report anschauen: Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://fccid.io/Z4C-0054
Die FCC ist die amerikanische Regulierungsbehörde für alles was mit Radio, Funkwellen, elektromagnetischer Exposition etc. zu tun hat.
Auf der oben verlinkten Seite gibt es u. a. ein PDF, wo es um die "RF Exposure" geht, also die HF-Exposition.
Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
https://fccid.io/Z4C-0054/RF-Exposure-Info/RF-Exposure-6366027.pdf

Auf Seite 5 in Tabelle 2.1 ganz unten steht bei "Operating Frequency Range" (= Betriebsfrequenz): "4KHz to 50KHz"
Es ist demnach anzunehmen, dass der X-Terra Pro diesen Frequenzbereich auch nutzt. Fragt sich nur, in welcher Form?
Ich bin mal gespannt, ob da demnächst noch mehr rauskommt.

Grüße, Lars

Seiten:  Prev 1 ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor