[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Thema:

 EURE FUNDE VOR UND NACH DER RESTAURATION

Gehe zu:  
Avatar  EURE FUNDE VOR UND NACH DER RESTAURATION  (Gelesen 52515 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12   Nach unten
Offline
(versteckt)
#105
09. Mai 2013, um 13:29:26 Uhr

Geschrieben von Zitat von Tempelritter
mit dem Dremel ist ja schon irgendwie eine Holzhammer Methode oder?
Nein, mach ich auch fast immer bei Buntmetall. Kommt halt auf die Aufsätze an. Es gibt da mehr als nur Schleifsteine und Drahtbürsten! Zwinkernd

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#106
09. Mai 2013, um 13:30:51 Uhr

Was nimmst denn da für Aufsätze, Günter?

Offline
(versteckt)
#107
21. Mai 2013, um 21:25:27 Uhr

Hier ist ein Lebel Bajonett vom Dachboden. Das ich Mechanisch bearbeitet habe und danach eine Tannin und Paraffin Behandlung unterzogen habe.

Gruß Fuchs


Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

Restauration 0.JPG
Unrestauriert 0.JPG
Offline
(versteckt)
#108
21. Mai 2013, um 21:29:57 Uhr

Hoffe das passt hier so einiger maßen rein.
Ich habe mal ne Silbermünze für einen Tag in Apfelessig gelegt und dann mit einer weichen Bürste unter warmen Wasser abgewaschen. hab damit ein sehr gutes Ergeblis erziehlt.
Oder gäbe es da was besseres?
Hatte nicht das gefühl das der Essig die Münze selber angegriffen hat

Offline
(versteckt)
#109
21. Mai 2013, um 21:40:01 Uhr

Geschrieben von Zitat von Gertman81
Hoffe das passt hier so einiger maßen rein.
Ich habe mal ne Silbermünze für einen Tag in Apfelessig gelegt und dann mit einer weichen Bürste unter warmen Wasser abgewaschen. hab damit ein sehr gutes Ergeblis erziehlt.
Oder gäbe es da was besseres?
Hatte nicht das gefühl das der Essig die Münze selber angegriffen hat


Passt zwar tatsächlich nicht hier rein ( Zwinkernd ), aber trotzdem:
Bei Silber- bzw Billonmünzen kommt es auch sehr auf den Silbergehalt der Münze an. Eine stark kupferhaltige Billonmünze würde ich zb bevorzugt mit EDTA behandeln - dann ist das Ergebnis nicht so narbig.
Ansonsten verwende ich Zitronensaft, ev. verdünnt. Dort lasse ich die Münze ein paar Minuten drinne, danach mit Kaisernatron abreiben und gut abwaschen.
Allgemein sollte man die Münze nach der Reinigung mit jeglicher Säure (also auch Essig) immer mit Kaisernatron neutralisieren und gut abwaschen bzw wässern.

Viele Grüße  Winken

Offline
(versteckt)
#110
21. Mai 2013, um 23:48:36 Uhr

Ich hab bei einer Speicher Entrümpelung geholfen und diese Hülsen gefunden, und wie letzt meine

10 Reichspfennig gereinigt mit unserer Reinigungspaste und 1200 Schleifpad.

Dies dauerte pro Hülse keine Minute.

Hülsen gibts wie Sand am Meer auch wenn es schief gegangen wäre, es war ein Versuch von mir.

Siehe Bilder.


Es sind 14 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

183.JPG
185.JPG
186.JPG
188.JPG
189.JPG
191.JPG
192.JPG
193.JPG
194.JPG
195.JPG
196.JPG
197.JPG
202.JPG
204.JPG
Offline
(versteckt)
#111
22. Mai 2013, um 21:43:10 Uhr

Hier seht ihr dass man auch scheinbar aussichtslose Fälle retten kann.


Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_KS2.JPG
Kopie von IMG_KS1.JPG
Offline
(versteckt)
#112
26. Mai 2013, um 14:12:40 Uhr

bin immer froh wenn man aus kupfer münzen noch was rausholen kann
 Lächelnd


Es sind 2 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

P1070313.JPG
P1070316.JPG
Offline
(versteckt)
#113
27. Mai 2013, um 00:05:32 Uhr

Geschrieben von Zitat von Wühler
Hier seht ihr dass man auch scheinbar aussichtslose Fälle retten kann.


Das Teil hast du super wieder hinbekommen, Glückwunsch

Hut ab 


 Zwinkernd

Offline
(versteckt)
#114
27. Mai 2013, um 00:21:41 Uhr

Geschrieben von Zitat von Wühler
Hier seht ihr dass man auch scheinbar aussichtslose Fälle retten kann.

Respekt, sowas wieder so hinzubekommen   Prost

Offline
(versteckt)
#115
22. August 2014, um 18:35:10 Uhr

Hier wurde ja lange nichts mehr vorgestellt.

Keltisches Tüllenbeil



Es sind 4 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_4447.JPG
IMG_4448.JPG
IMG_4690.JPG
IMG_4691.JPG
Offline
(versteckt)
#116
25. Juni 2015, um 20:04:22 Uhr

Hallo
Ich stelle hier gern mal meine "Methode" der Fundreinigung vor. Ich habe mir eine Strahlanlage selber gebaut. Das klingt im ersten Moment hart und grob, aber ich  strahle nicht mit Korrund oder mit anderen harten Strahlmitteln sondern mit Weicheisenpulver und wenig Druck. Das Pulver benutze ich eigentlich zur präparation von Fossilien, die ich seit vielen Jahren sammel. Hervorragend lassen sich aber auch Bobenfunde hiermit wieder fast in den Urzustand bringen. Man darf hier natürlich keine Wunder erwarten, denn der Zustand einer Münze hängt selbstverständlich von der Beschaffenheit ihrer Einbettungsumgebung und ihrem Material, sowie dem Alter ab. Ausserdem kann oft hier auch nur noch die Chemie weiter helfen. Bei mir am Strand z.B. sind durch den Kontakt mit Salzwasser viele Münzen extrem verkrustet. Ich habe euch mal ein Paar Bilder angehängt, die Münzen vor, während und nach dem strahlen mit Weicheisenpulver zeigen. Vorteil dieser Methode. Innerhalb weniger Sekunden kann ich den Zustand der Münze sehen und hier evt. von einer weiteren Behandlung absehen. Wer seine  Funde mal mit Weicheisenpulver gestrahlt haben möchte, kann mir gern eine PN senden. So nun viel Spass bei den Fotos.
Noch eine persönliche Meinung: Wie unsere tolle Euro Währung schon nach wenigen Jahren im Boden aussieht ist erschreckend. Da steht unsere alte D-Mark teilweise viel besser dar.
Gruß Michael(Schwede)

zu den Bildern. 1-3 , 10PF im Fundzustand und halbseitig frei gelegt. Bild 4-5.  50Pf vor und nachher sowie 1Euro vor und nachher.


Es sind 7 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMAG0005,5 - Kopie.JPG
IMAG0009,9 - Kopie.JPG
IMAG0010 - Kopie.JPG
IMAG0010,1 - Kopie.JPG
IMAG0012 - Kopie.JPG
IMAG0017 - Kopie.JPG
IMAG0021 - Kopie.JPG
Offline
(versteckt)
#117
25. Juni 2015, um 21:00:57 Uhr

Die Weicheisenpulver Strahlung bringt wirklich Sehenswerte Ergebnisse,danke für dein Angebot. Komme vielleicht mal darauf zurück.
Zwinkernd Gruß Chris

Offline
(versteckt)
#118
25. Juni 2015, um 21:45:01 Uhr

Geschrieben von Zitat von Gertman81
Hoffe das passt hier so einiger maßen rein.Ich habe mal ne Silbermünze für einen Tag in Apfelessig gelegt und dann mit einer weichen Bürste unter warmen Wasser abgewaschen. hab damit ein sehr gutes Ergeblis erziehlt.

Hallo Gertmann,
lange nichts gehört. Weil du das so sagst, ich habe von jemand Essigkonzentrat bekommen in einer Glasflasche... glaube so 80% - sonst muss ich in die Garage gehen um zu gucken - , habe da einen nichtigen Münzfund eingelegt - einen halben Tag, keine sichtbare Wirkung, gar keine.
Echt.
Kommt sehr wahrscheinlich auf die Salze/Nitrate an die die Dinge so patiniert haben. Bei mir kein Ergebniss.
Nur meine Meinung, wenns bei dir geklappt hat ist es schön. Zitronensäure und Natron hingegen, klappen immer.

Gruss 8000hz
Smiley

Offline
(versteckt)
#119
25. Juni 2015, um 22:27:29 Uhr

@Schwede
Wie ist deine Strahlanlage aufgebaut und hast du Fotos davon
Das Thema interessiert mich sehr

Grüße Jan

Seiten:  Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor