[x] Bitte registrieren Sie sich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können. Als Gast können Sie z.B. keine Bilder betrachten.

Registrieren          Schliessen
Achtung!
 >  Sondengehen > Fundreinigung und Restauration > Thema:

 EURE FUNDE VOR UND NACH DER RESTAURATION

Gehe zu:  
Avatar  EURE FUNDE VOR UND NACH DER RESTAURATION  (Gelesen 52518 mal) 0
A A A A
*
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten:  Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12   Nach unten
Offline
(versteckt)
#90
13. März 2013, um 20:53:17 Uhr

hallo drusus

das ist mal toll geworden  Super den tip werde ich mir mal merken  Zwinkernd

danke fürs zeigen

gruß mowo  Winken

Offline
(versteckt)
#91
13. März 2013, um 23:05:09 Uhr

Finden wir das Gleiche?
Meiner sah auch so aus. Ich behandelte ihn unter Wasser mit 00er Stahlwolle und anschließend mit Natron.


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

IMG_4061_1_1.JPG
Offline
(versteckt)
#92
13. März 2013, um 23:23:27 Uhr

wie haste den so schön sauber bekommen

Offline
(versteckt)
#93
13. März 2013, um 23:32:19 Uhr

Ich denke, er behandelte ihn unter Wasser mit 00 Stahlwolle und anschließend mit Natron

Offline
(versteckt)
#94
13. März 2013, um 23:34:17 Uhr

Geschrieben von Zitat von Wühler
Meiner sah auch so aus. Ich behandelte ihn unter Wasser mit 00er Stahlwolle und anschließend mit Natron.
Der ist von der Substanz aber schon noch ein bisschen besser. Meiner war/ist schon ziemlich angekratert.

Yo, witzig, das wir so gleiche Sachen finden Smiley. Bisher hab ich den Tag der Arbeit 1934 und 1935 - da gibt's mWn aber dann noch vier weitere Jahre, die man aber recht selten in Foren sieht.

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#95
14. März 2013, um 00:02:12 Uhr

Geschrieben von Zitat von Dasda
Ich denke, er behandelte ihn unter Wasser mit 00 Stahlwolle und anschließend mit Natron

Haha. Wer liest ist im Vorteil.

@Günter
Hab schon bemerkt dass deiner ziemlich angefressen ist.

Offline
(versteckt)
#96
14. März 2013, um 00:39:40 Uhr

Geschrieben von Zitat von Wühler
Hab schon bemerkt dass deiner ziemlich angefressen ist.
Wollte ich halt nur noch mal anmerken, da meine Methode auch sehr sanft war. Dremel klingt zwar zunächst etwas heftig, aber diese Polier-Aufsätze (hab den linken genommen) sind so weich, dass man sie auch kurz über die Haut laufen lassen kann, ohne sich dabei zu verletzen. Und Autosol ist praktisch wie Zahnpasta.

Du weist das sicher alles, aber wir wollen ja hier auch Tipps für die Allgemeinheit geben.

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#97
14. März 2013, um 14:55:11 Uhr

Dazu muss ich anmerken dass ich meine Methode als nicht gerade sanft bezeichnen möchte. Mich nervt einfach nur der Staub der beim Schleifen entsteht darum wird die Nassmethode bevorzugt.
Was ich vergaß zu erwähnen, eine Silberdrahtbürste kam auch zum Einsatz.

Gruß an alle,
Wühler

Offline
(versteckt)
#98
14. März 2013, um 15:05:35 Uhr

Mit der abschließenden Autosol-Politur gibt's dann einen wirklichen Glanz, der auf dem Foto leider nicht gut rüberkommt. Und zwar wird das Objekt dabei nicht sonderlich aufgehellt, so dass es richtig schön nach altem Messing aussieht. Sollte man jetzt vielleicht nicht bei antiken Münzen machen, aber für WK2-Sachen ist das einen Versuch wert - kann man ja mal an Patronenhülsen testen.

Viele Grüße,
Günter

Offline
(versteckt)
#99
14. März 2013, um 15:19:07 Uhr

Geschrieben von Zitat von Drusus
Mit der abschließenden Autosol-Politur gibt's dann einen wirklichen Glanz, der auf dem Foto leider nicht gut rüberkommt. Und zwar wird das Objekt dabei nicht sonderlich aufgehellt, so dass es richtig schön nach altem Messing aussieht. Sollte man jetzt vielleicht nicht bei antiken Münzen machen, aber für WK2-Sachen ist das einen Versuch wert - kann man ja mal an Patronenhülsen testen.

Viele Grüße,
Günter

Du machst mich ganz wild.
Ich werd da nochmal mit Feinschleifpaste und Watte rangehen.
Bilder folgen.
Gruß

Offline
(versteckt)
#100
14. März 2013, um 17:19:28 Uhr

Hier mal meine Maiabzeichen vom Acker.


Es sind 1 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

100_1546.jpg
Offline
(versteckt)
#101
09. Mai 2013, um 10:28:25 Uhr

Hallo Zusammen,

hier bin ich wirklich mal neugierig, wie, womit du das sooooo gut hin bekommen hast!!!
ok, den text hat´s jetzt nicht dahin gesetzt wie ich dachte. 
Meinte den verm. Knopf von Cooper
Grüße
Troll

« Letzte Änderung: 09. Mai 2013, um 10:32:22 Uhr von (versteckt) »

Offline
(versteckt)
#102
09. Mai 2013, um 13:05:26 Uhr

Hier ist mal meine bisher ältester Fingerhut...

Erkennbare Schneckenform in der Anordnung der Löcher  Smiley

Laut "Cannonball" ca. 16. Jhdt. ..... Sie haben nicht die Berechtigung Links zu sehen.
Registrieren oder Einlogen
{alt}



Rein mechanisch lediglich mit Zahnstocher soweit es ging gereinigt ....

Die Verkrustungen in den Löchern habe ich belassen (sehr fest) und wollte auch nicht mit Bohrer etc. ran....

Mehr Struktur war leider nicht mehr vorhanden  Traurig


Es sind 6 Anhänge in diesem Beitrag die Sie als Gast nicht sehen können.

Bitte registrieren Sie sich um sie ansehen zu können.

1.jpg
2.jpg
a.jpg
b.jpg
c.jpg
d.jpg
Offline
(versteckt)
#103
09. Mai 2013, um 13:18:48 Uhr

mit dem Dremel ist ja schon irgendwie eine Holzhammer Methode oder?

wie wäre es mit nur Schleifpolitur?   Idee

Oder einer Politur mit der man Rost entfernt. Diese ist am Anfang grob 
und wir dann immer feiner.

Offline
(versteckt)
#104
09. Mai 2013, um 13:20:12 Uhr

Echt tolle sachen dabei...schöne bilder.

Seiten:  Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Mobile Version
Powered by SMFPacks WYSIWYG Editor